Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Griechenland

Griechenland
Griechenlands Verteidiger Traianos Dellas mit dem Pokal bei der UEFA EURO 2004 ©Getty Images

Griechenland

Bestes Abschneiden bei einer EURO: Sieger (2004)
Trainer: Fernando Santos
Beste Torschützen: insgesamt – Nikos Anastopoulos (29); aktuell – Fanis Gekas (24)
Meiste Einsätze: insgesamt – Giorgos Karagounis (131); aktuell – Giorgos Karagounis (131)
Gründung des Verbandes
:
1926
Spitzname: Galanolefki (Himmelblaue und Weiße)
Spielorte: Stadio Georgios Karaiskakis, Piräus

Griechenland war auf der europäischen Bühne nicht allzu groß in Erscheinung getreten, ehe man unter dem deutschen Trainer Otto Rehhagel sensationell die UEFA EURO 2004 in Portugal gewann, als man den Gastgeber im Finale in Lissabon mit 1:0 besiegen konnte. Vor diesem Erfolg war das Land nur bei zwei großen Turnieren vertreten - der UEFA-Europameisterschaft 1980 und der FIFA-Weltmeisterschaft 1994, wobei man kein einziges Spiel gewinnen konnte. Seit dem EM-Titel hat man sich jedoch kontinuierlich gesteigert und war bei allen großen Turnieren dabei, bei der UEFA EURO 2012 reichte es sogar für das Viertelfinale.

EURO-Bilanz
Spiele

Insgesamt: 118 Spiele – 56 Siege, 23 Remis, 39 Niederlagen – 166:135 Tore
Endrunde: 16 Spiele – 5 Siege, 3 Remis, 8 Niederlagen – 14:20 Tore
Qualifikation: 102 Spiele – 51 Siege, 20 Remis, 31 Niederlagen – 152:115 Tore

Griechenland musste nach der ersten Endrunden-Teilnahme 24 Jahre auf den nächsten Auftritt warten. Hatte es beim Debüt nur zu einem Punkt aus drei Spielen gereicht, schaffte die Mannschaft von Rehhagel die Sensation und holte 2004 in Portugal den Titel. Der deutsche Trainer arbeitete einen effektiven Plan aus, der gleich im ersten Spiel aufging. Der Gastgeber wurde kalt erwischt und verlor mit 1:2 gegen die Griechen.

Frankreich und die Tschechische Republik wurden in der K.-o.-Phase mit 1:0 bezwungen, ehe das Märchen im Finale mit dem zweiten Sieg gegen Portugal ein traumhaftes Ende fand. 2008 verloren die Griechen als Titelverteidiger in Österreich und der Schweiz alle drei Spiele, ehe man bei der UEFA EURO 2012 im Viertelfinale gegen Deutschland ausschied. Der Glanz des sensationellen Erfolgs aus dem Jahr 2004 überstrahlt jedoch alles.

Denkwürdige EURO-Spiele
04.07.2004: Portugal - Griechenland 0:1, Finale der UEFA EURO 2004
Angelos Charisteas sorgte mit seinem Kopfballtor für eine der größten Sensationen, die es jemals bei einem großen Turnier gegeben hat.

25.06.2004: Frankreich - Griechenland 0:1, Viertelfinale der UEFA EURO 2004
Eine Kombination von Theodoros Zagorakis und Charisteas bedeutete das Ende der Hoffnungen des Titelverteidigers.

07.06.2003: Spanien - Griechenland 0:1, Qualifikation zur UEFA EURO 2004
Das Tor von Stelios Giannakopoulos und eine starke Defensivleistung zeigten das Potenzial der Griechen deutlich auf.

Hätten Sie's gewusst?
Unter Rehhagel legte Griechenland die längste Siegesserie hin (acht Erfolge zwischen Oktober 2007 und Mai 2008), während man unter Fernando Santos am längsten ungeschlagen blieb (17 Spiele zwischen August 2010 und November 2011).

*Zuletzt aktualisiert am 07.01.2014

Letzte Aktualisierung: 20.01.14 10.55MEZ

http://de.uefa.com/teamsandplayers/teams/teama/team=49/profile/index.html#griechenland

Trophäen-Kabinett

Vereins-Bilanz in UEFA-Wettbewerben

  • Höchster Sieg:
    11.10.1978, Griechenland 8-1 Finnland, Athens
  • Höchste Niederlage:
    01.10.1958, Frankreich 7-1 Griechenland, Paris
  • Einsätze in UEFA-Europameisterschaft: 15
  • Meiste Einsätze: 38
    Giorgos Karagounis (GRE)
  • Torjäger: 11
    Nikos Anastopoulos (GRE)
    Angelos Charisteas (GRE)
 
  • © 1998-2013 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.