Die offizielle Website des europäischen Fußballs

CFR und Steaua das rumänische Aushängeschild

Veröffentlicht: Donnerstag, 7. Februar 2013, 18.52MEZ
"UEFantastic" könnte das Stichwort in Rumänien im Frühjahr sein, schließlich können der FC Steaua Bucureşti und CFR 1907 Cluj das Land in der Runde der letzten 32 richtig stolz machen.
von Paul-Daniel Zaharia
aus Bukarest
CFR und Steaua das rumänische Aushängeschild
Nicolae Dică und Daniel Oprița von Steaua Bucureşti feiern einen Treffer im Halbfinale des UEFA-Pokals 2005/06 ©Getty Images
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 7. Februar 2013, 18.52MEZ

CFR und Steaua das rumänische Aushängeschild

"UEFantastic" könnte das Stichwort in Rumänien im Frühjahr sein, schließlich können der FC Steaua Bucureşti und CFR 1907 Cluj das Land in der Runde der letzten 32 richtig stolz machen.

Zwei rumänische Fußballteams mit einer komplett unterschiedlichen Spielphilosophie schicken sich an, die Erfolge von 2005/06 in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League zu wiederholen.

"UEFantastic" war 2005/06 das Stichwort in den rumänischen Medien. CFR 1907 Cluj kam damals in das Finale des UEFA Intertoto Cup, der FC Steaua Bucureşti und der FC Rapid Bucureşti mischten mit zahlreichen einheimischen Spielern den UEFA-Pokal auf. Im Viertelfinale setzte sich Steaua dann gegen Rapid durch, ehe es im Halbfinale eine bittere Niederlage gegen Middlesbrough FC gab - als Trost stand am Ende aber immerhin die nationale Meisterschaft zu Buche.

Mittlerweile ist aber CFR die treibende Kraft in Rumänien und wurde zuletzt drei Mal Pokalsieger und Meister. Eine beeindruckende Statistik, wenn man bedenkt, dass CFR nach 28-jähriger Abstinenz erst seit 2004 wieder erstklassig ist. Während Steaua größtenteils auf regionale Talente setzt, baut CFR vor allem auf Spieler aus Portugal.

Die beiden Kaderlisten für die UEFA Europa League zeigen hierbei grundlegende Unterschiede auf. CFR um den portugiesischen Trainer Paulo Sérgio verfügt über sieben portugiesische, zwei französische, einen kroatischen, einen griechischen, einen italienischen und sieben rumänische Spieler. Steaua hat mit Laurențiu Reghecampf dagegen einen rumänischen Trainer und nur fünf Ausländer im Kader.

Und Steaua dominiert die Meisterschaft in diesem Jahr eindeutig - auf den zweitplatzierten FC Astra Ploieşti hat man zehn Punkte Vorsprung, auf CFR sind es noch fünf mehr. Im Sechzehntelfinale wartet nun AFC Ajax.

"Nach unserer letzten Testspielniederlage habe ich mir unsere besten Momente aus dem Herbst angeschaut - es ist viel Negatives passiert und wir müssen wieder positiv denken", so Reghecampf. "Die Spieler sind aber gut vorbereitet und wissen, was zu tun ist."

Während Steaua im Trainingslager im türkischen Antalya von den Medien belagert wurde, bestritt CFR das letzte Testspiel im Trainingslager in Marbella gegen den FC Rubin Kazan hinter verschlossenen Türen. In der Runde der letzten 32 wartet mit dem FC Internationale Milano nun eine echte Hausnummer. "Wir wollten von Spiel zu Spiel besser werden, das haben wir getan", so Linksverteidiger László Sepsi. "Wir sind bereit für Inter, aber es wird richtig schwer."

Egal, wie weit es letztlich geht, Steaua und CFR haben bereits eine erfolgreiche Saison hinter sich: Steaua hat seine Gruppe in der UEFA Europa League gewonnen, während CFR mit zehn Punkten in der Gruppenphase der UEFA Champions League einen neuen rumänischen Rekord aufstellte und als erstes rumänisches Team im Old Trafford gewinnen konnte.

Letzte Aktualisierung: 07.02.13 13.10MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1916725.html#cfr+steaua+rumanische+aushangeschild

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.