Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Cristiano Ronaldos Kraftakt 2016

Cristiano Ronaldo verletzte sich kurz nach Beginn des Endspiels, inspirierte seine Mannschaft aber auch von der Seitenlinie aus zum Sieg von Portugal gegen Gastgeber Frankreich.
Cristiano Ronaldos Kraftakt 2016
Cristiano Ronaldo (Portugal) ©AFP/Getty Images

Cristiano Ronaldos Kraftakt 2016

Cristiano Ronaldo verletzte sich kurz nach Beginn des Endspiels, inspirierte seine Mannschaft aber auch von der Seitenlinie aus zum Sieg von Portugal gegen Gastgeber Frankreich.

Als Cristiano Ronaldo in der ersten Hälfte des Finals mit einer Verletzung ausgewechselt, sah es für ihn fast so aus, als würde seine Chance, seine erste UEFA Europameisterschaft zu gewinnen, dahinschmelzen. Doch in einem Turnier, während dem er zu Portugals Rekordnationalspieler wurde und außerdem Michel Platinis Rekord von neun EM-Toren einstellte, bewies er seinen großen Wert für die Mannschaft sogar, als er den Platz verlassen hatte. Ronaldo und Trainer Fernando Santos unterstützten das Team an der Seitenlinie, als stünden sie selbst auf dem Feld. Auch wenn Éder den Siegtreffer gegen Frankreich erzielte, verdankte Portugal den Erfolg zu großen Teilen dem Star von Real Madrid.

Über den Augenblick des Erfolgs … 
Ich bin überglücklich, dass wir Frankreich geschlagen haben. Das ist einer der glücklichsten Momente in meiner Karriere. Ich habe immer gesagt, dass ich mit der Nationalmannschaft einen Titel gewinnen und Geschichte schreiben will und das habe ich geschafft. Gott sei Dank ist für uns alles gut gegangen.

Das ist etwas, worauf ich seit der EM 2004 gewartet habe. Ich habe Gott gebeten, mir noch eine Chance zu geben. Das portugiesische Volk und unsere Spieler haben sich diesen Erfolg verdient. Leider lief es für mich nicht so gut. Ich habe mich innerhalb der ersten Minuten verletzt, aber ich habe immer daran geglaubt, dass meine Mitspieler das schaffen. Sie haben sowohl die Qualität als auch die Fähigkeiten, zusammen mit der Strategie unseres Trainers, die zum Sieg geführt hat.

Über die Finalniederlage 2004 gegen Griechenland ...

Das war ein schwieriger Moment. Wir wussten, dass wir die einmalige Gelegenheit hatten, Europameister zu werden, aber so ist der Fußball. Fußball hat mir oft gezeigt: nichts ist sicher. Was heute die Wahrheit ist, kann morgen schon eine Lüge sein; ein Team kann an einem Tag großartig sein und am nächsten Tag entsetzlich. Deshalb gehört das alles dazu. Alles Geschehene hat Gott so gewollt und wir müssen über die Zukunft nachdenken.

Über das Brechen von Luis Figos Länderspielrekord für Portugal in Frankreich …

Es ist etwas, worauf man stolz sein kann. Es war mein Ziel, Rekordnationalspieler und –torschütze zu werden.

Über den Durchmarsch zum Titel trotz einiger wackeliger Auftritte …

Wir glaubten von Beginn an daran. Wir hatten schwierige Augenblicke, aber es ist wie ich es immer sage: Es ist besser schwach anzufangen und stark aufzuhören. 

Mit einer Menge Arbeit, Bescheidenheit und Aufopferungsbereitschaft, die ich in meiner Karriere immer an den Tag gelegt habe, sind solche Dinge machbar. 

Letzte Aktualisierung: 21.06.17 12.44MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
  • SSI Err
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2016/history-maker/index.html#cristiano+ronaldos+kraftakt+2016