Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Hiddinks goldene Momente

Veröffentlicht: Donnerstag, 29. November 2012, 9.40MEZ
Im Sommer wird Guus Hiddink vielleicht sein Amt beim FC Anji Makhachkala niederlegen und seine drei Jahrzehnte andauernde Trainerkarriere beenden. UEFA.com blickt zurück auf eine bemerkenswerte Laufbahn.
von Berend Scholten
Hiddinks goldene Momente
Guus Hiddink (PSV Eindhoven) ©Getty Images
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 29. November 2012, 9.40MEZ

Hiddinks goldene Momente

Im Sommer wird Guus Hiddink vielleicht sein Amt beim FC Anji Makhachkala niederlegen und seine drei Jahrzehnte andauernde Trainerkarriere beenden. UEFA.com blickt zurück auf eine bemerkenswerte Laufbahn.

Guus Hiddink hat Behauptungen einer niederländischen Zeitung widersprochen, nach denen er im Sommer 2013 mit dem Fußball Schluss machen werde. In seinen 30 Jahren in diesem Geschäft betreute er sieben Vereine und fünf Nationalmannschaften und gewann dabei Titel auf Landes- und europäischer Ebene. "Wir diskutieren gerade nur verschiedene Optionen", sagte der 66-Jährige. "Ich bin nicht mehr jung und weiß nicht, was im nächsten Jahr geschehen wird, aber ich habe bestimmt nicht behauptet, dass ich definitiv meine Karriere beenden werde. Das war nur eine der Optionen." Während er noch überlegt, wie es mit ihm weitergeht, blickt UEFA.com auf seine bemerkenswerte Laufbahn zurück.

1988: PSV Eindhoven
Im März 1987 wurde er Cheftrainer beim PSV Eindhoven. Und obwohl Topstar Ruud Gullit zum AC Milan wechselte, gewann sein PSV in der folgenden Saison alles. Neben dem niederländischen Double gewann Hiddink auch den Pokal der europäischen Meistervereine. Hier schaltete man unter anderem Real Madrid CF aus. Im Finale siegte der PSV nach Elfmeterschießen gegen SL Benfica.

"Wir waren definitiv nicht der Favorit", sagte Hiddink. "Wir waren eine unbekannte Mannschaft mit jungen Spielern. Die Atmosphäre war toll. Jeder wäre für den anderen durchs Feuer gegangen. Nur so konnten wir gewinnen."

1998: Niederlande
1995 wurde Hiddink nach Engagements bei Fenerbahçe SK und Valencia CF Trainer der niederländischen Nationalmannschaft. Bei der UEFA-Europameisterschaft 1996 schied Oranje im Viertelfinale aus. Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 1998 erreichte die Niederlande dann das Halbfinale, scheiterte hier aber im Elfmeterschießen an Titelverteidiger Brasilien. In Erinnerung ist vor allem das traumhafte Siegtor von Dennis Bergkamp gegen Argentinien geblieben.

"Wir waren ganz nah am Finale dran," erinnert sich Hiddink. "Wir haben unser Spiel gespielt. Wir haben ein gutes Turnier absolviert und einen guten Eindruck hinterlassen, weltweit."

2002: Südkorea
Nachdem er 1998 mit Real Madrid CF die FIFA-Klub-WM gewonnen hatte, betreute Hiddink bei der Weltmeisterschaft 2002 Co-Gastgeber Südkorea. Bei den bisherigen vier Teilnahmen blieben sie bisher ohne Sieg. Doch mit Hiddink erreichten sie sensationell das Halbfinale, unterlagen dort aber Deutschland. In Südkorea wurde Hiddink zur lebenden Legende, das Gwangju-WM-Stadion wurde sogar nach ihm benannt, und er war der erste Ausländer der die Ehrenbürgerschaft von Südkorea verliehen bekam.

"Das ist eine große Ehre. Ich respektiere das koreanische Volk. Was das Team bei der Weltmeisterschaft erreicht hat, hat das ganze Land beeinflusst."

2005: PSV
2002 kehrte Hiddink zum PSV zurück. Drei weitere Male gewann er die niederländische Meisterschaft. 2004/05 gelang ihm dann fast dasselbe Kunststück wie 17 Jahre zuvor, als er den PSV erneut zum Double führte und in der UEFA Champions League erst im Halbfinale knapp am AC Milan scheiterte. Dabei schoss Massimo Ambrosini in letzter Minute ein Tor, das das Aus nach der Auswärtstorregel bedeutete.

"Wir haben ein Weltklasse-Team am Rande einer Niederlage gehabt", sagte Hiddink.

2009: Chelsea
Nachdem er Australien 2006 ins Achtelfinale der Weltmeisterschaft und Russland sogar ins Halbfinale der UEFA EURO 2008 führte, wurde Hiddink im Februar 2009 als Interimstrainer bei Chelsea vorgestellt. Er gewann elf von 13 Spielen, beendete die Saison auf Platz drei und verpasste das Finale der Champions League nur knapp. Nachdem er dann mit 2:1 gegen Everton FC den FA Cup gewann, verließ er Chelsea.

“Ich hätte nie gedacht, einmal im Mekka des Fußballs den FA Cup zu gewinnen", so Hiddink nach dem Sieg in Wembley.

Letzte Aktualisierung: 29.11.12 13.20MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuropaleague/news/newsid=1900411.html#hiddinks+goldene+momente

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA EUROPA LEAGUE, das Logo der UEFA Europa League sowie die Trophäe der UEFA Europa League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.