Östersund - Hertha: Hintergrund

Östersund schwimmt vor dem Duell mit Hertha Berlin in der UEFA Europa League auf einer Erfolgswelle und steht mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der Gruppe J.

Östersund durfte bei Zorya jubeln
Östersund durfte bei Zorya jubeln ©AFP/Getty Images

Östersund schwimmt vor dem Duell mit Hertha Berlin in der UEFA Europa League auf einer Erfolgswelle und steht mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der Gruppe J.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams stehen sich erstmals gegenüber, für Östersund ist es zudem das erste Duell mit einem Gegner aus Deutschland.

• Hertha hat alle drei vorherigen Begegnungen mit schwedischen Teams in UEFA-Wettbewerben gewonnen.

Highlights: Zorya - Östersund
Highlights: Zorya - Östersund

Hintergrund
• Östersunds 2:0-Erfolg bei Zorya am ersten Spieltag war ihr höchster Auswärtssieg in UEFA-Wettbewerben bislang; sie haben alle drei vorherigen Heimspiele auf europäischer Ebene ohne Gegentor gewonnen.

• Hertha hat die letzten beiden Auswärtsspiele auf UEFA-Ebene verloren: Mit 1:3 bei Brøndby im Jahr 2016 und mit 0:4 bei Benfica im Jahr 2010.

• Östersund hat 2016/17 zum ersten Mal den schwedischen Pokal gewonnen und in der Debütsaison auf UEFA-Ebene nach Siegen gegen Galatasaray, Fola Esch und PAOK die Gruppenphase der UEFA Europa League erreicht.

• Hertha, das in der vergangenen Bundesliga-Saison auf Platz sechs landete, hat bei der letzten Teilnahme in der Saison 2009/10 die Gruppenphase der UEFA Europa League überstanden, musste aber in der vergangenen Saison in der dritten Qualifikationsrunde die Segel streichen.

Highlights: Hertha - Athletic
Highlights: Hertha - Athletic

Verschiedenes
• Die Reisestrecke von Berlin nach Östersund beträgt etwa 1 200 Kilometer.

• Herthas Salomon Kalou gewann 2011/12 mit Chelsea die UEFA Champions League.

• Dies ist Herthas 92. Partie in UEFA-Wettbewerben - und Östersunds achte.

Die Trainer
• Der Engländer Graham Potter ist seit 2011 im Amt und führte Östersund von der vierten schwedischen Liga in die UEFA Europa League. In seiner aktiven Zeit spielte er in unterklassigen englischen Ligen, unter anderem für Birmingham, Stoke und West Brom.

• Pál Dárdai kam 1997 als Spieler zur Hertha, er bestritt 366 Partien für die Alte Dame - Vereinsrekord. Er trainierte die Jugendmannschaft der Hertha und Ungarns A-Nationalteam, ehe er 2015 die Profimannschaft der Berliner übernahm.

Oben