Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rubin beendet Atléticos Erfolgsserie

Veröffentlicht: Donnerstag, 14. Februar 2013, 23.02MEZ
Club Atlético de Madrid - FC Rubin Kazan 0:2
Rubin beendete Atléticos Serie von 19 Heimspielen ohne Niederlage in allen Wettbewerben dieser Saison. Mit dem Sieg haben sich die Russen eine hervorragende Ausgangsposition verschafft.
von Paul Bryan
aus Madrid
Rubin beendet Atléticos Erfolgsserie
Gökdeniz Karadeniz (FC Rubin Kazan) ©AFP/Getty Images

Spielstatistiken

AtléticoRubin

Tore0
2
Schüsse aufs Tor7
 
4
Schüsse vorbei14
 
2
Ecken9
 
0
Abseits1
 
0
Begangene Fouls10
 
14
Gelbe Karten1
 
5
Rote Karten0
1

Tabellen

 
Veröffentlicht: Donnerstag, 14. Februar 2013, 23.02MEZ

Rubin beendet Atléticos Erfolgsserie

Club Atlético de Madrid - FC Rubin Kazan 0:2
Rubin beendete Atléticos Serie von 19 Heimspielen ohne Niederlage in allen Wettbewerben dieser Saison. Mit dem Sieg haben sich die Russen eine hervorragende Ausgangsposition verschafft.

Der FC Rubin Kazan schockte UEFA-Europa-League-Titelverteidiger Club Atlético de Madrid mit einem 2:0-Sieg im Hinspiel der Runde der letzten 32. Die Mannschaft von Kurban Berdyev musste dabei sogar lange Zeit mit zehn Spielern auskommen. Es war die erste Heimniederlage von Atlético im Europapokal seit Dezember 2010.

Aber auch die Gäste waren in dieser Europapokalsaison noch ungeschlagen. In Madrid begannen sie sehr offensiv und erzielten schon nach sechs Minuten die Führung, als Gökdeniz Karadeniz eine sehenswerte Kombination erfolgreich abschloss. Nach der Roten Karte gegen Kapitän Roman Sharanov kurz vor der Pause änderte sich die Taktik von Rubin. Nachdem die Russen in der zweiten Halbzeit lange Zeit nur verteidigten, erzwangen sie durch Pablo Orbaiz nach einem Konter die Entscheidung in diesem Spiel. Zum ersten Mal seit Aris Thessaloniki FC konnte im Europapokal wieder ein Auswärtsteam im Vicente Calderón gewinnen.

Rubin zeigte sich von Beginn an unbeeindruckt von der Siegesserie des Gegners im eigenen Stadion. Gökdeniz Karadeniz bediente von links Roman Eremenko im Strafraum. Dessen Ablage mit der Hacke fand José Rondón. Dessen Schuss konnte Sergio Asenjo noch abwehren. Doch Gökdeniz Karadeniz staubte erfolgreich ab.

Diego Simeones Mannschaft antwortete mit wütenden Angriffen, und Falcao verzog mit einem Distanzschuss nur knapp. Anschließend wurde der Kolumbianer kurz vor dem Strafraum von Roman Sharanov gefoult, der mit Gelb-Rot vom Platz flog.

Die dezimierten Gäste beschränkten sich in der Folgezeit auf die Verteidigung, doch die Rojiblancos kamen nur mit Fernschüssen zum Abschluss. Falcao, der Top-Torjäger der letzten beiden Spielzeiten in der Europa League, sorgte dann doch noch für große Gefahr. Sein Schuss ließ die Latte der Gäste erzittern. Adrián López köpfte dann völlig freistehend am Tor vorbei, ebenso wie Cristian Rodríguez wenig später. In der Nachspielzeit landete eine Ecke von Atlético, bei der auch Asenjo nach vorne stürmte, bei den Gästen. Eremenko schlug den Ball nach vorn, und Orbaiz schoss ihn ins leere Tor.

Letzte Aktualisierung: 16.02.13 0.08MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000357/match=2010043/postmatch/report/index.html#rubin+stoppt+atletico

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.