Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Litauen

Litauen
Litauen jubelt über den Sieg gegen die Tschechische Republik in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 ©Getty Images

Litauen

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Noch nie qualifiziert
Trainer: Igoris Pankratjevas
Beste Torschützen: insgesamt – Tomas Danilevičius (19); aktuell – Darvydas Šernas, Marius Stankevičius, Edgaras Česnauskis (5)
Meiste Einsätze: insgesamt– Andrius Skerla (84); aktuell – Žydrūnas Karčemarskas (66)
Gründung des Verbandes: 1922
Spitzname: Keiner
Spielort:
LFF-Stadion, Vilnius

Litauen ging als größter der drei baltischen Staaten aus dem Zerfall der Sowjetunion hervor und hat wahrscheinlich damit gerechnet, in dieser Region die führende Kraft im Fußball zu werden. Allerdings nahm Lettland an der UEFA EURO 2004 und Estland an den Play-offs zur UEFA EURO 2012 teil, während Litauen noch keinen vergleichbaren Erfolg vorweisen kann. Einige Male lag man in Qualifikationswettbewerben gut im Rennen, um in der Schlussphase immer nachzulassen. Die besten Qualifikationen spielte Litauen für die EM-Endrunden 1996 und 2008, als jeweils fünf Partien gewonnen werden konnten.

EURO-Bilanz
Spiele
Insgesamt: 48 Spiele - 17 Siege, 7 Remis, 24 Niederlagen - 43:65 Tore
Endrunde: 0 Spiele – 0 Siege, 0 Remis, 0 Niederlagen – 0:0 Tore
Qualifikation: 48 Spiele - 17 Siege, 7 Remis, 24 Niederlagen - 43:65 Tore

Litauen war früher Teil der Sowjetunion, sein erstes Pflichtspiel als unabhängige Nation absolvierte das Land in der Qualifikation zur EURO '96. Man legte auch gleich einen guten Start hin - mit Siegen gegen die Ukraine (2:0) und Slowenien (2:1). Allerdings hat Litauen eine Qualifikationsgruppe noch nie besser als auf dem dritten Platz abgeschlossen. Im Vorfeld der UEFA EURO 2004 fehlten dem Land vom Baltikum vier Punkte auf einen Play-off-Platz, vier Jahre später holten sie ein 1:1-Unentschieden gegen den frisch gebackenen Weltmeister Italien.

Nach einem guten Start in die Qualifikation zur UEFA EURO 2012 - einem 0:0 zu Hause gegen Schottland und einem überraschenden 1:0-Sieg in der Tschechischen Republik - ging es für Litauen bergab, von den folgenden sechs Spielen wurden fünf verloren, unter anderem mit 0:2 gegen Liechtenstein. Am Ende landete Litauen mit fünf Punkten nur knapp vor dem kleinen Fürstentum und verpasste beim fünften Versuch zum ersten Mal eine zweistellige Punktzahl, was nach dem Abschluss der Qualifikation die Entlassung von Trainer Raimondas Žutautas zur Folge hatte.

Denkwürdige EURO-Spiele
07.09.1994: Ukraine - Litauen 0:2, Qualifikation zur EURO '96
Mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit feierte Litauen bei seinem EURO-Debüt einen beeindruckenden Sieg.

29.03.2003: Deutschland - Litauen 1:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2004
Tomas Ražanauskas glich nach einer Einzelleistung die frühe Führung durch Carsten Ramelow aus.

02.09.2006: Italien - Litauen 1:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2008
Tomas Danilevičius brachte die Gäste in Führung, ehe Filippo Inzaghi der Ausgleich gelang.

Hätten Sie's gewusst?
Litauen traf in vier aufeinanderfolgenden EURO-Qualifikationen auf Schottland.

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 10.48MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=56557/profile/index.html#litauen

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    11.10.1995, Litauen 5-0 Estland, Vilnius
  • Höchste Niederlage:
    27.03.2015, England 4-0 Litauen, London
    15.11.2014, Schweiz 4-0 Litauen, St Gallen
    04.09.1999, Litauen 0-4 Tschechische Republik, Vilnius
    15.11.1995, Italien 4-0 Litauen, Reggio Emilia
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 6
  • Meiste Einsätze: 30
    Andrius Skerla (LTU)
  • Torjäger: 5
    Valdas Ivanauskas (LTU)