Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Island

Island
Rúrik Gíslason im Spiel gegen Portugal in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 ©Getty Images

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Noch nie qualifiziert
Trainer: Lars Lagerbäck
Beste Torschützen: insgesamt - Eidur Gudjohnsen (24); aktuell – Kolbeinn Sigthórsson (13)
Meiste Einsätze: insgesamt - Rúnar Kristinsson (104); aktuell – Aron Gunnarsson (41)
Gründung des Verbandes: 1947
Spitzname: Strákarnir okkar (Unsere Jungs)
Spielort: Laugardalsvöllur, Reykjavik

Island ist dank seiner starken Jugendteams, von denen sich eines für die U21-Europameisterschaft 2011 in Dänemark qualifizieren konnte, eine Mannschaft, die es künftig zu beachten gilt. Die A-Nationalmannschaft schaffte den Sprung in die Play-offs zur FIFA-WM 2014, scheiterte dort aber unter dem ehemaligen schwedischen Nationaltrainer Lars Lagerbäck an Kroatien. Es war dies die bislang beste Vorstellung bei einem großen Turnier, schon bei der UEFA EURO 2000 verpasste Wales nur knapp den Sprung zur Endrunde, als man am letzten Spieltag der Qualifikation durch ein 2:3 in Frankreich noch auf der Strecke blieb.

EURO-BilanzSpiele
Insgesamt: 86 Spiele – 18 Siege, 15 Remis, 53 Niederlagen – 64:140 Tore
Endrunde: 0 Spiele – 0 Siege, 0 Remis, 0 Niederlagen – 0:0 Tore
Qualifikation: 86 Spiele – 18 Siege, 15 Remis, 53 Niederlagen – 64:140 Tore

Island konnte sich in der Qualifikation zu einer UEFA-Europameisterschaft nur langsam einen Namen machen, in der Vorrunde 1964 gewann man kein einziges Spiel. In den kommenden drei Qualifikationen (1968 und 1972 nahm das Land nicht teil) gab es lediglich zwei Siege, wenngleich der überraschende 2:1-Erfolg gegen die DDR im Jahr 1975 in Reykjavik Respekt verdiente.

Islands jüngste Bilanz sieht dagegen schon wesentlich besser aus. Vor der UEFA EURO 2000 holten sie vier Siege und 15 Punkte und kamen Frankreich, der Ukraine und Russland gefährlich nahe. Vier Jahre später war es dann noch knapper und man verpasste die Play-offs nach vier Siegen in acht Spielen nur um einen Zähler. Zuletzt konnte man an diese Erfolge aber nicht mehr anknüpfen und belegte in den Qualifikationsgruppen für 2008 und 2012 jeweils den letzten Platz.

Denkwürdige EURO-Spiele
05.09.1998: Island - Frankreich 1:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2000
Ríkhardur Dadason bescherte Weltmeister Frankreich mit seinem Treffer im ersten Spiel nach der WM gleich den ersten Punktverlust.

23.09.1987: Norwegen - Island 0:1, Qualifikation zur UEFA-Europameisterschaft 1988
Atli Edvaldsson traf, als die Mannschaft von Sigfried Held jeweils einen Heim- und einen Auswärtssieg gegen Norwegen feierte.

05.06.1975: Island - DDR 2:1, Qualifikation zur UEFA-Europameisterschaft 1976
Islands erster Sieg bei einer EM-Qualifikation war eine große Überraschung und verbaute der DDR letztlich das Weiterkommen.

Hätten Sie's gewusst?
Stürmer Eidur Gudjohnsen feierte als 17-Jähriger sein Debüt in der Nationalmannschaft, als er am 24. April 1996 in Tallinn gegen Estland (3:0) für seinen Vater Arnór eingewechselt wurde – es war das erste Mal, dass Vater und Sohn im selben Länderspiel auf dem Platz standen.

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 14.28MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=58/profile/index.html#island

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    28.03.2015, Kasachstan 0-3 Island, Astana
    10.10.2014, Lettland 0-3 Island, Riga
    09.09.2014, Island 3-0 Türkei, Reykjavik
    02.09.2006, Nordirland 0-3 Island, Belfast
    11.06.2003, Litauen 0-3 Island, Kaunas
    16.10.2002, Island 3-0 Litauen, Reykjavik
    04.09.1999, Island 3-0 Andorra, Reykjavik
  • Höchste Niederlage:
    03.06.1987, Island 0-6 Deutsche Demokratische Republik, Reykjavik
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 12
  • Meiste Einsätze: 29
    Runar Kristinsson (ISL)
    Eidur Gudjohnsen (ISL)
  • Torjäger: 10
    Eidur Gudjohnsen (ISL)