Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Carvalho führt CSKA zum Titel

Veröffentlicht: Mittwoch, 1. Juni 2005, 18.09MEZ
Veröffentlicht: Mittwoch, 1. Juni 2005, 18.09MEZ

Carvalho führt CSKA zum Titel

Die Zeitung Sport-Express berichtete, der russische Fußball sei seit dem 18. Mai 2005 für immer in zwei Hälften unterteilt - in "davor und danach". An diesem Tag wurde der PFC CSKA Moskva der erste russische Klub, der einen europäischen Vereinswettbewerb gewinnen konnte. Gegen den Sporting Clube de Portugal gab es in Lissabon einen 3:1-Erfolg. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass die Partie sogar in Sportings Estádio José Alvalade stattfand.

Gruppenphase
Zum ersten Mal gab es im UEFA-Pokal eine Gruppenphase, in der 40 Teams um den Einzug in die K.-o.-Phase kämpften. Durch Siege über Panionios NFC und den FC Dinamo Tbilisi qualifizierte sich Sporting souverän für die Runde der letzten 32. Der CSKA kam als Absteiger aus der UEFA Champions League in diese Runde. Von der jungen Mannschaft von Valeriy Gazzaev wurde dort nicht viel erwartet, doch die Russen wuchsen über sich hinaus. Angeführt von Spielmacher Daniel Carvalho und dessen brasilianischen Landsmann Vágner Love konnte sich der CSKA auf dem Weg ins Finale gegen Benfica SL, FK Partizan, AJ Auxerre und Parma FC durchsetzen.

Neue Bewunderer
Währenddessen gewann Sporting Runde um Runde neue Bewunderer, denn die Mannschaft zeigte bei den Siegen gegen Feyenoord, Middlesbrough FC und Newcastle United FC fantastische Leistungen. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte der brasilianische Angreifer Liedson, dem bis dahin acht Treffer gelungen waren. Im Halbfinale wartete dann mit dem niederländischen Klub AZ Alkmaar eine ganz schwere Aufgabe. Beim Rückspiel in den Niederlanden konnte sich Liedson erneut in die Torschützenliste eintragen, trotzdem fiel die Entscheidung erst in der letzten Minute der Verlängerung. Alkmaar stand vor einem sensationellen Erfolg, doch dann traf Miguel Garcia zum 4:4-Gesamtstand, und so waren die Portugiesen aufgrund der Auswärtstorregel weiter.

"Meilenstein"
Nachdem das Endspiel in Lissabon stattfand, schien der Pokal praktisch für Sporting bestimmt zu sein. Doch wie schon im Finale der UEFA EURO 2004™ im Jahr davor hatte auch diesmal der Außenseiter wieder andere Pläne. Damals traf Griechenland die Portugiesen ins Mark, und diesmal war es ein in der zweiten Halbzeit überragender Carvalho. Die Russen lagen bis zur Pause mit 0:1 zurück, doch dann konnte der CSKA die Partie noch drehen. Carvalho bereitete die drei Treffer durch Aleksei Berezoutski, Yuri Zhirkov und Love mustergültig vor. Gazzaev sprach anschließend von einem "Meilenstein für den russischen Fußball".

Letzte Aktualisierung: 28.09.14 2.49MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/season=2004/overview/index.html#carvalho+fuhrt+cska+titel

Teams nach Runde

Erste Qualifikationsrunde

Zweite Qualifikationsrunde

1. Runde

Gruppenphase

Sechzehntelfinale

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Endspiel

Torjäger

11Alan ShearerNewcastle Newcastle
8LiedsonSporting Sporting
7Roland KollmannGAK GAK
7CacauStuttgart Stuttgart
6Bonaventure KalouAuxerre Auxerre
5Aleksandr KerzhakovZenit Zenit
5Patrick KluivertNewcastle Newcastle
5Santiago EzquerroAthletic Athletic
5Erik MeijerAachen Aachen
5Júlio BaptistaSevilla Sevilla

Endergebnis

Das Endspiel - 18.05.2005
Sporting1-3CSKA Moskva
PortugalPortugal
 
RusslandRussland
  • Stadion: José Alvalade
  • Ort: Lissabon (POR)
Halbfinalisten
AZNiederlandeNiederlande
ParmaItalienItalien
 
 
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.