Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Latovlevici überragt bei Steauas Sieg gegen Ajax

Veröffentlicht: Donnerstag, 21. Februar 2013, 23.50MEZ
FC Steaua Bucureşti - AFC Ajax 2:0 (Gesamt: 2:2, Steaua siegt 4:2 n.E.)
Iasmin Latovlevici erzielte das erste Tor des Tages und verwandelte auch den für die Heimmannschaft siegbringenden Elfmeter.
Latovlevici überragt bei Steauas Sieg gegen Ajax
Vlad Chiricheş jubelt nach seinem Treffer in Halbzeit zwei ©AFP/Getty Images

Spielstatistiken

SteauaAjax

Tore2
 
0
Schüsse aufs Tor3
 
1
Schüsse vorbei4
 
8
Ecken9
 
8
Abseits10
 
3
Begangene Fouls13
 
14
Gelbe Karten3
 
3
Rote Karten0
 
0

Tabellen

 
Veröffentlicht: Donnerstag, 21. Februar 2013, 23.50MEZ

Latovlevici überragt bei Steauas Sieg gegen Ajax

FC Steaua Bucureşti - AFC Ajax 2:0 (Gesamt: 2:2, Steaua siegt 4:2 n.E.)
Iasmin Latovlevici erzielte das erste Tor des Tages und verwandelte auch den für die Heimmannschaft siegbringenden Elfmeter.

FC Steaua Bucureşti ist es gelungen, in der UEFA Europea League gegen AFC Ajax einen Zwei-Tore-Rückstand aufzuholen, und gewann am Ende nach Elfmeterschießen.

Schon lange bevor das Spiel im Elfmeterschießen gipfelte, wurde das Spiel dank des Treffers von Iasmin Latovlevici in Minute 38 spannend. Vlad Chiricheş sorgte mit seinem Treffer nach der Pause dann dafür, dass die Partie in die Verlängerung ging. Im Elfmeterschießen scheiterten dann Lasse Schøne und Niklas Moisander von Ajax, Latovlevici verwandelte den entscheidenden Schuss sicher und führte seine Farben in das Achtelfinale, wo Chelsea FC wartet.

Das Team von Frank de Boer ergriff zunächst die Initiative und hatte mehr Ballbesitz. Der quirlige Mittelfeldspieler Viktor Fischer scheiterte nur knapp, als er nach innen zog und dann mit einem Linksschuss das Tor um Zentimeter verfehlte. Doch plötzlich glitt ihnen das Spiel aus der Hand.

Latovlevici schüttelte seinen Gegenspieler Ricardo van Rhijn ab und hob den Ball vorzüglich über den herausstürmenden Kenneth Vermeer. Vom Gegentreffer unbeirrt drängte Amsterdam weiter und versuchte sich mit kurzen und gezielten Pässen. Die Gegner hingegen konterten in hohem Tempo.

Kurz nach der Pause war Steaua dann fasst erfolgreich, doch Adrian Popa traf nur das Gebälk, während auch für die Gäste Fischer nur knapp scheiterte. Die Stimmung im Bukarester National Stadion stieg weiter an, und als Vlad Chiricheş mit einem Dropkick in die Maschen traf und dadurch die Verlängerung erzwang, brodelte es in der Arena.

Von nun an war Ajax näher am Treffer dran. Christian Eriksen flankte auf Niklas Moisander, der den Ball nur um Zentimeter am Tor vorbei köpfte. Doch der Fehlschuss des finnischen Verteidigers im Elfmeterschießen sollte noch schwerwiegender sein. Somit scheidet Ajax aus und hat keine Chance mehr, am Finale in der heimischen Amsterdam Arena am 15. Mai teilzunehmen.

Letzte Aktualisierung: 23.02.13 0.07MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000357/match=2010060/postmatch/report/index.html#steaua+starkeren+nerven

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.