Austria gewinnt in Osijek

Die Wiener Violetten holten sich ein wenig überraschend den so wichtigen 2:1-Auswärtssieg bei NK Osijek. Monschein und Holzhauser sorgten für die Tore für den FAK.

Raphael Holzhauser sorgte per Freistoß für den Siegtreffer
Raphael Holzhauser sorgte per Freistoß für den Siegtreffer ©Getty Images

Die Wiener Austria setzte sich im Auswärtsspiel bei Favoritenschreck NK Osijek mit 2:1 durch und schaffte den so wichtigen Auswärtssieg für den Aufstieg in die Gruppenphase der UEFA Europa League.

In einer ausgeglichenen Partie, in der die Gäste aus Wien von Beginn weg sehr aktiv auftraten, gingen die Gastgeber dennoch in Führung. Muzafer Ejupi verwandelte aus kurzer Distanz und nach einem Freistoß zum ein wenig überraschenden Führungstreffer für die Kroaten.

Die Austria hatte nur wenig Minuten später unglaubliches Glück. Borna Barišić brachte in der 20. Minute einen Foulelfmeter nur am Aluminium an und nicht in den Maschen. Die Wiener reagierten aber fast prompt. Obwohl Osijek in der Defensive beinahe felsenfest stand, sorgte Christoph Monschein mit einem eiskalt verwandelten Flachschuss zum 1:1-Ausgleich. Osijek versuchte vor der Pause den Ausgleich noch einmal in eine Führung umzumünzen, es gelang den Kroaten aber nicht.

Nach dem Seitenwechsel gehörten die Angriffe klar den Kroaten, auch wenn die Austria oft den letzten Pass vereitelte. Im Gegensatz konnte sich die Elf von Thorsten Fink in der Offensive nicht wirklich durchsetzen. Einzig durch Standardsituationen wurden die Wiener ab und zu gefährlich.

Nach einer Stunde holte Dominik Prokop einen Freistoß für die Austria heraus. Raphael Holzhauser trat an die ruhende Kugel und verwertete souverän aus gut 20 Metern zur Führung. Nachdem die Gäste jetzt ein wenig Oberwasser hatten, antworteten die Gastgeber beinahe prompt, Ejupi brachte den Ball aber nicht im Tor unter.

Auf der anderen Seite hatten Felipe Pires und David de Paula mit der Doppelchance die Möglichkeiten aufs 3:1. In der Schlussphase spielten die Wiener das Match gekonnt nach Hause. Osijek hatte einige Chancen, die die Austria aber allesamt zunichtemachen konnte.

Stimmen zum Spiel:

Thorsten Fink, Trainer Austria Wien
Wir können zufrieden sein mit dem Auswärtssieg. Der Gegner muss jetzt zwei Tore schießen. Wir haben noch nichts erreicht. Die führen 1:0, können das 2:0 machen. Du brauchst in manchen Augenblicken das Glück. Aber ich denke, es war verdient, weil wir die bessere Mannschaft waren. 

Raphael Holzhauser, Kapitän Austria Wien
Wir haben sehr gut angefangen, sind super ins Spiel reingekommen. Nach einem individuellen Fehler sind wir aber in Rückstand geraten. Im Großen und Ganzen haben wir das aber sehr gut gemacht. Wir gehen mit einem ordentlichen Vorsprung ins Rückspiel. Es braucht aber noch einmal eine konzentrierte Leistung und hundert Prozent.

Oben