Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bullen wollen "zeigen, wer der Boss ist"

Veröffentlicht: Mittwoch, 15. Februar 2012, 20.50MEZ
Metalist Kharkiv ist sicherlich alles andere als ein leichter Gegner für den FC Salzburg, trotzdem rechnen sich Verteidiger Douglas da Silva und Trainer Ricardo Moniz zu Hause durchaus etwas aus.
Bullen wollen "zeigen, wer der Boss ist"
Ricardo Moniz sieht für seine Salzburger durchaus Chancen gegen Metalist ©Getty Images

Turnier-Statistiken

SalzburgMetalist

Erzielte Tore12
 
27
Versuche aufs Tor38
 
70
Schüsse vorbei42
 
59
Ecken26
 
60
Abseits33
 
14
Begangene Fouls116
 
205
Gelbe Karten28
 
33
Rote Karten1
 
2

Tabellen

 
Veröffentlicht: Mittwoch, 15. Februar 2012, 20.50MEZ

Bullen wollen "zeigen, wer der Boss ist"

Metalist Kharkiv ist sicherlich alles andere als ein leichter Gegner für den FC Salzburg, trotzdem rechnen sich Verteidiger Douglas da Silva und Trainer Ricardo Moniz zu Hause durchaus etwas aus.

Der FC Metalist Kharkiv ist zwar nicht der namhafteste Klub in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League, aber dennoch alles andere als ein leichter Gegner für Österreichs letzten Vertreter FC Salzburg.

Die Mozartstädter haben in der Gruppenphase immerhin Paris Saint-Germain FC hinter sich gelassen und könnten demnach mit breiter Brust auftreten, doch der Respekt vor den Ukrainern ist groß. Immerhin hat Metalist in dieser Saison zweimal gegen Salzburgs Ligakonkurrenten FK Austria Wien gewonnen (mit 2:1 in Wien und 4:1 in der Ukraine) und ist im laufenden Wettbewerb noch ungeschlagen.

Das soll sich nun ändern, hat sich auf jeden Fall Verteidiger Douglas da Silva vorgenommen. "Wir wissen über die Stärke von Kharkiv bestens Bescheid", meinte der Brasilianer. "Aber wir spielen zu Hause und müssen gleich zeigen, wer der Boss ist." In der eigenen Arena sind die Bullen in der UEFA Europa League eine Macht, von den letzten sechs Heimspielen wurden vier gewonnen, bei nur einer Niederlage.

Doch damit die Erfolgsserie fortgesetzt werden kann, muss vor allem die Abwehrleistung stimmen, und da taten sich die Salzburger zuletzt schwer. Am letzten Samstag wurde ein Freundschaftsspiel gegen den FC Wacker Innsbruck mit 4:3 gewonnen, den Gegentoren gingen jeweils individuelle Fehler voraus, was Trainer Ricardo Moniz nicht sonderlich gefiel: "Das waren ärgerliche Fehler, die nicht einmal in einem Testspiel passieren dürfen."

Franz Schiemer sieht das deutlich gelassener, er meinte: "Es sind in der Vorbereitung oft ganz komische Spiele, die haben ohnehin nicht den Charakter von Bewerbsspielen." Einer der Torschützen gegen Innsbruck war Neuzugang Jonathan Soriano, auf den Moniz große Stücke hält. "Ich weiß natürlich, dass die Austria zuletzt zweimal gegen Kharkiv verloren hat", sagte der Niederländer.

"Allerdings glaube ich auch, dass wir größere Chancen haben als die Austria, um gegen Metalist zu bestehen – aufgrund der Dichte unseres Kaders, unserer spielerischen und kreativen Möglichkeiten, und mit Soriano haben wir eine neue, zusätzliche Option im Angriff."

Letzte Aktualisierung: 15.02.12 16.53MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2012/matches/round=2000273/match=2007423/prematch/preview/index.html#bullen+wollen+zeigen+boss+ist

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.