Die offizielle Website des europäischen Fußballs

YB spielt "voll auf Sieg"

Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 21.43MEZ
Gegen Anji Makhachkala kämpfen die Young Boys um die nächste Runde. Dabei helfen sollen eine mutige Ausrichtung - und Raúl Bobadilla. Aus eigener Kraft können es die Berner nicht schaffen.
von Michael Schifferle
YB spielt "voll auf Sieg"
Martin Rueda will sich mit dem Parallelspiel nicht zu sehr befassen ©Getty Images

Turnier-Statistiken

Young BoysAnji

Tore14
 
11
Schüsse aufs Tor29
 
37
Schüsse vorbei33
 
45
Ecken22
 
48
Abseits13
 
20
Begangene Fouls104
 
139
Gelbe Karten14
 
22
Rote Karten0
2

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 21/06/2013 00:07 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 21.43MEZ

YB spielt "voll auf Sieg"

Gegen Anji Makhachkala kämpfen die Young Boys um die nächste Runde. Dabei helfen sollen eine mutige Ausrichtung - und Raúl Bobadilla. Aus eigener Kraft können es die Berner nicht schaffen.

Gegen den FC Anji Makhachkala kämpft der BSC Young Boys um die nächste Runde. Dabei helfen sollen eine mutige Ausrichtung - und Raúl Bobadilla.

Es geht für die Berner Young Boys im letzten Gruppenspiel um viel - um Gruppenrang zwei, den Vorstoß in die Runde der letzten 32 und, genauso wichtig, um viel Prestige. Dass dies vor dem Auftritt von Anji Makhachkala im Stade de Suisse die Ausgangslage sein würde, hatte nach den ersten beiden Gruppenspielen von YB niemand erwarten dürfen. 3:5 hieß es zum Auftakt gegen Liverpool FC, 0:2 auswärts gegen Anji. Die Berner schienen zu leichtgewichtig für die namhafte Gruppe.

Zwei Siege aber gegen Udinese Calcio und ein 2:2 an der Liverpooler Anfield Road zuletzt haben die Berner wieder ins Geschäft gebracht und damit den Beweis geliefert, dass die Berner doch über eine Mannschaft mit überdurchschnittlichem Potenzial verfügen - wenn sie es denn abrufen.

Gegen Anji soll dies mit einer offensiven Ausrichtung gelingen. "Wir spielen voll auf Sieg", sagt Trainer Martin Rueda im Wissen, dass seine Mannschaft auch vom Ergebnis im zweiten Spiel abhängig ist: Gewinnt Liverpool in Udine und schlagen die Berner den Gast aus Dagestan nicht höher als 2:0, sind die Berner draußen. Nur wenn Liverpool nicht gewinnt, reicht den Bernern ein "bloßer" Sieg.

"Solche Rechenspiele interessieren mich nicht groß - wir müssen auf uns schauen und das Maximum herausholen. Was im zweiten Spiel passiert, werden wir früh genug wissen", sagt Rueda lapidar. Schließlich könnte sein Team gar noch Gruppensieger werden – wenn sie Anji höher als 2:0 schlagen und Liverpool in Udine nur unentschieden spielt.

Auch Marco Wölfli, der Berner Torwart und Kapitän, gibt sich gelassen. Er glaubt, dass YB Anji schlagen kann. Was YB bis jetzt in der Gruppenphase gezeigt habe, sei "genial": "Kaum jemand hat mit uns gerechnet, aber wir haben mehrmals gezeigt, dass wir auch gegen große Namen dagegenhalten können", sagt die Nummer zwei der Schweizer Nationalmannschaft. Und: "Jeder im Team will die Sensation schaffen."

Zum Team gehört am Donnerstag auch Raúl Bobadilla, der die letzten beiden Meisterschaftsspiele der Vorrunde gesperrt war. Dass der Argentinier aus dem Rhythmus gekommen sei, glaubt sein Trainer nicht: "Das wird kein Problem sein. Wenn es in der Mannschaft läuft, wird er uns sicher helfen können", meint Rueda. Gegen Udinese und Liverpool hat Bobadilla jedenfalls eindrücklich geholfen: Fünf Tore gelangen dem "Bullen" - gegen Anji reicht wohl schon weniger.

Letzte Aktualisierung: 05.12.12 21.54MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000356/match=2010011/prematch/preview/index.html#yb+spielt+voll+sieg

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.