Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2011/12: Falcao schießt Atlético zum Titel

Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Mai 2012, 6.18MEZ
Falcaos Liebesbeziehung zur UEFA Europa League hat sich fortgesetzt, er machte zwölf Tore – unter anderem zwei im Finale – und führte Club Atlético de Madrid damit zum erneuten Triumph.
Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Mai 2012, 6.18MEZ

2011/12: Falcao schießt Atlético zum Titel

Falcaos Liebesbeziehung zur UEFA Europa League hat sich fortgesetzt, er machte zwölf Tore – unter anderem zwei im Finale – und führte Club Atlético de Madrid damit zum erneuten Triumph.

Club Atlético de Madrid - Athletic Club 3:0
(7., 34. Falcao, 85. Diego)
National Arena Bukarest

Falcaos Liebesbeziehung zur UEFA Europa League hat sich fortgesetzt, er hatte mit zwei Toren im Finale maßgeblichen Anteil, dass Club Atlético de Madrid mit 3:0 gegen Athletic Club gewann und damit zum zweiten Mal in drei Jahren diesen Titel holte.

Der kolumbianische Stürmer erhielt damit die zweite Siegermedaille innerhalb von 357 Tagen, im Jahr zuvor hatte er im Finale das goldene Tor für den FC Porto erzielt. In Bukarest schraubte er seine Quote in diesem Wettbewerb auf 29 Treffer in 29 Spielen. Nach sieben Minuten markierte er bereits das 1:0, Sekunden vor der Pause legte er mit einem ganz starken Abschluss das 2:0 nach. Damit war Athletic geschlagen, Diego stellte fünf Minuten vor Schluss den Endstand her.

Für Atlético war es in diesem Wettbewerb der 12. Sieg in Folge und der Höhepunkt einer fantastischen Saison, die Mannschaft blühte unter Diego Simeone, der nach der Gruppenphase als Trainer verpflichtet wurde, regelrecht auf. Angeführt von den Angreifern Falcao und Adrián López wurden die Los Rojiblancos in der K.-o.-Phase immer besser, sie gewannen sowohl gegen S.S. Lazio als auch gegen Beşiktaş JK, Hannover 96 und Valencia CF nach Hin- und Rückspiel mit mindestens zwei Toren Unterschied.

Im Endspiel hatten sie es mit der jungen Truppe von Athletic zu tun, die mit zwei Siegen gegen Manchester United FC mächtig für Furore gesorgt hatte. Die Basken bestachen mit einem atemberaubenden Offensivfußball, der die Leute begeisterte, und es sah danach aus, als sollten sie nach 28 Jahren wieder einen Titel holen können. Ihr 61. Saisonspiel war dann aber eines zuviel, sie fanden kein Mittel gegen Falcao.

Allgemein war es eine Saison der Stürmer, so trugen Falcao (12), Klaas-Jan Huntelaar (10) und Adrián (8) ihren Teil dazu bei, dass in 205 Spielen 585 Tore fielen, was Rekord ist. Im Februar wurde ein weiterer Rekord aufgestellt, als 67 328 Zuschauer ins Old Trafford kamen, um die Partie von Manchester United gegen den viermaligen Europapokalsieger AFC Ajax zu sehen. Beide Mannschaften waren als Gruppendritte der UEFA Champions League in diesen Wettbewerb gekommen.

Den Gruppendritten der Königsklasse erging es fast allesamt nicht sonderlich gut, Ajax, United, Titelverteidiger FC Porto, der FC Viktoria Plzeň, Trabzonspor AŞ, Olympiacos FC und Manchester City FC schieden noch vor dem Viertelfinale aus. Lediglich Valencia konnte mit dem Einzug in Halbfinale überzeugen, wo gegen Atlético Endstation war. Insgesamt standen damit drei Teams aus Spanien in der Vorschlussrunde. Der Sporting Clube de Portugal komplettierte das Quartett. Die Portugiesen haben ebenfalls Geschichte geschrieben, sie hatten sich bereits nach drei Gruppenspielen für die K.-o.-Phase qualifiziert.

Belgien und die Niederlande konnten mit dem Abschneiden ihrer Klubs ebenfalls sehr zufrieden sein, sie waren in der K.-o.-Phase gut vertreten, während die Ukrainer vom FC Metalist Kharkiv zusammen mit Athletic den unterhaltsamsten Fußball zeigten. Die UEFA Europa League 2011/12 hatte alles: Rekorde, atemberaubende Comebacks, späte Siegtreffer, große Leistungen in Unterzahl, einen Eigentor-Doppelpack und am Ende einen verdienten Sieger.

Letzte Aktualisierung: 21.12.12 12.25MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
Trainerprofile
  • SSI Err
Mitgliedsverbände
  • SSI Err
Teamprofile
  • SSI Err
  • SSI Err
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2012/overview/index.html#ruckblick+201112

Teams nach Runde

Erste Qualifikationsrunde

Zweite Qualifikationsrunde

Dritte Qualifikationsrunde

Play-offs

Gruppenphase

Sechzehntelfinale

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Endspiel

Torjäger

12Radamel FalcaoAtlético Atlético
10Klaas-Jan HuntelaarSchalke Schalke
8Adrián LópezAtlético Atlético
7Matías SuárezAnderlecht Anderlecht
7Fernando LlorenteAthletic Athletic
6Dmitri SychevLokomotiv Moskva Lokomotiv Moskva
6Ricky van WolfswinkelSporting Sporting
5Andrew JohnsonFulham Fulham
5Marko DevićMetalist Metalist
5Jonathan CristaldoMetalist Metalist

Endergebnis

Das Endspiel - 09.05.2012
Atlético3-0Athletic
SpanienSpanien
 
SpanienSpanien
  • Stadion: Arena Națională
  • Ort: Bukarest (ROU)
Halbfinalisten
SportingPortugalPortugal
ValenciaSpanienSpanien
 
 

Kalender

Qualifikation

Play-offs

Gruppenphase

K.-o.-Phase

Finale

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.