Köln - Crvena zvezda: Hintergrund

Köln strebt nach dem nächsten Erfolgserlebnis im eigenen Stadion gegen eine Mannschaft aus Serbien, wenn es in der Gruppe H zum ersten Mal seit fast 28 Jahren wieder gegen Crvena zvezda geht.

Köln startete mit einer Niederlage bei Arsenal in die Gruppe H
Köln startete mit einer Niederlage bei Arsenal in die Gruppe H ©Getty Images

Köln trifft in der Gruppe H der UEFA Europa League zum ersten Mal seit fast 28 Jahren wieder auf Crvena zvezda und will dabei seine Erfolgsserie im eigenen Stadion gegen serbische Mannschaften fortsetzen.

Frühere Begegnungen
• In den bislang einzigen beiden Begegnungen in der dritten Runde des UEFA-Pokals 1989/90 setzten sich Christoph Daums Kölner gegen das von Dragan Šekularac trainierte Crvena zvezda durch. Nach einer 0:2-Auswärtsniederlage gewann der FC zu Hause mit 3:0, bei den Gästen wurde Miloš Drižić schon nach vier Minuten vom Platz gestellt, bei den Hausherren Uwe Rahn kurz vor Schluss. In der folgenden Saison gewann Crvena zvezda den Europapokal, damit war Köln die letzte Mannschaft, die den Serben vor ihrem Triumph eine Niederlage zufügen konnte.

• Die Aufstellungen bei diesem letzten Duell in Köln am 6. Dezember 1989 lauteten:
Köln: Illgner, Higl, Greiner (75. Britz), Giske, Steiner, Janßen (46. Rahn), Häßler, Sturm, Götz, Littbarski, Ordenewitz
Crvena zvezda: Zvonko Milojević, Jurić, Marović, Kantlarovski (Radinović 60), Drižić, Najdoski, Prosinečki, Savićević, Lukić (Mrkela 82), Stojković, Stošić

• Kölns Bilanz aus vier Spielen gegen serbische Mannschaften steht bei 2 Siegen und 2 Niederlagen.

• Crvena zvezdas 29 Spiele gegen deutsche Mannschaften brachten 12 Siege, 4 Unentschieden und 13 Niederlagen.

Highlights: Arsenal - Köln
Highlights: Arsenal - Köln

Hintergrund
• Kölns letztes Heimspiel in diesem Wettbewerb endete im September 1992 mit einem 2:0-Sieg gegen Celtic - das Rückspiel in dieser ersten Runde des UEFA-Pokals wurde mit 0:3 verloren.

• Crvena zvezdas letzter Europapokal-Auswärtssieg außerhalb der Qualifikationsrunden liegt zehn Jahre zurück: Am 20. September 2007 gab es in der ersten Runde des UEFA-Pokals einen 1:0-Erfolg bei Groclin, Dušan Basta markierte das goldene Tor.

• Köln, 1986 UEFA-Pokal-Finalist, welches über Hin- und Rückspiel ausgespielt wurde, ist erstmals seit 20 Jahren wieder auf europäischer Bühne vertreten; die einzigen vorherigen Teilnahmen an Gruppenphasen waren im UEFA Intertoto Cup.

• Der serbische Vizemeister Crvena zvezda, UEFA-Pokal-Finalist in der Saison 1978/79, stand zuletzt 2007/08 in der Gruppenphase, verlor damals aber alle vier Partien.

Highlights: Crvena zvezda - BATE
Highlights: Crvena zvezda - BATE

Verschiedenes
• Die Reisestrecke von Belgrad nach Köln beträgt etwa 1 200 Kilometer.

• Kölns serbischer Mittelfeldspieler Miloš Jojić begann seine Karriere bei Crvena zvezdas Lokalrivalen Partizan.

• Crvena zvezdas Filip Stojković (1860 München 2016-17) und Vujadin Savić (Dynamo Dresden 2012-13, Arminia Bielefeld 2014) haben für deutsche Vereine gespielt.

• Crvena zvezda ist eines von drei Teams, die es von der ersten Qualifikationsrunde in die Gruppenphase geschafft haben, neben Skënderbeu und Maccabi Tel-Aviv.

• Crvena zvezdas Richmond Boakye war diese Saison mit sieben Treffern der Toptorschütze in der Qualifikation zur UEFA Europa League - gleichauf mit Trakais Maksim Maksimov.

Die Trainer
• Peter Stöger hat Köln nach 20-jähriger Abwesenheit zurück auf die europäische Bühne geführt. Der 65-malige Nationalspieler, der in seinem Heimatland Österreich viermal Meister wurde, wechselte nach dem Titel 2012/13 mit Austria Wien in die Domstadt.

• Vladan Milojević kehrte im Juni 2017 zu Crvena zvezda zurück, nachdem er 1996 schon für den Klub gespielt hatte. Er verbrachte den Großteil seiner aktiven Karriere in Griechenland bei Panathinaikos und Iraklis, auch als Trainer arbeitete er dort, von 2016-17 bei Panionios.

Oben