Yanga-Mbiwa geht zu Newcastle

Der französische Verteidiger Mapou Yanga-Mbiwa hat Newcastle United als "gewaltigen Klub" bezeichnet, er wechselt für fünfeinhalb Jahre von Montpellier Hérault SC zu den Magpies.

Mapou Yanga-Mbiwa (Montpellier Hérault SC)
©Getty Images

Newcastle United FC hat die Verpflichtung von Mapou Yanga-Mbiwa perfekt gemacht, der Kapitän von Montpellier Hérault SC kommt für eine unbekante Ablösesumme.

Der 23-jährige Innenverteidiger dürfte Newcastle rund acht Millionen Euro kosten. Seit 2007 spielt Yanga-Mbiwa in der ersten Mannschaft von Montpellier und hat seitdem 186 Ligapartien bestritten. 2011 stand er mit dem Verein im Finale des französischen Ligapokals und in der vergangenen Saison gewann er die Meisterschaft in der Ligue 1. Der französische Nationalspieler hat beim Team von Alan Pardew für fünfeinhalb Jahre unterschrieben.

"Newcastle hat seine Fühler nach mir ausgestreckt", sagte Yanga-Mbiwa. "Es war schon immer mein Traum, in England zu spielen. Newcastle hat gezeigt, dass sie mich unbedingt haben wollten, das war mir sehr wichtig. Außerdem gibt es hier viele andere französische Spieler, was mir sehr geholfen hat. Newcastle ist ein gewaltiger Klub und es ist eine Ehre für mich, hier zu sein."

Newcastle steht außerdem vor der Verpflichtung von zwei weiteren Akteuren aus der Ligue 1. Der französische Angreifer Yoan Gouffran vom FC Girondins de Bordeaux und Verteidiger Massadio Haïdara von AS Nancy-Lorraine sollen in den nächsten Tagen Yanga-Mbiwa folgen. Dann würden insgesamt neun Franzosen bei Newcastle spielen, unter anderem die Nationalspieler Yoann Cabaye, Hatem Ben Arfa und Januar-Neuzugang Mathieu Debuchy.

Die Magpies liegen auf dem 16. Platz in der Premier League, in der Runde der letzten 32 der UEFA Europa League treffen sie auf den FC Metalist Kharkiv.