Europa-League-Gruppenphase 2017/18: Stand der Dinge

Die nächste Gruppenphase der UEFA Europa League nimmt Konturen an. Neben Arsenal und Lazio werden unter anderem auch Köln und Hertha BSC dabei sein.

Köln ist nächstes Jahr in der Europa League dabei
Köln ist nächstes Jahr in der Europa League dabei ©Getty Images

Diese Mannschaften stehen aktuell in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2016/17.

ESP: Villarreal, Real Sociedad
GER: Köln, Hertha Berlin
ENG: Arsenal
ITA: Lazio, Atalanta
POR: Guimarães
FRA: Lyon
RUS: Lokomotiv Moskva
UKR: Zorya Luhansk
BEL: Zulte Waregem
NED: Vitesse
TUR: Konyaspor
SUI: Lugano
Eine Mannschaft offen**

Diese Vereine haben - Stand jetzt - ihren Platz in der Gruppenphase der UEFA Europa League sicher. Über die Qualifikation im Sommer werden 22 weitere Teilnehmer ermittelt. Zehn Vereine stoßen nach den Play-offs zur UEFA Champions League dazu.

Highlights: Manchester United gewinnt das Finale
Highlights: Manchester United gewinnt das Finale

*Basierend auf den provisorischen Ständen am 27. Mai 2017 gemäß der Zugangsliste, die sich auf die Koeffizienten-Rangliste für Klubs zum Ende der Saison 2015/16 stützt. Die endgültige Zusammensetzung der UEFA Europa League unterliegt einer finalen Bestätigung der UEFA im Sommer.

**Manchester United, das aufgrund der Endplatzierung in der Premier League eigentlich nur für die UEFA Europa League spielberechtigt ist, rückt als Sieger der UEFA Europa League in die UEFA Champions League auf. Der freie Platz in der Gruppenphase wird vom Pokalsieger (oder dem Verein, der aufrückt, falls sich der Verein über die nationale Liga für die UEFA Champions League qualifiziert) des auf Rang 13 geführten Verbandes der Zugangsliste 2017/18 eingenommen.