Hoffenheim verspielt Sieg in letzter Minute

Die TSG Hoffenheim verpasst im Rückspiel gegen İstanbul Başakşehir in der Nachspielzeit den ersten Auswärtssieg im Europapokal. Mit dem Unentschieden hat die Nagelsmann-Truppe in Gruppe C ein Weiterkommen nicht mehr selbst in der Hand.

Die TSG Hoffenheim hat am vierten Spieltag der UEFA Europa League auswärts bei İstanbul Başakşehir in der Nachspielzeit den Sieg verspielt und fährt mit nur einem Punkt nach Hause.

In der türkischen Hauptstadt verpassten die Kraichgauer ihren ersten Auswärtserfolg im Europapokal und teilten sich die Punkte mit dem Gastgeber. Damit hat die Mannschaft von Julian Nagelsmann in Gruppe C ein Weiterkommen nicht mehr selbst in der Hand.

©AFP/Getty Images

Hoffenheims Trainer rotierte im Vergleich zur 1:3-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach am Wochenende auf fünf Positionen. Für Kevin Akpoguma, Stefan Posch, Pavel Kaderabek, Geiger und den verletzten Stürmer Mark Uth rückten Håvard Nordtveit, Steven Zuber, Florian Grillitsch, Justin Hoogma und Andrej Kramarić in die Startformation.

Başakşehir lief wie bereits im Hinspiel ohne Topstürmer Emmanuel Adebayor, Spielmacher Emre Belözoğlu und Stammkeeper Volkan Babacan auf.

Bereits nach sieben Minuten verhinderte TSG-Torwart Oliver Baumann die frühe Führung der Gastgeber und rettete aus fünf Metern stark gegen Kerim Frei, als er den Ball noch mit einer Hand über den Querbalken lenkte.

©AFP/Getty Images

Die erste gute Chance für Hoffenheim hatte Kramarić nach einer guten Viertelstunde, als er den Ball aus spitzem Winkel knapp am Tor vorbeilegte. Nico Schulz scheiterte in der Folge aus elf Metern halblinker Position an Keeper Başakşehir-Keeper Mert Günok, ebenso wie TSG-Spielmacher Kerem Demirbay.

Nach heftigem Einsteigen von Mevlüt Erdinç an Kevin Vogt ging es für den TSG-Kapitän und Abwehrchef schon nach 23 Minuten nicht mehr weiter, für ihn kam Kevin Posch in die Partie.

©AFP/Getty Images

Wie schon im Hinspiel in Sinsheim vor zwei Wochen legte die TSG nach der Pause einen Blitzstart hin. Sandro Wagner hatte bei einem schnellen Konter im Strafraum noch das Auge für den einlaufenden Startelf-Rückkehrer Grillitsch. Dieser erzielte mit dem 1:0 für Hoffenheim seinen ersten Europapokal-Treffer.

Im Anschluss hatten die türkischen Gastgeber zwar viele gute Chancen zum Ausgleich, doch es dauerte bis zur Nachspielzeit, bis der Ausgleich fiel. In der 93. Minute erzielte Edin Višća das 1:1 für Başakşehir.

Mit diesem Remis hat Hoffenheim zwar noch Chancen auf ein Weiterkommen, hat es jedoch nicht mehr selbst in der Hand, auch wenn die verbleibenden beiden Spiele gewonnen werden. Für Başakşehir ist das Aus in der Europa League bereits besiegelt.