Milan - Austria Wien: Hintergrund

Der in Gruppe D noch ungeschlagene AC Milan steht vor dem Heimspiel gegen Austria Wien schon mit einem Bein in der nächsten Runde, während sich die Veilchen nur noch wenig Hoffnungen machen dürfen.

©Getty Images

Der AC Milan ist in Gruppe D der UEFA Europa League noch unbesiegt und steht vor dem Heimspiel gegen die Auswärts-Spezialisten von Austria Wien bereits mit einem Bein in der Runde der letzten 32.

• Mit einem Sieg stehen die Rossoneri sicher in der nächsten Runde. Ein Remis würde reichen, wenn Rijeka auswärts bei AEK Athen nicht gewinnt.

• Die Austria scheidet aus dem Wettbewerb aus, wenn sie nicht gewinnt und AEK siegt.

Frühere Begegnungen
• Das Hinspiel am ersten Spieltag in Wien war die erste Begegnung der beiden Klubs in einem UEFA-Wettbewerb. Milan gewann 5:1, wobei Neuzugang André Silva einen Dreierpack markierte.

• Milan hat nur eine von zehn Partien gegen österreichische Gegner verloren (7 Siege, 2 Unentschieden) - mit 2:5 im Pokal der europäischen Meistervereine bei Rapid Wien im Oktober 1957.

• Austria hat nur eine von 13 Partien gegen einen Gegner aus der Serie A gewonnen (1 Sieg, 5 Unentschieden, 7 Niederlagen). Der einzige Erfolg war ein 2:1-Sieg gegen Internazionale in der dritten Runde des UEFA-Pokals im November 1983. Die letzten beiden Gastspiele in Italien endeten mit Unentschieden.

Hintergrund
• Milan blieb in dieser Saison in allen acht UEFA-Spielen unbesiegt (6 Siege, 2 Unentschieden) und behielt sechs Mal eine weiße Weste.

• Im UEFA-Pokal/In der UEFA Europa League haben die Rossoneri keine ihrer letzten 17 Partien verloren. Die einzige Heimniederlage in diesen Wettbewerben in den letzten 30 Jahren gab es in der vierten Runde der Saison 2001/02 beim 0:1 gegen Roda JC aus den Niederlanden - jedoch kam Milan nach Hin- und Rückspiel im Elfmeterschießen weiter.

• Austria Wien gewann sieben der letzten zehn UEFA-Auswärtspartien und verlor nur einmal. In dieser Saison gewannen sie drei von vier UEFA-Auswärtspartien und kamen bei AEK Athen zu einem 2:2-Remis, bei dem sie in der 90. Minute den Ausgleich kassierten.

• Milan, letzte Saison Sechster in der Serie A, absolviert seine erste Gruppenphase in der UEFA Europa League, zuletzt erreichten die Italiener 2008/09 im allerletzten UEFA-Pokal die Runde der letzten 32.

• Der österreichische Vizemeister Austria Wien ist seit dem Viertelfinal-Einzug 2004/05 bei den letzten fünf Teilnahmen am UEFA-Pokal/an der UEFA Europa League nicht mehr über die Gruppenphase hinausgekommen.

Verschiedenes
• Die Strecke Wien-Mailand beträgt gute 600 Kilometer.

• Es ist der einzige große UEFA-Wettbewerb, den die Rossoneri noch nicht gewonnen haben. Ajax Amsterdam, Bayern München, Chelsea, Juventus Turin und Manchester United (seit Mai 2017) sind die einzigen fünf Klubs, die den Pokal der europäischen Meistervereine/die UEFA Champions League, den UEFA-Pokal/die UEFA Europa League und den Pokal der Pokalsieger gewonnen haben.

• Milans Nikola Kalinić verlor 2015 mit Dnipro Dnipropetrovsk das Endspiel der UEFA Europa League mit 2:3 gegen Sevilla in Warschau.

• Austria Wiens Heiko Westermann und Milans Hakan Çalhanoğlu waren 2013/14 Teamkollegen in Hamburg.

• Bei einer weiteren Verwarnung im nächsten Spiel gesperrt: Manuel Locatelli (Milan).

Die Trainer
• Der frühere Stürmer Vincenzo Montella, seit Juni 2016 im Amt, führte Milan zum ersten Mal seit 2013/14 wieder auf die europäische Bühne. Der italienische Meister von 2000/01 mit der Roma trainierte auch schon die Fiorentina sowie Sampdoria.

• Thorsten Fink, seit 2015 Trainer von Austria Wien, gewann als Mittelfeldspieler bei Bayern München 2001 die UEFA Champions League und mehrere Meisterschaften. Als Trainer von Basel wurde er 2010 und 2011 zweimal Schweizer Meister.

Oben