Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Schweden bezwingt ideenlose Franzosen

Veröffentlicht: Dienstag, 19. Juni 2012, 22.47MEZ
Schweden - Frankreich 2:0
Nach einem tollen Seitfallzieher von Zlatan Ibrahimović und einem späten Tor von Sebastian Larsson müssen Les Bleus jetzt gegen Spanien ran.
von Justin Schroll
Schweden bezwingt ideenlose Franzosen
Zlatan Ibrahimović (Mitte) feiert mit Jonas Olsson (links) und Martin Olsson ©Getty Images

Spielstatistiken

SchwedenFrankreich

Tore2
 
0
Ballbesitz (%)43
 
57
Versuche gesamt12
 
24
Schüsse aufs Tor7
 
10
Schüsse vorbei5
 
14
Abgeblockte Schüsse1
 
5
Pfostentreffer2
 
0
Ecken2
 
8
Abseits6
 
1
Gelbe Karten2
 
1
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls17
 
14
Erlittene Fouls14
 
16

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 12/02/2013 17:22 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Dienstag, 19. Juni 2012, 22.47MEZ

Schweden bezwingt ideenlose Franzosen

Schweden - Frankreich 2:0
Nach einem tollen Seitfallzieher von Zlatan Ibrahimović und einem späten Tor von Sebastian Larsson müssen Les Bleus jetzt gegen Spanien ran.

Versöhnlicher Abschluss für Schweden, düsterer Ausblick für Frankreich: Am dritten Spieltag in Gruppe D verloren Les Bleus in Kyiw mit 0:2 gegen die Schweden, die ihre ersten Punkte einfahren konnten, und müssen als Gruppenzweiter jetzt im Viertelfinale gegen Titelverteidiger Spanien antreten. Zlatan Ibrahimović und Sebastian Larsson erzielten die Treffer im zweiten Durchgang und fügten der Équipe Tricolore die erste Pleite nach 23 ungeschlagenen Partien zu.

Laurent Blanc baute die französische Startelf auf zwei Positionen um: Yann M'Vila und Hatem Ben Arfa spielten für Yohan Cabaye und Jérémy Ménez, die beiden Torschützen beim 2:0-Erfolg im letzten Spiel gegen Co-Gastgeber Ukraine. Auch Schwedens Coach Erik Hamrén brachte im Vergleich zur 2:3-Pleite gegen England zwei neue Spieler: Emir Bajrami kam für Rasmus Elm zum Einsatz. Ola Toivonen spielte für Johan Elmander.

Beide Mannschaften suchten von Beginn an den Weg nach vorne, doch den besseren Start erwischten die Schweden. Nach vier Minuten flankte Kim Källström von der linken Seite in den Strafraum, wo Larsson das Leder direkt in die Arme von Keeper Hugo Lloris köpfte. Vier Minuten später wurden die Franzosen erstmals gefährlich, doch Franck Ribéry scheiterte aus spitzem Winkel an Torhüter Andreas Isaksson.

In der 10. Minute hatte die Équipe Tricolore mächtig Glück: Bei einem langen Ball setzte sich Toivonen gegen Philippe Mexès durch und lief halbrechter Position alleine auf Lloris zu. Der Stürmer umspielte den Keeper, schoss aus spitzem Winkel dann jedoch an den rechten Außenpfosten. Die bereits ausgeschiedenen Schweden zeigten eine couragierte Leistung, man merkte ihnen regelrecht an, dass sie nicht auch noch ihre dritte Partie verlieren wollten.

La Grande Nation hatte große Probleme beim Spielaufbau und fand überhaupt nicht in die Partie, deshalb versuchten die Franzosen ihr Glück aus der Distanz, doch Karim Benzema jagte das Leder in der 18. Minute nach guter Ribéry-Vorarbeit deutlich über den Kasten, ehe Ben Arfas Versuch in der 34. Minute knapp über die Latte rauschte. Das war es dann auch schon im ersten Durchgang, der gut begann, dann aber wenig Berauschendes zu bieten hatte.

Nach 51 Minuten gaben die Franzosen durch Karim Benzema, der das Leder rechts am Kasten vorbeischlenzte, mal wieder ein Lebenszeichen ab, doch dann schlug die Stunde der Schweden in Person von Ibrahimović, der in der 54. Minute nach einer Larsson-Flanke aus 14 Metern per Seitfallzieher erfolgreich war - ein Traumtor. Drei Minuten später legte Ibrahimović für den eingewechselten Christian Wilhelmsson auf, der aber an Lloris scheiterte.

Bei der folgenden Ecke zwang Olof Mellberg den französischen Keeper zu einer Glanzparade. Nach gut einer Stunde kamen Les Bleus wieder besser ins Spiel, fanden aber keine Mittel, die gute schwedische Abwehr aus den Angeln zu heben, und wenn es mal gefährlich wurde, warfen sich die aufopferungsvoll kämpfenden Hamrén-Schützlinge immer wieder in die Schussversuche der Franzosen.

Zumindest hatte die Blanc-Truppe die Partie jetzt unter Kotrolle und drängte auf den Ausgleich, doch es dauerte bis in die Schlussphase hinein, bis die Franzosen zu richtig guten Gelegenheiten kamen. In der 82. Minute parierte Isaksson einen Schuss des eingewechselten Ménez per Fußabwehr, ehe der eingewechselte Olivier Giroud nach einem Eckball in der 84. Minute völlig ungedeckt zum Kopfball hochstieg, das Leder aber links am Tor vorbeisetzte.

So kam es, wie es kommen musste, die Schweden bekamen in der Schlussphase viel Raum zum Kontern, den sie in der Nachspielzeit auch zu nutzen wussten. Nachdem der eingewechselte Samuel Holmén nur die Latte getroffen hatte, jagte Larsson das Leder humorlos zum 2:0-Endstand unter die Latte.

Letzte Aktualisierung: 21.06.12 20.43MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2012/matches/round=15172/match=2003341/postmatch/report/index.html#schweden+gewinnt+frankreich+kommt+weiter

Aufstellungen

Schweden

Schweden

Frankreich

Frankreich

1
IsakssonAndreas Isaksson (TW)
1
LlorisHugo Lloris (TW) (K)
3
MellbergOlof Mellberg
2
DebuchyMathieu Debuchy
4
GranqvistAndreas Granqvist
4
RamiAdil Rami
5
M. OlssonMartin Olsson
5
MexèsPhilippe Mexès
Yellow Card68
7
S. LarssonSebastian Larsson
Goal90+1
7
RibéryFranck Ribéry
8
A. SvenssonAnders Svensson
Yellow Card70
Substitution79
10
BenzemaKarim Benzema
9
KällströmKim Källström
11
NasriSamir Nasri
Substitution77
10
IbrahimovićZlatan Ibrahimović (K)
Goal54
17
M'VilaYann M'Vila
Substitution83
13
J. OlssonJonas Olsson
18
A. DiarraAlou Diarra
19
BajramiEmir Bajrami
Substitution46
20
Ben ArfaHatem Ben Arfa
Substitution59
20
ToivonenOla Toivonen
Substitution78
22
ClichyGaël Clichy

Ersatzspieler

12
WilandJohan Wiland (TW)
16
MandandaSteve Mandanda (TW)
23
HanssonPär Hansson (TW)
23
CarrassoCédric Carrasso (TW)
2
LustigMikael Lustig
3
EvraPatrice Evra
6
ElmRasmus Elm
6
CabayeYohan Cabaye
11
ElmanderJohan Elmander
8
ValbuenaMathieu Valbuena
14
HysénTobias Hysén
9
GiroudOlivier Giroud
Substitution83
15
AntonssonMikael Antonsson
12
MatuidiBlaise Matuidi
16
WernbloomPontus Wernbloom
Substitution78
13
RéveillèreAnthony Réveillère
17
SafariBehrang Safari
14
MénezJérémy Ménez
Substitution77
18
HolménSamuel Holmén
Substitution79
Yellow Card81
15
MaloudaFlorent Malouda
Substitution59
21
WilhelmssonChristian Wilhelmsson
Substitution46
19
MartinMarvin Martin
22
RosenbergMarkus Rosenberg
21
KoscielnyLaurent Koscielny

Trainer

Erik Hamrén (SWE) Laurent Blanc (FRA)

Schiedsrichter

Pedro Proença (POR)

Schiedsrichter-Assistenten

Bertino Miranda (POR), Ricardo Santos (POR)

Vierter Offizieller

Pol van Boekel (NED)

Zusätzliche Assistenten

Manuel De Sousa (POR), Duarte Gomes (POR)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung
  • © 1998-2013 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.