Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Mainz lässt Sieg gegen Anderlecht liegen

Veröffentlicht: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 22.53MEZ
Der FSV Mainz 05 muss sich am dritten Spieltag in der UEFA Europa League mit einem Punkt zufrieden geben. Trotz eines frühen Tores von Yunus Mallı reicht es gegen Anderlecht nur zu einem Remis.
von Tobias Wiltschek
Mainz lässt Sieg gegen Anderlecht liegen
Jhon Córdoba und seine Mainzer kamen nicht über ein Remis hinaus ©Getty Images

Spielstatistiken

MainzAnderlecht

Tore1
 
1
Ballbesitz (%)58
 
42
Versuche gesamt16
 
6
Versuche auf das Tor5
 
3
Versuche am Tor vorbei7
 
3
Abgeblockte Schüsse4
 
0
Aluminiumtreffer1
 
0
Ecken3
 
1
Abseits2
 
1
Gelbe Karten2
 
4
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls9
 
13
Erlittene Fouls12
 
9

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 16/11/2017 17:56 MEZ
Veröffentlicht: Donnerstag, 20. Oktober 2016, 22.53MEZ

Mainz lässt Sieg gegen Anderlecht liegen

Der FSV Mainz 05 muss sich am dritten Spieltag in der UEFA Europa League mit einem Punkt zufrieden geben. Trotz eines frühen Tores von Yunus Mallı reicht es gegen Anderlecht nur zu einem Remis.

Mainz 05 hat einen großen Schritt in Richtung K.-o.-Runde der UEFA Europa League verpasst. Am drittten Spieltag kam die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt trotz einer frühen Führung durch einen verwandelten Foulelfmeter durch Yunus Mallı gegen den RSC Anderlecht nicht über ein 1:1 hinaus. Den Ausgleich markierte Łukasz Teodorczyk in der zweiten Halbzeit. In der Tabelle in Gruppe C liegt Mainz nun punktgleich mit den Belgiern und AS Saint-Étienne auf dem zweiten Platz.

Schmidt nahm im Vergleich zum 2:1-Sieg am vergangenen Sonntag gegen Darmstadt 98 drei Wechsel in der Startelf vor. Niko Bungert, Karim Onisiwo und Suat Serdar bekamen gegen den belgischen Rekordmeister ihre Chance von Beginn an. Dafür saßen Levin Öztunali und Daniel Brosinski zunächst auf der Bank, Alexander Hack stand gar nicht im Kader.

Bei strömendem Regen begannen die Rheinhessen schwungvoll und setzten die Gäste gleich unter Druck. Der frühe Lohn für diesen offensiven Beginn war der verwandelte Foulelfmeter von Mallı, der den Ball halbhoch in die rechte Ecke schoss (10.). Zuvor war Pablo De Blasis von Olivier Deschacht im Strafraum von den Beinen geholt worden.

Mainz blieb zwar auch danach das optisch bessere Team mit der reiferen Spielanlage, doch auch die Gäste, die vom ehemaligen Nürnberger Coach René Weiler trainiert werden, kamen zu Chancen. Sofiane Hanni narrte zunächst Stefan Bell und scheiterte dann freistehend an Jonas Lössl (14.).

Auf der anderen Seite hatte Onisiwo das 2:0 auf dem Fuß, traf aber nach einer sehenswerten Einzelaktion nur den Pfosten. Nach einer halben Stunde war es wieder Lössl, der die 05er vor dem Ausgleich bewahrte. Wieder reagierte der Schlussmann glänzend und wehrte einen Flachsschuss von Hanni mit dem Fuß ab.

Kurz nach dem Seitenwechsel hätte De Blasis die Führung der Mainzer ausbauen können, der Argentinier scheiterte aber mit einer Direktabnahme am langen Pfosten am stark parierenden Gäste-Torwart Davy Roef. Anschließend plätscherte das Spiel eine ganze Weile vor sich hin - bis Anderlecht in der 65. Minute der überraschende Ausgleich gelang. Hanni flankt von rechts in den Strafraum, wo Teodorczyk unbedrängt einköpfen konnte. Auch in dieser Situation gab Bell keine gute Figur ab und ließ den Torschützen gewähren.

Mainz drängte auf dem immer tiefer werdenden Boden in der Schlussphase auf den Sieg. Doch bis auf einen Distanzschuss des eingewechselten Brosinski, den Roef erneut stark parierte, kamen die Hausherren nicht mehr zu nennenswerten Chanen. In zwei Wochen sehen sich beide Teams bereits wieder, dann allerdings hat Anderlecht den Heimvorteil.

Nach der Pause ist die Luft raus
Wieder führt Mainz in einem Heimspiel zur Pause, wieder reicht es am Ende nicht zum Sieg. Wie schon zwei Mal zuvor in der Bundesliga und auch schon im ersten Heimspiel der UEFA Europa League gegen St. Etienne lassen die 05er auch gegen Anderlecht in den zweiten 45 Minuten wichtige Punkte liegen. Da mangelt es an der nötigen Konstanz und der Konzentration.

Weilers gelungene Rückkehr
René Weiler dürfte mit dem Auswärtspunkt zufrieden sein. Schließlich wahrte sein Team mit dem Unentschieden die Chancen auf das Weiterkommen. Der Schweizer kehrte für das Duell mit seinem Landsmann Martin Schmidt als Trainer des RSC Anderlecht erstmals wieder zurück nach Deutschland, wo er kanpp zwei Jahre lang als Coach des Zweitligisten 1. FC Nürnberg tätig war.

Letzte Aktualisierung: 21.10.16 0.07MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
  • SSI Err
  • SSI Err
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2017/matches/round=2000792/match=2019431/postmatch/report/index.html#mainz+lasst+sieg+gegen+anderlecht+liegen

Aufstellungen

mainz

Mainz

anderlecht

Anderlecht

1
LösslJonas Lössl (TW)
1
RoefDavy Roef (TW)
2
DonatiGiulio Donati
3
DeschachtOlivier Deschacht
Yellow Card70
10
Yunus MallıYunus Mallı
Goal10
4
MbodjiSerigne Mbodji
15
CórdobaJhon Córdoba
14
NuytinckBram Nuytinck
Yellow Card54
16
BellStefan Bell
Yellow Card52
18
AcheampongFrank Acheampong
21
OnisiwoKarim Onisiwo
Substitution80
31
TielemansYouri Tielemans
24
BussmannGaëtan Bussmann
32
DendonckerLeander Dendoncker
25
GbaminJean-Philippe Gbamin
41
SowahEmmanuel Adjey Sowah
Substitution82
26
BungertNiko Bungert (K)
73
StanciuNicolae Stanciu
Substitution60
32
De BlasisPablo De Blasis
Substitution76
91
TeodorczykŁukasz Teodorczyk
Goal65
Substitution76
45
SerdarSuat Serdar
Substitution59
94
HanniSofiane Hanni (K)
Yellow Card22

Ersatzspieler

33
HuthJannik Huth (TW)
23
BoeckxFrank Boeckx (TW)
3
BalogunLeon Balogun
8
BadjiStéphane Badji
Substitution76
5
José RodríguezJosé Rodríguez
9
HarbaouiHamdi Harbaoui
8
ÖztunaliLevin Öztunali
Substitution80
10
BrunoMassimo Bruno
Substitution82
17
SamperioJairo Samperio
Substitution76
17
Diego CapelDiego Capel
Substitution60
Yellow Card90
18
BrosinskiDaniel Brosinski
Substitution59
Yellow Card64
37
ObradovićIvan Obradović
38
HoltmannGerrit Holtmann
77
KabaseleNathan Kabasele

Trainer

Martin Schmidt (SUI) René Weiler (SUI)

Schiedsrichter

Jesús Gil Manzano (ESP)

Schiedsrichter-Assistenten

Angel Nevado Rodriguez (ESP), Roberto del Palomar (ESP)

Vierter Offizieller

Miguel Martínez (ESP)

Zusätzliche Assistenten

Carlos Gómez (ESP), Alejandro Hernandez (ESP)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung