Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Kasachstan

Kasachstan
Sergei Gridin jubelt über eines seiner beiden Tore gegen Aserbaidschan im Juni 2011 ©Stanislav Filippov

Kasachstan

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Noch nie qualifiziert
Trainer:
Miroslav Beránek
Beste Torschützen: insgesamt - Ruslan Baltiev (13); aktuell – Nurbol Zhumaskaliyev, Sergei Ostapenko (6)
Meiste Einsätze: insgesamt - Ruslan Baltiev (73); aktuell – Nurbol Zhumaskaliyev (57)
Gründung des Verbandes:
1992
Spitzname: Keiner
Spielort: Astana Arena, Astana

Kasachstan, eine ehemalige Republik der Sowjetunion, schloss sich nach seiner Unabhängigkeit 1992 zunächst dem asiatischen Fußballverband an, ehe man zehn Jahre später der UEFA beitrat. Das neuntgrößte Land der Erde hat gerade einmal 18 Millionen Einwohner und bisher erst an zwei Qualifikationen zu einer UEFA-Europameisterschaft teilgenommen. Vor der UEFA EURO 2008 belegte man den sechsten von acht Plätzen, vier Jahre später den sechsten und letzten in den jeweiligen Qualifikationsgruppen. Ähnlich lief es auch in der Qualifikation für die FIFA-WM 2014, wo man nur fünf Punkte holen konnte.

EURO-Bilanz
Spiele
Insgesamt: 24 Spiele - 3 Siege, 5 Remis, 16 Niederlagen - 17:45 Tore
Endrunde: 0 Spiele - 0 Siege, 0 Remis, 0 Niederlagen - 0:0 Tore
Qualifikation: 24 Spiele - 3 Siege, 5 Remis, 16 Niederlagen - 17:45 Tore

Kasachstan wurde zu spät UEFA-Mitglied, um noch an der Qualifikation zur UEFA EURO 2004 teilzunehmen, deshalb musste man weitere vier Jahre auf den ersten Auftritt bei UEFA-Europameisterschaften warten. Die Qualifikation zur Endrunde 2008 begann vielversprechend, die Truppe von Arno Pijpers holte im Auftaktspiel ein torloses Remis in Belgien. In ihrem sechsten Spiel feierten die Kasachen in Almaty einen 2:1-Erfolg gegen Serbien und damit den ersten Pflichtspielsieg als vollwertiges UEFA-Mitglied. Ein 1:0-Sieg in Armenien und ein 2:2 im Rückspiel gegen Belgien sorgten für respektable zehn Punkte aus 14 Spielen.

Vier Jahre später gab es weniger Grund zur Freude. Kasachstan startete unter dem deutschen Trainer Bernd Storck in die Qualifikation, am Ende saß Beránek auf der Bank. In der Gruppe A mit Deutschland, Belgien, der Türkei, Österreich und Aserbaidschan sammelte Kasachstan lediglich vier Zähler und landete auf dem letzten Platz, der einzige Sieg war ein 2:1 gegen Aserbaidschan.

Denkwürdige EURO-Spiele
21.11.2007: Armenien - Kasachstan 0:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2008

Sergei Ostapenkos Tor in Jerewan brachte Kasachstan den ersten Auswärtssieg in einem UEFA-Wettbewerb.

17.10.2007: Kasachstan - Portugal 1:2, Qualifikation zur UEFA EURO 2008
Die Gastgeber hielten bis sechs Minuten vor Schluss ein beachtliches 0:0, doch dann fielen noch drei späte Tore.

24.03.2007: Kasachstan - Serbien 2:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2008
Nurbol Zhumaskaliyev bescherte Kasachstan den ersten Pflichtspielsieg als vollwertiges UEFA-Mitglied.

Hätten Sie's gewusst?
1977 war Abwehrspieler Seilda Baishakov der erste Kasache, der das Nationaltrikot der UdSSR überstreifte. Eine Dekade später tat es ihm mit Evgeny Yarovenko ein weiterer Verteidiger nach, der es ebenfalls auf zwei Länderspiele brachte. 1988 gewann er mit der Sowjetunion die Goldmedaille beim olympischen Fußballturnier.

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 12.48MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=65146/profile/index.html#kasachstan

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    03.06.2011, Kasachstan 2-1 Aserbaidschan, Astana
    24.03.2007, Kasachstan 2-1 Serbien, Almaty
  • Höchste Niederlage:
    26.03.2011, Deutschland 4-0 Kasachstan, Kaiserslautern
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 3
  • Meiste Einsätze: 22
    Samat Smakov (KAZ)
  • Torjäger: 5
    Dmitriy Byakov (KAZ)