Hintergrund: Konyaspor - Salzburg

Konyaspor hat am zweiten Spieltag den ersten Sieg der Vereinsgeschichte auf europäischer Ebene eingefahren und will nun gegen Salzburg, den Tabellenführer der Gruppe I, nachlegen.

Konyaspors Volkan Fındıklı in Aktion am ersten Spieltag
Konyaspors Volkan Fındıklı in Aktion am ersten Spieltag ©AFP/Getty Images

Konyaspor hat am zweiten Spieltag den ersten Sieg der Vereinsgeschichte auf europäischer Ebene eingefahren und will in Gruppe I nun nachlegen, allerdings präsentierten sich die Gäste aus Salzburg zuletzt in starker Form.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams stehen sich zum ersten Mal gegenüber, für Konyaspor ist es die erste Begegnung mit einer Mannschaft aus Österreich.

• Salzburgs Bilanz aus vier Spielen gegen türkische Mannschaften: 1 Sieg, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen. Beide Niederlagen kassierte man in der Türkei.

Hintergrund
• Konyaspor feierte im achten Anlauf den ersten Sieg auf europäischer Ebene, als Vitória SC am zweiten Spieltag mit 2:1 bezwungen wurde.

• Salzburg ist in der UEFA Europa League seit sieben Spielen ungeschlagen (5 Siege, 2 Unentschieden).

• Konyaspor, türkischer Pokalsieger 2016/17, gab letzte Saison in der Gruppenphase der UEFA Europa League sein Europapokaldebüt.

• Salzburg, österreichischer Meister und 1994 UEFA-Pokal-Finalist, verpasste in der vergangenen Saison den Sprung in die K.-o.-Runde, nachdem dies in den drei Jahren zuvor gelungen war.

Verschiedenes
• Die Reisestrecke von Salzburg nach Konya beträgt etwas mehr als 1 900 Kilometer.

• Konyaspor-Verteidiger Petar Filipovic hat in Österreich bei Ried (2015-16) und Austria Wien (2016-17) gespielt.

• Salzburgs Stefan Stangl wird am Tag nach dem Spiel 26 Jahre alt.

• Salzburg benötigt noch zwei Treffer, um die Marke von 200 Toren in UEFA-Vereinswettbewerben zu erreichen: Dies ist Salzburgs 163. Europapokalspiel.

• Salzburg gewann in der letzten Saison die UEFA Youth League - mit einem Finalsieg gegen Benfica.

• Neben FCSB bestreitet Salzburg seine siebte Gruppenphase in der UEFA Europa League und hält damit den Rekord. Die Österreicher sind das einzige Team, das zweimal 18 Punkte holte (2009/10 und 2013/14).

• Bei der nächsten Gelben Karte gesperrt: Ali Turan (Konyaspor)

Die Trainer
• Konyaspors Trainer Mustafa Reşit Akçay ist zurück in der Gruppenphase, nachdem er bereits als Coach von Trabzonspor und Osmanlıspor dort vertreten war. Er ist spezialisiert auf die Jugend, bemerkenswerterweise blieb er in seinen ersten 19 Spielen in UEFA-Wettbewerben ungeschlagen (15 Siege, 4 Unentschieden).

• Der ehemalige Jugendtrainer Marco Rose wurde im Juni befördert und Nachfolger von Salzburgs Cheftrainer Óscar García. Der ehemalige Verteidiger, der bei seinem Heimatklub Leipzig sowie in Hannover und Mainz spielte, gehört seit 2013 dem Trainerstab von Salzburg an.