Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Spanien feiert dank Piqués Kopfballtreffer

Veröffentlicht: Montag, 13. Juni 2016, 17.00MEZ
Spanien - Tschechische Republik 1:0
Die Iberer dominierten die Partie nach Belieben, ließen aber jede Menge Chancen liegen, ehe Gerard Piqué kurz vor dem Ende für die Erlösung sorgte.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

SpanienTschechische Rep.

Tore1
 
0
Ballbesitz (%)67
 
33
Versuche gesamt17
 
7
Versuche auf das Tor5
 
3
Versuche am Tor vorbei8
 
1
Abgeblockte Schüsse4
 
3
Aluminiumtreffer0
 
0
Ecken14
 
3
Abseits7
 
1
Gelbe Karten0
1
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls11
 
12
Erlittene Fouls11
 
10

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 16/06/2017 10:40 MEZ
SSI Err
Veröffentlicht: Montag, 13. Juni 2016, 17.00MEZ

Spanien feiert dank Piqués Kopfballtreffer

Spanien - Tschechische Republik 1:0
Die Iberer dominierten die Partie nach Belieben, ließen aber jede Menge Chancen liegen, ehe Gerard Piqué kurz vor dem Ende für die Erlösung sorgte.

  • Spanien feiert einen späten, aber verdienten Sieg gegen Tschechien
  • Gerard Piqué köpft nach 87 Minuten den Siegtreffer
  • David Silva absolviert 100. Länderspiel für Spanien
  • Nächste Partien in Gruppe D, 17. Juni: Tschechische Republik - Kroatien, Spanien - Türkei
  • Alles rund um dieses Spiel finden Sie auf UEFA.com


Wer gedacht hätte, dass sich die Tschechen erst mal nur hinten einigeln, wurde eines Besseren belehrt. Mutig spielten sie in der Anfangsphase nach vorne, doch Chancen blieben Mangelware. Der Titelverteidiger brauchte ein wenig, um ins Spiel zu finden, erarbeitete sich dann aber nach 16 Minuten die erste richtig gute Möglichkeit: David Silva, der sein 100. Länderspiel bestritt, flankte von der rechten Seite in die Mitte, wo Álvaro Morata angerauscht und im Fallen zum Abschluss kam, aber am gut reagierenden Petr Čech scheiterte.

Diese Gelegenheit war der Startschuss für ein Powerplay der Iberer, die den Gegner mit ihrem gefürchteten Kurzpassspiel zu zermürben versuchten und nach 29 Minuten die nächste Chance hatten, als Morata von Andrés Iniesta bedient wurde, jedoch erneut seinen Meister in Čech fand.

In der 40. Minute war der tschechische Torhüter auch gegen Jordi Alba auf dem Posten, genauso wie eine Minute später gegen Silva. Erst in der 45. Minute musste dann auch mal auf der Gegenseite David de Gea, der den Vorzug vor Legende Iker Casillas bekommen hatte, eingreifen, als Tomáš Necid von der Strafraumgrenze zum Abschluss kam.

Im zweiten Durchgang legte Spanien nochmals einen Gang zu und kam prompt zu dicken Chancen: In der 46. Minute klärte Roman Hubník einen Pass von Nolito an den eigenen Außenpfosten, ehe Tomáš Sivok und Hubník eine Minute später mit vereinten Kräften einen Schuss von Sergio Ramos entschärften. Spanien dominierte nach Belieben, aber hin und wieder gelang es den Tschechen, Nadelstiche setzen zu können.

In der 57. Minute flankte Ladislav Krejčí in den Strafraum, wo die Iberer Hubník übersehen hatten, doch De Gea hatte keine Probleme beim zu unplatzierten Abschluss des Innenverteidigers, und nach 65 Minuten musste Cesc Fàbregas in höchster Not vor dem einschussbereiten Pavel Kadeřábek klären.

Fünf Minuten später wurde es wieder auf der Gegenseite brenzlig, als Alba – herrlich freigespielt von Silva – frei vor Čech auftauchte, den Ball aber nicht richtig unter Kontrolle bekam – Chance vertan.

Nachdem Silva das Leder in der 73. Minute von der Strafraumgrenze links neben das Tor gezirkelt hatte, schlug die große Stunde von Abwehrspieler Gerard Piqué, der in der 87. Minute nach Iniesta-Flanke aus fünf Metern zur hochverdienten Führung einköpfte – die nur noch einmal in Gefahr geraten sollte, als De Gea in der Nachspielzeit eine Großchance von Vladimír Darida mit den Fäusten zunichtemachte.

Spieler des Spiels: Andrés Iniesta
Auch wenn er nicht selbst das Tor erzielte, war Iniesta der überragende Akteur. Der Mittelfeldspieler brachte 85 seiner 93 Pässe an den Mann und bereitete Piqués Tor mit einer butterweichen und maßgenauen Flanke vor.

Viel Ballbesitz, wenig Effektivität
Immer wieder kombinierten sich die Spanier sehenswert in den gegnerischen Strafraum, nur um schlussendlich doch noch an einem gegnerischen Abwehrbein oder an Čech hängen zu bleiben. Bei aller Schönspielerei vergaßen die Iberer häufig aber auch, zum Abschluss zu kommen. So musste am Ende Innenverteidiger Piqué die Aufgabe seiner Offensivkollegen übernehmen und den späten Sieg unter Sach und Fach bringen.

Čech überragt
Während bei den Spaniern Rekordnationalspieler Casillas nur auf der Bank saß, wusste Čech in seinem 122. Länderspiel zu glänzen. Reihenweise vereitelte er gute Chancen der Iberer, hatte aber in der 87. Minute nicht den Hauch einer Chance beim Treffer der Iberer.

Letzte Aktualisierung: 14.07.16 20.16MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2016/matches/round=2000448/match=2017883/postmatch/report/index.html#spanien+feiert+dank+piques+kopfballtreffer

Aufstellungen

Spanien

Spanien

Tschechische Republik

Tschechische Rep.

13
De GeaDavid de Gea (TW)
1
ČechPetr Čech (TW)
3
PiquéGerard Piqué
Goal87
2
KadeřábekPavel Kadeřábek
5
BusquetsSergio Busquets
4
Gebre SelassieTheodor Gebre Selassie
Substitution86
6
IniestaAndrés Iniesta
5
HubníkRoman Hubník
7
MorataÁlvaro Morata
Substitution62
6
SivokTomáš Sivok
10
FàbregasCesc Fàbregas
Substitution70
7
NecidTomáš Necid
Substitution75
15
RamosSergio Ramos (K)
8
LimberskýDavid Limberský
Yellow Card61
16
JuanfranJuanfran
10
RosickýTomáš Rosický (K)
Substitution88
18
Jordi AlbaJordi Alba
13
PlašilJaroslav Plašil
21
SilvaDavid Silva
19
KrejčíLadislav Krejčí
22
NolitoNolito
Substitution82
22
DaridaVladimír Darida

Ersatzspieler

1
CasillasIker Casillas (TW)
16
VaclíkTomáš Vaclík (TW)
23
RicoSergio Rico (TW)
23
KoubekTomáš Koubek (TW)
2
AzpilicuetaCésar Azpilicueta
3
KadlecMichal Kadlec
4
BartraMarc Bartra
9
DočkalBořek Dočkal
8
KokeKoke
11
PudilDaniel Pudil
9
Lucas VázquezLucas Vázquez
12
ŠkodaMilan Škoda
11
Pedro RodríguezPedro Rodríguez
Substitution82
14
KolářDaniel Kolář
12
BellerínHéctor Bellerín
15
PavelkaDavid Pavelka
Substitution88
14
Thiago AlcántaraThiago Alcántara
Substitution70
18
ŠuralJosef Šural
Substitution86
17
San JoséMikel San José
20
SkalákJiří Skalák
19
Bruno SorianoBruno Soriano
21
LafataDavid Lafata
Substitution75
20
Aritz AdurizAritz Aduriz
Substitution62

Trainer

Vicente del Bosque (ESP) Pavel Vrba (CZE)

Schiedsrichter

Szymon Marciniak (POL)

Schiedsrichter-Assistenten

Paweł Sokolnicki (POL), Tomasz Listkiewicz (POL)

Vierter Offizieller

Aleksei Kulbakov (BLR)

Zusätzliche Assistenten

Paweł Raczkowski (POL), Tomasz Musiał (POL)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung