Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bayer schon weiter, Rapid raus

Veröffentlicht: Donnerstag, 8. November 2012, 22.53MEZ
Bayer 04 Leverkusen - SK Rapid Wien 3:0
Die Werkself hat nach einer erneut überzeugenden Leistung bereits zwei Spieltage vor Schluss das Weiterkommen in der Tasche.
von Matthias Rötters
aus Leverkusen
Bayer schon weiter, Rapid raus
Manuel Friedrich (Bayer 04 Leverkusen) ©AFP/Getty Images

Spielstatistiken

LeverkusenRapid Wien

Tore3
 
0
Schüsse aufs Tor5
 
3
Schüsse vorbei7
 
8
Ecken6
 
4
Abseits3
 
3
Begangene Fouls13
 
14
Gelbe Karten2
 
2
Rote Karten0
 
0

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 21/06/2013 12:20 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 8. November 2012, 22.53MEZ

Bayer schon weiter, Rapid raus

Bayer 04 Leverkusen - SK Rapid Wien 3:0
Die Werkself hat nach einer erneut überzeugenden Leistung bereits zwei Spieltage vor Schluss das Weiterkommen in der Tasche.

Bayer 04 Leverkusen hat am 4. Spieltag der UEFA-Europa-League-Gruppe K souverän mit 3:0 (1:0) gegen SK Rapid Wien gewonnen und ist damit vorzeitig für die K.-o.-Runde qualifiziert.

In einer munteren ersten Halbzeit ging Bayer früh in Führung. Jens Hegeler (4.) versenkte einen Latten-Abpraller von Junior Fernándes per Kopf. Auch nach dem Seitenwechsel traf nur Leverkusen. Zunächst André Schürrle (53.) und dann Manuel Friedrich (66.) sorgten mit ihren Treffern für klare Verhältnisse.

Bayer-Trainer Sascha Lewandowski hatte seine Startelf im Vergleich zum 3:2-Bundesligasieg gegen Fortuna Düsseldorf auf drei Positionen umgestellt: Hegeler, Kapitän Simon Rolfes und Fernándes ersetzten Lars Bender, Gonzalo Castro und Stefan Kießling. Auch Rapid wechselte dreifach im Vergleich zum 1:2 gegen SK Sturm Graz. Dominik Wydra, Lukas Grozurek und Harald Pichler liefen bei den Gästen für Thomas Prager, Muhammed Ildiz und Guido Burgstaller auf.

Vor 19 842 Zuschauern, darunter rund 3 500 stimmgewaltigen Gästefans, erwischte Bayer einen Traumstart. Schon in der vierten Spielminute brachte Sidney Sam einen Eckball von links in den Strafraum, den Fernándes an die Latte köpfte. Den zurückprallenden Ball versenkte Hegeler locker aus kurzer Distanz per Kopf – das 1:0. Bayer blieb auch danach zunächst tonangebend. Eine etwas missglückte Flanke von Daniel Carvajal (12.) landete aber nur an der Latte.

Danach kam Rapid immer besser ins Spiel und hatte vor der Pause noch drei gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Erst schoss US-Nationalspieler Terrence Boyd nach einem Fehler von Reinartz aus 18 Metern nur knapp drüber, dann legte Stefan Kulovits (34.) den Ball nach traumhaftem Zuspiel von Grozurek knapp rechts am Tor vorbei. Die letzte gute Chance vergab Christopher Trimmel (41.) mit einem Kopfball an den linken Pfosten. So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann dann wie die erste – mit einem frühen Tor für Leverkusen. Ein Freistoß des eingewechselten Castro landete nicht wie gewollt bei Manuel Friedrich, sondern bei Boyd, der ihn vor die Füße von Schürrle klärte. Dieser setzte den Ball aus 16 Metern unhaltbar volley in die linke Ecke - ein sehr sehenswertes Tor (53.).

Danach war der Bann gebrochen und die Bayer-Elf kam gegen müder werdende Wiener auch noch zum 3:0 durch einen Kopfball von Friedrich (66.). Der Bundesliga-Vierte ist damit bereits zwei Spieltage vor Schluss für die K.o.-Runde qualifiziert. Für Rapid Wien ist derweil sicher nach der Gruppenphase Schluss in der Europa League.

Letzte Aktualisierung: 10.11.12 0.13MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2013/matches/round=2000356/match=2009984/postmatch/report/index.html#leverkusen+souveran

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.