Videoton und Progrès als erste Teams in Europa League weiter

Die ersten beiden Duellen der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League sind entschieden. Dabei kam Ungarns Videoton weiter, und für die Niederkorn ging gegen die Rangers eine europäische Pechsträhne zu Ende.

Videoton feiert ein Tor gegen Balzan
Videoton feiert ein Tor gegen Balzan ©Domenic Aquilina

Die ersten beiden Duellen der ersten Qualifikationsrunde zur UEFA Europa League sind entschieden, der ungarische Verein Videoton bekommt es nun in der nächsten Runde mit Nõmme Kalju oder B36 Tórshavn zu tun. Und Progrès Niederkorn hst im 14. Anlauf erstmals wieder ein euopäisches Duell gewonnen un die Rangers rausgeworfen, nun geht es gegen AEL Limassol oder St Joseph's.

Die Rückspiele am Dienstag
Balzan - Videoton 3:3 (Gesamt: 3:5)
Progrès Niederkorn - Rangers 2:0 (Gesamt: 2:1)

Die aktualisierte und überarbeitete Auslosung zur zweiten Qualifikationsrunde (Spiele am 13. und 20. Juli)
Partizani (ALB) oder Botev Plovdiv (BUL) - Beitar Jerusalem (ISR) oder Vasas (HUN)
Željezničar (BIH) oder Zeta (MNE) - AIK (SWE) oder KÍ Klaksvík (FRO)
Haugesund (NOR) oder Coleraine (NIR) - Lech Poznań (POL) oder Pelister (MKD)
Apollon Limassol (CYP) - Zaria Balti (MDA) oder FK Sarajevo (BIH) 
AEK Larnaca (CYP) oder Lincoln (GIB) - Levadia Tallinn (EST) oder Cork City (IRL)
Brøndby (DEN) - VPS Vaasa (FIN) oder Olimpija Ljubljana (SVN)
Rabotnicki (MKD) oder Tre Penne (SMR) - Dinamo Minsk (BLR) oder NSÍ Runavík (FRO)
Kairat Almaty (KAZ) oder Atlantas (LTU) - Skënderbeu (ALB) oder Sant Julià (AND)
IFK Norrköping (SWE) oder Prishtina (KOS) - St Johnstone (SCO) oder Trakai (LTU) 
Slovan Bratislava (SVK) oder Pyunik (ARM) - Lyngby (DEN) oder Bangor City (WAL)
Panionios (GRE) - Shirak (ARM) oder Gorica (SVN)

Hajduk Split (CRO) - Levski Sofia (BUL) oder Sutjeska (MNE)
Stjarnan (ISL) oder Shamrock Rovers (IRL) - Mladá Boleslav (CZE)
Zirä (AZE) oder Differdange (LUX) - Astra Giurgiu (ROU)
Nõmme Kalju (EST) oder B36 Tórshavn (FRO) - Videoton (HUN)
Maccabi Tel-Aviv (ISR) oder Tirana (ALB) - SJK Seinäjoki (FIN) oder KR Reykjavík (ISL)
Chikhura Sachkhere (GEO) oder Altach (AUT) - Dinamo Brest (BLR)
Aberdeen (SCO) - Ordabasy (KAZ) oder Široki Brijeg (BIH)
Valletta (MLT) oder Folgore (SMR) - Utrecht (NED)
Östersund (SWE) - Galatasaray (TUR)
Ferencváros (HUN) oder Jelgava (LVA) - Midtjylland (DEN) oder Derry City (IRL) 
Vojvodina (SRB) oder Ružomberok (SVK) - Brann (NOR)

Mladost Lučani (SRB) oder İnter Bakı (AZE) - Fola Esch (LUX) oder Milsami Orhei (MDA)
Sturm Graz (AUT) - Mladost Podgorica (MNE) oder Gandzasar-Kapan (ARM)
Crusaders (NIR) oder Liepāja (LVA) - Shakhtyor Soligorsk (BLR) oder Sūduva (LTU)
Bala Town (WAL) oder Vaduz (LIE) - Odd (NOR) oder Ballymena United (NIR)
Dacia Chisinau (MDA) oder Shkëndija (MKD) - Connah's Quay Nomads (WAL) oder HJK Helsinki (FIN)
Gabala (AZE) - Jagiellonia Białystok (POL) oder Dinamo Batumi (GEO)
Ventspils (LVA) oder Valur Reykjavík (ISL) - Domžale (SVN) oder Flora Tallinn (EST)
Trenčín (SVK) oder Torpedo Kutaisi (GEO) - Bnei Yehuda Tel-Aviv (ISR)
Progrès Niederkorn (LUX) - AEL Limassol (CYP) oder St Joseph's (GIB)
Irtysh Pavlodar (KAZ) oder Dunav Ruse (BUL) - Crvena zvezda (SRB) oder Floriana (MLT)
UE Santa Coloma (AND) oder Osijek (CRO) - Luzern (SUI)

DER SAISONKALENDER 2017/18