Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Tottenham und Chelsea lassen sich Zeit

Veröffentlicht: Donnerstag, 21. Februar 2013, 23.46MEZ
Dank später Treffer zogen Tottenham Hotspur FC und Chelsea FC in der UEFA Europa League ins Achtelfinale ein. Liverpool FC und Titelverteidiger Club Atlético de Madrid gewannen zwar ihre Rückspiele, schieden aber aus.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 21. Februar 2013, 23.46MEZ

Tottenham und Chelsea lassen sich Zeit

Dank später Treffer zogen Tottenham Hotspur FC und Chelsea FC in der UEFA Europa League ins Achtelfinale ein. Liverpool FC und Titelverteidiger Club Atlético de Madrid gewannen zwar ihre Rückspiele, schieden aber aus.

Dank später Treffer zogen Tottenham Hotspur FC und Chelsea FC in der UEFA Europa League ins Achtelfinale ein. Liverpool FC und Titelverteidiger Club Atlético de Madrid gewannen zwar ihre Rückspiele, schieden aber aus.

Tottenham konnte sich vor einer Woche auf Gareth Bale verlassen, dieses Mal war Mousa Dembélé der späte Retter, der in letzter Minute ein 1:1-Remis und somit einen 3:2-Gesamterfolg gegen Olympique Lyonnais rettete. Liverpool war nahe dran, ein Wunder gegen den FC Zenit St Petersburg zu schaffen, erzielte drei Treffer, darunter zwei Freistoßtore von Luis Suárez, musste sich schlussendlich aber aufgrund der Auswärtstorregel geschlagen geben.

Es wird definitiv einen neuen Namen auf dem Pokal der UEFA Europa League geben, da der zweimalige Sieger Atlético ausschied. Diego Simeones Mannen hatten das Hinspiel vor einer Woche zu Hause mit 0:2 gegen den FC Rubin Kazan verloren und durften nach einem späten Falcao-Treffer wieder hoffen, doch Rubin zitterte sich ins Ziel.

FC Internazionale Milano und der FC Viktoria Plzeň setzten sich jeweils mit insgesamt 5:0 gegen CFR 1907 Cluj und SSC Napoli durch. Plzeňs tschechischer Konkurrent AC Sparta Praha hatte Chelsea FC am Rande der Verlängerung, ehe Eden Hazard in der Nachspielzeit das Weiterkommen der Engländer absicherte. Die Blues treffen jetzt auf den FC Steaua Bucureşti, der im Elfmeterschießen gegen AFC Ajax triumphierte.

Dank eines Elfmetertreffer von Shola Ameobi beim FC Metalist Kharkiv setzte sich Newcastle United FC durch und bekommt es jetzt mit Guus Hiddinks FC Anji Makhachkala zu tun, der von Hannover 96 jedoch richtig gefordert wurde, aber kurz vor Schluss das endgültige Weiterkommen absicherte.

Achtelfinal-Duelle (Partien am 7. und 14. März)
FC Viktoria Plzeň - Fenerbahçe SK
SL Benfica - FC Girondins de Bordeaux
FC Anji Makhachkala - Newcastle United FC
VfB Stuttgart - S.S. Lazio
Tottenham Hotspur FC - FC Internazionale Milano
Levante UD - FC Rubin Kazan
FC Basel 1893 - FC Zenit St Petersburg
FC Steaua Bucureşti - Chelsea FC

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 6.47MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1923565.html#tottenham+chelsea+lassen+sich+zeit

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.