AEK - Austria Wien: Hintergrund

AEK Athen legte am ersten Spieltag einen positiven Start in die Gruppe D hin und will nun gegen Austria Wien den dritten Sieg im dritten Europapokalspiel in Folge feiern.

AEK jubelt nach dem Sieg gegen Club Brugge in den Play-offs
AEK jubelt nach dem Sieg gegen Club Brugge in den Play-offs ©AFP/Getty Images

AEK Athen legte am ersten Spieltag einen positiven Start in die Gruppe D hin und will nun gegen Austria Wien den dritten Sieg im dritten UEFA-Europa-League-Spiel in Folge feiern.

Frühere Begegnungen
• Die beiden Teams stehen sich zum ersten Mal gegenüber.

• Die acht Spiele von AEK gegen österreichische Mannschaften bislang brachten 3 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen (2 Siege, 2 Niederlagen zu Hause).

• Austria Wien hatte bislang fünf Begegnungen mit griechischen Teams, die Bilanz: 1 Sieg, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen - die beiden Gastspiele in Griechenland wurden verloren.

Highlights: Rijeka - AEK
Highlights: Rijeka - AEK

Hintergrund
• Das 2:1 bei Rijeka am ersten Spieltag war für AEK der zweite Sieg in Folge in UEFA-Wettbewerben; davor waren sie fünf Europapokalspiele ohne Tor geblieben (2 Unentschieden, 3 Niederlagen).

• Austria Wiens 1:5-Pleite gegen den AC Milan am ersten Spieltag war ihre höchste Heimniederlage in UEFA-Pokal oder UEFA Europa League.

• Von den letzten neun Auswärtsspielen auf europäischer Ebene hat Austria Wien lediglich eines verloren, die Bilanz: 6 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage.

• AEK hat am Ende der Saison in Griechenland die Play-offs zur UEFA Champions League gewonnen, in der Gruppenphase von UEFA-Pokal/UEFA Europa League war der Klub zuvor fünfmal dabei, zuletzt 2011/12. Nur einmal reichte es zum Einzug in die Runde der letzten 32, in der Saison 2007/08.

• Der österreichische Vizemeister Austria Wien ist seit dem Viertelfinal-Einzug 2004/05 bei den letzten fünf Teilnahmen am UEFA-Pokal/an der UEFA Europa League nicht mehr über die Gruppenphase hinausgekommen.

Highlights: Austria Wien - Milan
Highlights: Austria Wien - Milan

Verschiedenes
• Die Reisestrecke von Wien nach Athen beträgt etwa 1 300 Kilometer.

• AEK-Mittelfeldspieler Arnór Ingvi Traustason ist eine Leihgabe von Austria Wiens Stadtrivalen Rapid Wien, zu dem er 2016 wechselte.

• AEK-Verteidiger Dmytro Chygrynskiy gewann 2009 mit Shakhtar Donetsk den UEFA-Pokal.

Die Trainer
• Manolo Jiménez trat im Januar 2017 seine zweite Amtszeit als AEK-Trainer an, nachdem er mit dem Klub während seines ersten Engagements 2011 den griechischen Pokal gewonnen hatte. Der frühere Linksverteidiger von Sevilla arbeitete als Trainer unter anderem bei Sevilla, Real Zaragoza und al-Rayyan.

• Thorsten Fink, seit 2015 Trainer von Austria Wien, gewann als Mittelfeldspieler bei Bayern München 2001 die UEFA Champions League und mehrere Meisterschaften. Als Trainer von Basel wurde er 2010 und 2011 zweimal Schweizer Meister.

Oben