Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Palops größter Tag

Veröffentlicht: Donnerstag, 17. Mai 2007, 6.53MEZ
Sevilla FC - RCD Espanyol 2:2 (n.V., Sevilla siegt 3:1 n. Elfmeterschießen)
Sevillas Torhüter Andrés Palop bescherte den Andalusiern den UEFA-Pokal.
von Andrew Haslam
aus Hampden Park

Spielstatistiken

EspanyolSevilla

Erzielte Tore2
 
2
Schüsse aufs Tor11
 
9
Schüsse vorbei4
 
18
Ecken10
 
14
Abseits0
4
Begangene Fouls23
 
15
Gelbe Karten2
 
3
Rote Karten1
 
0

Tabellen

 
Veröffentlicht: Donnerstag, 17. Mai 2007, 6.53MEZ

Palops größter Tag

Sevilla FC - RCD Espanyol 2:2 (n.V., Sevilla siegt 3:1 n. Elfmeterschießen)
Sevillas Torhüter Andrés Palop bescherte den Andalusiern den UEFA-Pokal.

Sevilla FC hat es als zweite Mannschaft geschafft, den UEFA-Pokal erfolgreich zu verteidigen. Nach einem dramatischen Finale gegen RCD Espanyol setzten sich die Andalusier in Glasgow im Elfmeterschießen durch.

Auf Reals Spuren
Der Titelverteidiger, der in den Spuren von Real Madrid CF wandelt, das 1985 und 1986 den Pokal gewann, ging in der 18. Minute durch Adriano Correia in Führung, doch Albert Riera gelang schon zehn Minuten später der Ausgleich. Espanyol, das schon 1988 das Finale im Elfmeterschießen verloren hatte, kassierte in der zweiten Hälfte eine Gelb-Rote Karte für Moisés Hurtado, rettete sich aber in die Verlängerung. Dort schien Frédéric Kanouté – der schon im letzten Finale getroffen hatte – Sevilla mit dem 2:1 auf die Siegerstraße gebracht zu haben, doch wieder kam Espanyol zum Ausgleich, diesmal war Jônatas mit einem abgefälschten Schuss erfolgreich. Im fälligen Elfmeterschießen wurde dann Sevillas Torhüter Andrés Palop zum Helden des Tages, indem er die Strafstöße von Luis García, Jônatas und Marc Torrejón halten konnte.

Erfahrene Elf
Sevillas Trainer Juande Ramos startete mit neun Spielern, die schon letztes Jahr im Finale auf dem Platz gestanden hatten, der Ex-Stuttgarter Andreas Hinkel saß nicht einmal auf der Bank. Der Schachzug von Ramos, auf Erfahrung zu setzen, schien frühzeitig aufzugehen, hatten doch Enzo Maresca und Kanouté schon nach wenigen Minuten Chancen zum Führungstreffer. Espanyol kam aber langsam in Fahrt und hatte seinerseits gute Möglichkeiten, vor allem David Garcías Linksflanke, die Luis García für Raúl Tamudo passieren ließ, sorgte für Gefahr, aber der Schuss des Kapitäns der Katalanen wurde eine leichte Beute von Andrés Palop.

Adrianos Führung
Moisés Hurtado war dann der nächste, der mit seinem Flachschuss Sevillas Torhüter zu einer Glanzparade zwang. Nur Sekunden später fiel der erste Treffer der Partie, aber auf der anderen Seite. Palop hatte die fällige Ecke abgefangen und den Ball schnell auf Adriano auf dem linken Flügel abgeworfen. Der Brasilianer lief David García auf und davon, zog in die Mitte und ließ Gorka Iraizoz keine Abwehrchance.

Rieras Antwort
Sevilla dominierte nun die Partie und wäre kurz darauf um ein Haar mit 2:0 in Front gelegen. Doch diesmal fand eine flache Hereingabe von Linksverteidiger Ivica Dragutinović in der Mitte keinen Abnehmer. Überraschend gelang Espanyol nur wenige Minuten später der Ausgleich, als Riera am Strafraumeck Daniel Alves austanzte und dann auch noch Glück hatte, dass sein Schuss vom Rechtsverteidiger Sevillas unhaltbar für Palop abgefälscht wurde. In einer rasanten Begegnung hatten beide Seiten vor der Pause noch gute Möglichkeiten für weitere Treffer, die beste davon vergab Luis Fabiano mit einem zu hoch angesetzten Volleyschuss nach erneuter Flanke von Dragutinović.

Palop in Aktion
Die zweite Hälfte knüpfte nahtlos da an, wo die erste aufgehört hatte. Beide Torhüter wurden schon in den ersten Minuten gefordert, bestanden aber ihre Prüfungen mit Bravour. Zunächst konnte Iraizoz einen 20-Meter-Schuss von Kanouté im Nachfassen parieren, dann boxte Palop einen Schuss von Tamudo mit einer Faust über die Latte, ehe er auch gegen Riera mit einer spektakulären Parade Schlimmeres verhindern konnte und den angeschnittenen Ball an die Querlatte lenkte.

Rote Karte
Espanyol verlor dann Moisés Hurtado durch Gelb-Rot, als dieser den eingewechselten Aleksandr Kerzhakov zu Fall brachte. Sevilla drängte nun die Katalanen immer weiter zurück in die eigene Hälfte und hatte die Partie fest im Griff. Kerzhakov, Kanouté, Dragutinović und Renato hatten gute Gelegenheiten, alles klar zu machen, doch Espanyol rettete sich mit viel Glück und einem guten Torhüter in die Verlängerung.

Dramatik pur
Auch in der Verlängerung spielten sich dramatische Szenen ab, meist jedoch vor dem Tor von Espanyol. Fast mit dem Abpfiff der ersten Hälfte gelang Kanouté nach einer flachen Rechtsflanke von Jesús Navas per Direktabnahme der scheinbare Siegtreffer. Doch die Mannen von Trainer Ernesto Valverde zeigten wieder einmal eine großartige Moral und hatten zudem Glück, dass der Schuss von Jônatas fünf Minuten vor dem Ende vom Ex-Schalker Christian Poulsen unerreichbar für Palop abgefälscht wurde. Im fälligen Elfmeterschießen wurde Palop dann aber endgültig zum Mann des Tages.

Letzte Aktualisierung: 28.09.14 1.56MEZ

Verwandte Information

Teamprofile
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
  • SSI Err
Verwandtes Spiel
  • SSI Err

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2006/matches/round=2370/match=300100/postmatch/report/index.html#palops+großter+tag

Aufstellungen

espanyol

Espanyol

sevilla

Sevilla

1
Gorka IraizozGorka Iraizoz (TW)
1
PalopAndrés Palop (TW)
3
David GarcíaDavid García
2
Javi NavarroJavi Navarro (K)
8
ZabaletaPablo Zabaleta
4
Daniel AlvesDaniel Alves
9
De la PeñaIván de la Peña
Substitution87
6
AdrianoAdriano
Goal18
Substitution76
10
Luis GarcíaLuis García
8
C. PoulsenChristian Poulsen
11
RieraAlbert Riera
Goal28
10
Luís FabianoLuís Fabiano
Yellow Card62
Substitution64
18
RufeteFrancisco Rufete
Substitution56
12
KanoutéFrédéric Kanouté
Yellow Card82
Goal105 Verl.
19
TorrejónMarc Torrejón
16
PuertaAntonio Puerta
Yellow Card115 Verl.
21
JarqueDaniel Jarque
18
MartíJosé Luis Martí
22
MoisésHurtado Moisés
Yellow Card23
Red Card68
19
DragutinovićIvica Dragutinović
23
TamudoRaúl Tamudo (K)
Substitution73
25
MarescaEnzo Maresca
Substitution46

Ersatzspieler

25
KameniCarlos Kameni (TW)
13
CobeñoDavid Cobeño (TW)
4
LacruzJesús María Lacruz
Substitution73
3
DavidCastedo David
6
Eduardo CostaEduardo Costa
7
ChevantónErnesto Chevantón
7
PandianiWalter Pandiani
Substitution56
9
KerzhakovAleksandr Kerzhakov
Substitution64
16
JônatasJônatas
Substitution87
Goal115 Verl.
11
RenatoRenato
Substitution76
20
CoroCoro
15
Jesús NavasJesús Navas
Substitution46
30
ChicaFrancisco Chica
20
Aitor OcioAitor Ocio

Trainer

Ernesto Valverde (ESP) Juande Ramos (ESP)

Schiedsrichter

Massimo Busacca (SUI)

Schiedsrichter-Assistenten

Matthias Arnet (SUI), Stéphane Cuhat (SUI)

Vierter Offizieller

Carlo Bertolini (SUI)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.