Braga - Hoffenheim: Hintergrund

Mit einem weiteren Sieg gegen Hoffenheim könnte Braga zum vierten Mal in die Runde der letzten 32 der UEFA Europa League einziehen, während die TSG den ersten Auswärtssieg im Europapokal einfahren will.

Braga-Jubel am vierten Spieltag
Braga-Jubel am vierten Spieltag ©AFP/Getty Images

Braga würde mit einem weiteren Sieg gegen Hoffenheim zum vierten Mal in die Runde der letzten 32 der UEFA Europa League einziehen, während die Gäste den ersten Auswärtssieg auf europäischer Ebene feiern wollen.

• Den Portugiesen würde bereits ein Unentschieden genügen, sofern İstanbul Başakşehir im Parallelspiel der Gruppe C bei Tabellenführer Ludogorets nicht gewinnt.

• Hoffenheim wäre bei einer Niederlage ausgeschieden, oder auch bei einem Unentschieden, wenn Ludogorets nicht verliert, da sie den schlechteren direkten Vergleich mit Braga haben.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams trafen am ersten Spieltag erstmals in Europa aufeinander. Der deutsche Nationalstürmer Sandro Wagner brachte Hoffenheim in Führung, doch João Carlos und Dyego Sousa bescherten Braga einen 2:1-Erfolg.

• Für Braga war dies im siebten Spiel gegen einen Klub aus der Bundesliga der erste Sieg (2 Remis, 4 Niederlagen). Die letzten beiden Heimspiele gegen deutsche Mannschaften wurden verloren.

Hintergrund
• Von den acht Europapokalspielen in dieser Saison hat Braga nur eines verloren (5 Siege, 2 Unentschieden) - das letzte Heimspiel, am dritten Spieltag mit 0:2 gegen Ludogorets .

• Hoffenheim, 2016/17 Vierter in der Bundesliga, verbuchte vier Punkte aus den beiden Gruppenspielen gegen İstanbul Başakşehir, nachdem zuvor die ersten vier Partien auf europäischer Ebene verloren worden waren. Immerhin hat die TSG bislang in allen sechs Europapokalspielen mindestens einmal getroffen.

• Braga, das in der vergangenen Saison in Portugal auf Platz fünf landete und in der UEFA Europa League 2010/11 im Finale stand, spielt zum dritten Mal in Folge in der Gruppenphase. Letzte Saison wurde erstmals die Runde der letzten 32 verpasst, nachdem dies zuvor bei den ersten fünf Versuchen in UEFA-Pokal/UEFA Europa League immer geklappte hatte.

• Hoffenheim wurde in den Play-offs zur UEFA Champions League von Liverpool geschlagen und verpasste in seiner ersten Saison in einem UEFA-Vereinswettbewerb so die Gruppenphase, qualifizierte sich aber für die Gruppenphase der UEFA Europa League.

Verschiedenes
• Die Reise von Sinsheim nach Braga beträgt rund 1 600 Kilometer.

• Bei einer Gelben Karte für das nächste Spiel gesperrt: Raúl Silva, Ricardo Ferreira und Marcelo Goiano (Braga); Dennis Geiger, Kerem Demirbay und Andrej Kramarić (Hoffenheim).

Die Trainer
• Abel Ferreira, seit April 2017 im Amt, war zuvor Trainer der zweiten Mannschaft von Braga. Der Rechtsverteidiger fing bei seinem Heimatklub Penafiel an und spielte auch für Vitória Guimarães, Braga und Sporting CP, wo er zweimal den portugiesischen Pokal gewann, ehe er 2011 zurücktrat.

• Die Spielerkarriere von Hoffenheims Coach Julian Nagelsmann endete wegen andauernder Knieprobleme schon früh, so begann er in Hoffenheim als Jugendtrainer, ehe er 2016 mit 28 Jahren die Profimannschaft von Hoffenheim übernahm. Somit wurde er zum jüngsten Bundesligatrainer aller Zeiten.