Page not found
Sorry. The page you have requested is unavailable.
The official website for European football – UEFA.com

Page not found
Sorry. The page you have requested is unavailable.
Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Tottenham Hotspur FC

Tottenham Hotspur FC
Die Spurs gewannen 1984 den UEFA-Pokal ©Getty Images

Tottenham Hotspur FC

Gegründet: 1882
Spitzname: Die Spurs

Siege in UEFA-Vereinswettbewerben (Finalteilnahmen in Klammern)
• Pokal der Pokalsieger (1): 1963
• UEFA-Pokal (2): 1972, (1974), 1984

Nationale Titel (letzte Erfolge in Klammern)
• Meisterschaft: 2 (1961)
• FA Cup: 8 (1991)
• Ligapokal: 4 (2008)

Geschichte
• Die Herkunft des Klubnamens bleibt weiterhin ein Mysterium. Viele glauben, es sei eine Anspielung auf den Adligen Sir Henry Percy aus dem 14. Jahrhundert, bekannt als Harry Hotspur aus Shakespeares erstem Teil von Henry IV. Eines jedoch ist sicher: Hotspur FC wurde von Gymnasiasten der katholischen All-Hallows-Schule ins Leben gerufen. Seit 1899/1900 spielte ihre Mannschaft mit weiß-blauen Trikots, in Anlehnung an die damalige englische Spitzenmannschaft Preston North End FC.

• 1899 spielte das Team zum ersten Mal an der White Hart Lane, 1901 gewann der Klub als erstes Nicht-Erstligateam den FA Cup. Im Jahr 1910 spielte der Verein erstmals in der höchsten englischen Spielklasse. Man zählte nicht auf Anhieb zu den Spitzenteams, dennoch konnte 1921 zum zweiten Mal der FA Cup gewonnen werden. In der darauf folgenden Saison schloss man die Liga als Zweiter hinter Liverpool FC ab.

• Vor dem zweiten Weltkrieg schwanden die Kräfte der Spurs ein wenig, doch man musste immer mit ihnen rechnen. Mit der "Push and Run"-Taktik von Trainer Arthur Rowe und der Unterstützung von Leuten wie Alf Ramsey und Bill Nicholson gewann der Klub 1951 zum ersten Mal die Meisterschaft.

• Der ehemalige Flügelspieler Nicholson betreute das Team zu Tottenhams goldenen Zeiten, als man 1960/61 das Double holte, ein Jahr später den FA Cup gewann und 1963 sogar einen Erfolg im Pokal der Pokalsieger feiern konnte. Danny Blanchflower und Jimmy Greaves - Tottenhams bester Torjäger aller Zeiten - waren die Stars zu dieser Zeit. Terry Venables und Alan Mullery verhalfen Nicholsons Spurs 1971/72 sogar zum Triumph in der ersten Ausgabe des UEFA-Pokals.

• Keith Burkinshaw führte die Spurs 1983/84 nochmals zum UEFA-Pokal-Titel, als Glenn Hoddle und der Argentinier Osvaldo Ardiles sich in die Herzen der Fans spielten. Venables und Hoddle dominierten später als Trainer der Spurs die Schlagzeilen, doch obwohl Legenden wie Chris Waddle, Paul Gascoigne, Gary Lineker, David Ginola und Jürgen Klinsmann an der White Hart Lane spielten, blieben die großen Erfolge in den kommenden Jahrzehnten aus.

• Tottenham sicherte sich in der Premier League 2009/10 am Ende den vierten Platz und hatte später in den Play-offs zur UEFA Champions League keine Mühe, sich erstmals in der Vereinsgeschichte für die Gruppenphase zu qualifizieren. Es war ein unvergessliches Debüt für die Mannschaft von Harry Redknapp: Vor Titelverteidiger FC Internazionale Milano in der Gruppe A erreichte das Team das Achtelfinale.

Klubrekorde
Die meisten Spiele: Steve Perryman (854)
Die meisten Tore: Jimmy Greaves (266)
Der höchste Sieg: 13:2 gegen Crewe Alexandra FC (FA Cup, 3. Februar 1960)
Die höchste Niederlage: 0:8 gegen den 1. FC Köln (UEFA Intertoto Cup, 22. Juli 1995)

* Zuletzt aktualisiert am 31. Dezember 2010

 
Letzte Aktualisierung: 18.01.11 14.29MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/club=1652/profile/index.html#tottenham+hotspur+fc

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben