Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Braga holt Hinspiel-Rückstand auf

Veröffentlicht: Donnerstag, 24. Februar 2011, 22.55MEZ
SC Braga - KKS Lech Poznań 2:0 (Gesamt: 2:1)
Die Portugiesen hatten den Rückstand nach dem Hinspiel schon vor der Pause aufgeholt und treffen nun auf Liverpool FC.
Braga holt Hinspiel-Rückstand auf
Kaká (rechts) im Kopfballduell mit Lechs Manuel Arboleda ©Getty Images

Spielstatistiken

BragaLech

Erzielte Tore2
 
0
Schüsse aufs Tor6
 
3
Schüsse vorbei4
 
3
Ecken5
 
3
Abseits5
 
5
Begangene Fouls14
 
15
Gelbe Karten2
 
1
Rote Karten0
1

Tabellen

 
Veröffentlicht: Donnerstag, 24. Februar 2011, 22.55MEZ

Braga holt Hinspiel-Rückstand auf

SC Braga - KKS Lech Poznań 2:0 (Gesamt: 2:1)
Die Portugiesen hatten den Rückstand nach dem Hinspiel schon vor der Pause aufgeholt und treffen nun auf Liverpool FC.

Die beiden Brasilianer Alan und Lima brachten den SC Braga in der ersten Halbzeit mit 2:0 in Führung. Am Ende reichten die beiden Tore, um KKS Lech Poznań auszuschalten und ins Achtelfinale einzuziehen.

Alan glich die knappe Führung der Polen durch deren 1:0-Hinspielsieg schon nach acht Minuten aus. Er setzte nach einem Fehler es Gäste-Keepers Krzysztof Kotorowski erfolgreich nach. Braga drückte weiter und gewann nach Limas Treffer endgültig die Oberhand. Auch wenn Lech am Ende noch einmal stark aufkam, verteidigte Braga die Führung und trifft nun auf Liverpool FC.

Dem Hinspiel-Rückstand mussten die Portugiesen nicht lange hinterherlaufen. Schon in der Anfangsphase wehrte Kotorowski einen Schuss von Lima nach vorne ab, und Alan stand goldrichtig für den Abpraller. Braga spielte zwar nicht dominant, hatte aber auch weiterhin die besseren Chancen. Konnte Kotorowski den Schuss von Miguel Garcia noch abwehren, musste er in der 36. Minute zum zweiten Mal hinter sich greifen.

Nachdem Bartosz Bosacki den Ball nicht wegbekam, hatte Hélder Barbosa genug Zeit, in den Lauf von Lima zu passen, der Bragas 99. Europapokaltor erzielte.

Von den Gästen waren bis auf ein Torschuss von Seweryn Gancarczyk weitestgehend gar keine Offensivbemühungen zu sehen. Braga dagegen drängte auf das 3:0; wohlwissend, dass ein Gegentor bereits wieder das Aus bedeuten würde. In den letzten 25 Minuten prüften Hugo Viana und Custódio die Fangqualitäten von Kotorowski.

Lech musste nach dem Platzverweis gegen Marcin Kikut wegen eines Fouls an Silvio die letzten drei Minuten in Unterzahl spielen. Dennoch kamen die Gäste durch Artjoms Rudņevs und Jakub Wilk, der die Latte traf, noch zu Chancen, das entscheidende Tor zu erzielen.

Letzte Aktualisierung: 26.02.11 0.07MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2011/matches/round=2000129/match=2003787/postmatch/report/index.html#braga+schaltet+lech

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.