Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Serbien

Serbien
Savo Milošević (Nr.9) erzielt Jugoslawiens Ausgleichstreffer gegen Slowenien bei der UEFA EURO 2000 ©Getty Images

Serbien

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Finalist (1960, 1968)
Beste Torschützen: insgesamt– Stjepan Bobek (38); aktuell – Zoran Tošić (8)
Meiste Einsätze: insgesamt – Dejan Stanković (103); aktuell – Branislav Ivanović (67)
Gründung des Verbandes:
1919
Spitzname: Orlovi (Adler)
Spielorte: Mehrere, oft im Stadion FK Crvena zvezda, Belgrad

Serbien hat nach der Auflösung des ehemaligen Jugoslawien nur eine Qualifikation für ein großes Turnier erfolgreich bestritten. Bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2010 war das jetzt unabhängige Land dabei, schaffte es aber nicht über die Gruppenphase hinaus. Auch die Versuche, bei einer UEFA-Europameisterschaft dabei zu sein, endeten enttäuschend, ebenso wie die Qualifikation für die WM 2014, als man vier der ersten sechs Spiele verlor und sich davon nicht erholte. Allerdings zeigte das Team von Siniša Mihajlović, der mittlerweile Trainer bei UC Sampdoria ist, gegen Ende eine deutliche Steigerung.

EURO-Bilanz
Spiele

Insgesamt: 110 Spiele – 56 Siege, 26 Remis, 28 Niederlagen – 200:135 Tore
Endrunde: 14 Spiele – 3 Siege, 2 Remis, 9 Niederlagen – 22:39 Tore
Qualifikation: 96 Spiele – 53 Siege, 24 Remis, 19 Niederlagen – 178:96 Tore

Serbien ist es noch nicht gelungen, diesem Wettbewerb seinen Stempel aufzudrücken, hat aber als Teil von Jugoslawien eine erfolgreiche EURO-Vergangenheit. Sie gewannen ihre erste Endrundenpartie 1960 mit 5:4 gegen Gastgeber Frankreich und verloren im ersten Finale überhaupt mit 1:2 nach Verlängerung gegen die Sowjetunion. Acht Jahre später war Jugoslawien nur zehn Minuten vom Triumph entfernt, doch die Italiener glichen noch aus und erzwangen ein Wiederholungsspiel, das sie mit 2:0 gewannen. 1976 standen sie noch einmal im Halbfinale und kamen 2000 ins Viertelfinale.

Doch seitdem ist die Ausbeute der Serben eher mager. In den letzten drei Qualifikationen für eine EURO wurden sie jeweils Dritter. In der Qualifikation für die UEFA EURO 2012 kam die Mannschaft von Vladimir Petrović in der Gruppe C nie so richtig ins Rollen. Die 1:3-Niederlage gegen Estland im Oktober 2010 war der beste Beweis dafür. Trotzdem hatten die Serben im letzten Spiel noch alle Chancen auf die Endrunde, doch aufgrund der Auswärtsniederlage gegen die bereits ausgeschiedenen Slowenen fielen sie im Kampf um den zweiten Platz hinter Gruppensieger Italien und auch Estland zurück.

Denkwürdige EURO-Spiele
13.06.2000: Jugoslawien - Slowenien 3:3, Gruppenphase der UEFA EURO 2000

Jugoslawien hatte 30 Minuten vor Schluss nur noch zehn Mann auf dem Platz und lag mit 0:3 zurück, erkämpfte sich aber noch einen Punkt.

24.04.1968: Jugoslawien - Frankreich 5:1, Viertelfinale der UEFA-Europameisterschaft 1968
Nach einem 1:1 im Hinspiel erzielte Jugoslawien im packenden Rückspiel innerhalb von nur 32 Minuten vier Tore.

06.07.1960: Frankreich - Jugoslawien 4:5, Halbfinale der UEFA-Europameisterschaft 1960
Die Gästen kamen nach einem 2:4-Rückstand zurück und feierten einen denkwürdigen Start in das erste Turnier.

Hätten Sie's gewusst?
Serbien hat in der Qualifikation zu UEFA-Europameisterschaften nur eines der letzten 21 Heimspiele verloren, als Jugoslawien, Serbien und Montenegro und seit 2006 als Serbien alleine. Die Serie geht zurück bis Mai 1991. Die Ausnahme bildet die Partie gegen Estland im Oktober 2010, die Petrović' Mannschaft mit 1:3 verlor.

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 10.29MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=147/profile/index.html#serbien

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    16.05.1991, Jugoslawien 7-0 Färöer Inseln, Belgrade
  • Höchste Niederlage:
    25.06.2000, Niederlande 6-1 Jugoslawien, Rotterdam
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 14
  • Meiste Einsätze: 34
    Dejan Stanković (SRB)
  • Torjäger: 10
    Darko Pancev (MKD)
    Savo Milošević (SRB)
    Nikola Žigić (SRB)