Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2008/09: Ukrainer triumphieren in Istanbul

Veröffentlicht: Mittwoch, 20. Mai 2009, 12.44MEZ
Schon vor dem Finale zwischen dem FC Shakhtar Donetsk und Werder Bremen stand fest, dass ein 25. Verein das 38. und letzte UEFA-Pokal-Finale gewinnen sollte. Die Ukrainer durften letztendlich jubeln.

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

Veröffentlicht: Mittwoch, 20. Mai 2009, 12.44MEZ

2008/09: Ukrainer triumphieren in Istanbul

Schon vor dem Finale zwischen dem FC Shakhtar Donetsk und Werder Bremen stand fest, dass ein 25. Verein das 38. und letzte UEFA-Pokal-Finale gewinnen sollte. Die Ukrainer durften letztendlich jubeln.

FC Shakhtar Donetsk - Werder Bremen (n.V.) 2:1
(Luiz Adriano 25., Jadson 97.; Naldo 35.)
Stadion Şükrü Saracoğlu, Istanbul

Schon vor dem Finale zwischen dem FC Shakhtar Donetsk und Werder Bremen stand fest, dass ein 25. Verein das 38. und letzte UEFA-Pokal-Finale gewinnen sollte, ehe der Wettbewerb zur UEFA Europa League ungewandelt werden sollte.

Glück beim Treffer
Im Stadion Şükrü Saracoğlu setzte sich letztendlich Shakhtars technisch versierter Defensivfußball durch, wobei Bremen durch die Abwesenheit des gesperrten Diego deutlich geschwächt wurde. Răzvan Raţ wollte wohl eigentlich auf Ilsinho spielen, der allerdings gegen Schiedsrichter Luis Medina Cantalejo rannte, so dass die Kugel zu Luiz Adriano rollte, der sich die Chance nicht nehmen ließ und die Führung erzielte. Bremen kam noch vor der Pause zum Ausgleich, als Naldo mit einem wuchtigen Freistoß den unglücklichen Keeper Andriy Pyatov überwinden konnte.

Jadson wird zum Helden
In der zweiten Hälfte fielen dann keine Tore mehr, doch in der Verlängerung kürte sich Jadson zum Helden des Tages und drückte eine Hereingabe von Darijo Srna sieben Minuten nach Anpfiff zur Verlängerung in die Maschen. Damit ging der erste Europapokal seit der Unabhängigkeit des Landes in die Ukraine."Dieser erste Titel ist fantastisch", sagte Trainer Mircea Lucescu, der mit Galatasaray AŞ im Jahr 2000 den UEFA-Superpokal gewonnen hatte. "Ich bin extrem glücklich und zufrieden. Nun wollen wir andere Dinge. Wir wollen etwas in der Champions League erreichen."

Außenseiter überzeugen
Beide Finalisten waren zunächst in der UEFA Champions League in die Saison gestartet, wobei die besten Leistungen in der Gruppenphase des UEFA-Pokals PFC CSKA Moskva und der FC Metalist Kharkiv zeigten. Die Russen waren die einzige Mannschaft, die zwölf Punkte aus ihren vier Gruppenspielen holen konnte. Die Ukrainer hingegen besiegten in der ersten Runde Beşiktaş JK und schlugen dann Olympiacos CFP, Galatasaray und SL Benfica in der Gruppenphase. In der Runde der letzten 32 wurde UC Sampdoria ausgeschaltet und erst im Achtelfinale war gegen den FC Dynamo Kyiv Endstation.

Sensation in Mailand
Bremen stieg aus der Königsklasse direkt in die Runde der letzten 32 ab und sorgte dort gleich für den ersten Paukenschlag. Favorit AC Milan wurde nach einem 1:1 im Hinspiel in Bremen aufgrund eines 2:2 im San Siro eliminiert. Danach wurden der AS Saint-Etienne, Udinese Calcio und im Halbfinale der Nordrivale Hamburger SV ausgeschaltet.

Große Namen
Shakhtar räumte nicht weniger große Namen aus dem Weg. In der Runde der letzten 32 erwischte es zunächst Tottenham Hotspur FC, ehe CSKA mit UEFA-Pokal-Torschützenkönig Vágner Love aus dem Wettbewerb geworfen wurde. Olympique de Marseille wurde im Viertelfinale eliminiert, während Ilsinho mit seinem Tor in der letzten Minute in Donezk gegen Erzrivalen Dynamo Kyiv die Finalteilnahme klarmachte.

Letzte Aktualisierung: 30.07.14 15.59MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2009/overview/index.html#200809+ukrainer+triumphieren+istanbul

Teams nach Runde

Erste Qualifikationsrunde

Zweite Qualifikationsrunde

1. Runde

Gruppenphase

Sechzehntelfinale

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Endspiel

Torjäger

6José JuniorKøbenhavn København
6Martin BernburgNordsjælland Nordsjælland
5Mario GomezStuttgart Stuttgart
5Bojan VručinaSlaven Koprivnica Slaven Koprivnica
4Marco SchneuwlyYoung Boys Young Boys
4Tryggvi GudmundssonFH FH
4Aleksandar AleksandrovCherno More Cherno More
4Robert LewandowskiLech Lech
4Róbert JežŽilina Žilina
4Patrik IngelstenKalmar Kalmar

Endergebnis

Das Endspiel - 20.05.2009
Shakhtar Donetsk2-1Bremen
UkraineUkraine
 
DeutschlandDeutschland
  • Shakhtar Donetsk gewinnt nach Verlängerung
  • Stadion: Şükrü Saracoğlu
  • Ort: Istanbul (TUR)
Halbfinalisten
Dynamo KyivUkraineUkraine
HamburgDeutschlandDeutschland
 
 

Kalender

Qualifikation

Gruppenphase

K.-o.-Phase

Finale

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.