FedEx Performance Zone: Genk und Celta mischen die Top 10 auf

Genks Timoty Castagne sowie Celta Vigos Duo Mallo und Iago Aspas trumpfen in der FedEx Performance Zone auf. UEFA.com präsentiert die größten Sprünge.

Timothy Castagne (Genk)
©AFP/Getty Images

Genk und Celta Vigo stehen im Viertelfinale der UEFA Europa League. Das schlägt sich auch in der FedEx Performance Zone nieder, wo diese beiden Teams die Top 10 aufmischen. UEFA.com präsentiert die größten Sprünge.

5.: Timoty Castagne (Genk)
Castgane ist durch sein Tor gegen Gent der bestplatzierte Außenverteidiger in der FedEx Performance Zone. "Wir hatten nicht viele Chancen und ich habe ein Tor geschossen. Darüber bin ich sehr glücklich", sagte er zu UEFA.com. "Es war mein zweites Tor in der UEFA Europa League und es war schöner als mein erster Treffer."

Highlights: Krasnodar 0-2 Celta
Highlights: Krasnodar - Celta Vigo

7.: Mallo (Celta)
Celtas Kapitän steuerte ein Tor zum Sieg gegen Krasnodar bei und trug maßgeblich dazu bei, dass man kein Gegentor kassierte. "Ich freue mich nicht nur über mein Tor. Iago Aspas ist unser wertvollster Spieler. Wir versuchen ihn in jeder Situation anzuspielen, denn er weiß, was er mit dem Ball vor dem Tor machen muss. Er ist der geborene Anführer."

10.: Iago Aspas (Celta)
Gegen Krasnodar traf der Stürmer schon wieder und führte sein Team zu einem 2:0-Erfolg in Russland, wo er zwei weitere Chancen für seine Teamkollegen kreierte. "Ich bin nicht eigensinnig. Ich lege Tore auf und treffe selbst", erklärte er, ehe er einen seiner Mannschaftskollegen lobte. "Mallo war in diesem Monat exzellent. Er verdient einen Platz in der Nationalmannschaft."

Highlights: Manchester United 1-0 Rostov
Highlights: Manchester United - Rostov

25.: Antonio Valencia (Man. United)
Der Mann aus Ecuador machte bei Manchester Uniteds 1:0-Sieg gegen Rostov auf der rechten Außenbahn mächtig Betrieb. Er schlug zehn Flanken, legte vier Dribblings hin, holte drei Ecken raus und war an drei Torchancen beteiligt.

30.: Ricardo Quaresma (Beşiktaş)
Quaresma glänzte nicht nur in der Offensive gegen Olympiacos, er stellte seine Qualitäten auch in der Abwehr unter Beweis und konnte fünf Klärungsaktionen für sich verbuchen. "Nach dem Platzverweis für Vincent Aboubakar hatten wir Probleme, haben uns aber als Mannschaft zurückgekämpft", sagte er. "Unser Zusammenhalt war herausragend, meine Leistung war gut. Ich habe es auf eine Vorlage gebracht, doch was zählt ist die Mannschaft."

41.: Andy Najar (Anderlecht)
Najar musste gegen APOEL auf der für ihn ungewohnten Linksverteidigerposition spielen, legte aber trotzdem eine Top-Leistung hin. "Ich habe gut gespielt, obgleich ich nicht auf der linken Seite zuhause bin", sagte Najar. "Wir wussten, dass wir gewinnen mussten. Ich bin glücklich, es geschafft zu haben und im Viertelfinale zu stehen."

Watch as ten-man Beşiktaş beat Olympiacos
Highlights: Beşiktaş - Olympiacos

43.: Ryan Babel (Beşiktaş)
Beide Torschüsse des Flügelstürmers waren bei Beşiktaş' 4:1-Sieg drin. Nur drei seiner 27 Zuspiele fanden keinen seiner Mitspieler. "Ich habe versucht meinen Job zu machen - offensiv wie defensiv", sagte er. "Wir mussten viel nach hinten arbeiten. Es ist natürlich die Kirsche auf der Torte, wenn du dann noch ein Tor schießen kannst. Ich freue mich über meine Tore, bin aber noch glücklicher, dass wir im Viertelfinale stehen."

47.: Juan Mata (Man. United)
Mata krönte seine Leistung gegen Rostov mit dem Siegtor für Manchester United. "Aus zwei Gründen war es wichtig, in Führung zu gehen. Zum einen für das Vereinsmuseum, denn dort soll am Ende der Saison ein neuer Pokal stehen und zum anderen haben wir somit weiterhin die Chance, in der nächsten Saison in der UEFA Champions League zu spielen."

58.: Leon Goretzka (Schalke)
Auch wenn Goretzka eingestand, dass bei seinem Anschlusstreffer etwas Glück im Spiel war, so war er doch der entscheidende Mann, der das Schalker Comeback bei Borussia Mönchengladbach ermöglichte. "Das Glück war in der zweiten Halbzeit auf unserer Seite, doch das haben wir uns verdient. Wir freuen uns, im Viertelfinale zu stehen und einen guten Gegner ausgeschaltet zu haben."

Patrik Andersson (UEFA Europa League group stage draw)
©Getty Images

Patrik Anderssons Einschätzung
Durch Gladbachs Ausscheiden befindet sich keiner meiner Ex-Vereine mehr im Rennen um den Titel. Chapeau Leon Goretzka! Er legte gegen Gladbach für Schalke eine herausragende Leistung hin. 

In der FedEx Performance Zone ist es schön zu sehen, dass nun auch Spieler von Celta und Genk in den vorderen Rängen zu finden sind. Keine dieser beiden Mannschaften galt in der Runde der letzten 32 als Favorit, doch beide Teams haben sich selbst übertroffen.

Patrik Andersson ist ein ehemaliger Verteidiger von Bayern München, Barcelona und Borussia Mönchengladbach. Er bestritt 96 Länderspiele für Schweden, erreichte bei der EURO '92 und bei der FIFA-WM 1994 das Halbfinale, und er gehörte zu jener Bayern-Mannschaft, die 2001 die UEFA Champions League gewann. In jenem Jahr schaffte er es ins Team des Jahres der User von UEFA.com.

2005 trat er zurück, derzeit lebt er in Stockholm, wo in dieser Saison das Finale der UEFA Europa League stattfindet. Für dieses Endspiel fungiert er als Botschafter, zugleich ist er Botschafter der FedEx Performance Zone in dieser Saison.