Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Estland

Estland
Konstantin Vassiljev sicherte Estland mit seinen Toren einen Platz in den Play-offs zur UEFA EURO 2012 ©Getty Images

Estland

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Noch nie qualifiziert
Trainer: Magnus Pehrsson
Beste Torschützen: insgesamt - Andres Oper (38); aktuell - Konstantin Vassiljev (17)
Meiste Einsätze: insgesamt - Martin Reim (157); aktuell Enar Jääger (100)
Gründung des Verbandes: 1921
Spitzname: Keiner
Spielorte: Lilleküla Stadion, Tallinn

Nach der Unabhängigkeit tat sich Estland zunächst schwer im internationalen Spitzenfußball. Bei der ersten Teilnahme an einer Qualifikation für ein großes Turnier - die EURO '96 - gab es zehn Niederlagen in Folge und 31 Gegentore. Danach wurden die Ergebnisse zwar etwas besser, dennoch reichte es für Estland in den folgenden drei Qualifikationen zu UEFA-Europameisterschaften nur zum vorletzten Platz in der jeweiligen Gruppe. In der Qualifikation zur FIFA-Weltmeisterschaft lief es besser, im Vorfeld der Endrunde 2006 gab es fünf Siege, und vor dem Turnier 2010 wurden Armenien und Belgien bezwungen. Unter Rückkehrer Tarmo Rüütli gab es dann in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 die erfolgreichste Phase des estnischen Fußballs. Dort sicherte sich Estland einen Platz in den Play-offs, wo man sich der Republik Irland klar geschlagen geben musste. In der Qualifikation für die FIFA-WM 2014 landete Estland auf dem vorletzten Platz.

EURO-Bilanz
Spiele

Insgesamt: 52 Spiele – 12 Siege, 7 Remis, 33 Niederlagen – 43:94 Tore
Endrunde: 0 Spiele – 0 Siege, 0 Remis, 0 Niederlagen – 0:0 Tore
Qualifikation: 52 Spiele – 12 Siege, 7 Remis, 33 Niederlagen – 43:94 Tore

Nach der punktlosen Qualifikation für die EURO '96 holte Estland in der Qualifikation für die Endrunde 2000 immerhin elf Punkte aus zehn Spielen – das reichte jedoch nur zum vorletzten Platz. Vorletzter wurden die Esten dann auch in den Qualifikationen für die UEFA-Europameisterschaften 2004 und 2008.

Deutlich besser lief es in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012. Estland startete mit einem dramatischen 2:1-Sieg gegen die Färöer Inseln in die Gruppe C, beide Treffer fielen erst kurz vor Schluss. Mit einem 3:1-Erfolg in Serbien wurde dann ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt. Man kassierte zwar zwei Auswärtsniederlagen gegen Italien und die Färöer Inseln, doch mit drei Siegen in Folge - in Slowenien sowie zu Hause und auswärts gegen Nordirland - sicherte sich Estland einen Platz in den Play-offs. Dort wurde das Hinspiel gegen die Republik Irland mit 0:4 verloren, was im Rückspiel nicht mehr umzudrehen war. Insgesamt verloren die Esten dieses Duell mit 1:5.

Denkwürdige EURO-Spiele
07.10.2011: Nordirland - Estland 1:2, Qualifikation zur UEFA EURO 2012
Der eingewechselte Konstantin Vassiljev sicherte den Esten mit zwei späten Toren den zweiten Platz.

08.10.2010: Serbien - Estland 1:3, Qualifikation zur UEFA EURO 2012
Tarmo Kink, Vassiljev und ein Eigentor brachten den Gästen nach einem Rückstand noch den Sieg.

04.06.1998: Estland - Färöer Inseln 5:0, Qualifikation zur UEFA EURO 2000
Rekordtorschütze Andres Oper war unter anderem erfolgreich, als Estland den ersten Sieg in der EM-Qualifikation feierte.

Hätten Sie's gewusst?
In der Qualifikation für die UEFA EURO 2012 erzielte Estland 15 Tore und kassierte lediglich 14 Gegentreffer - damit beendete man eine Qualifikation zum ersten Mal mit einem positiven Torverhältnis.

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 15.18MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=56556/profile/index.html#estland

Spiele

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    04.06.1998, Estland 5-0 Färöer Inseln, Tallinn
  • Höchste Niederlage:
    03.09.1995, Kroatien 7-1 Estland, Zagreb
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 6
  • Meiste Einsätze: 35
    Mart Poom (EST)
  • Torjäger: 6
    Konstantin Vassiljev (EST)