Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deutschland plant dritten Streich gegen Portugal

Veröffentlicht: Montag, 2. Januar 2012, 21.45MEZ
Deutschland trifft bei der UEFA EURO 2012 im ersten Spiel der Gruppe B auf Portugal und will dabei an die letzten beiden erfolgreichen Duelle bei großen Turnieren anschließen.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Turnier-Statistiken

DeutschlandPortugal

Tore10
 
6
Versuche gesamt75
 
81
Schüsse aufs Tor41
 
35
Schüsse vorbei34
 
46
Abgeblockte Schüsse10
 
11
Pfostentreffer1
 
5
Ecken34
 
41
Abseits12
 
10
Gelbe Karten4
 
12
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls49
 
91
Erlittene Fouls63
 
74
 
Veröffentlicht: Montag, 2. Januar 2012, 21.45MEZ

Deutschland plant dritten Streich gegen Portugal

Deutschland trifft bei der UEFA EURO 2012 im ersten Spiel der Gruppe B auf Portugal und will dabei an die letzten beiden erfolgreichen Duelle bei großen Turnieren anschließen.

Deutschland hat die letzten beiden wichtigen Spiele gegen Portugal gewonnen, dennoch wird es bei der UEFA EURO 2012 kein Spaziergang gegen die Portugiesen, die der DFB-Elf ihre höchste Niederlage bei einer EM-Endrunde beschert haben.

Direkter Vergleich
• Die beiden Teams stehen sich zum 17. Mal gegenüber. Die Bilanz aus den bisherigen Begegnungen steht aus deutscher Sicht bei acht Siegen, fünf Unentschieden und drei Niederlagen.

• Die letzten drei Begegnungen bei UEFA-Europameisterschaften brachten jeweils einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage. Insgesamt hat Deutschland bei Endrunden die etwas bessere Bilanz, mit zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage.

• Am 27. Februar 1936 standen sich die beiden Nationen erstmal gegenüber, bei einem Freundschaftsspiel in Lissabon, das Deutschland mit 3:1 gewann. Von den ersten fünf Duellen hat Portugal vier verloren, ehe es am 23. Februar 1983 endlich einen 1:0-Erfolg über die Bundesrepublik Deutschland gab. Dito machte damals in Lissabon das goldene Tor.

• Portugal hat auch drei Partien gegen die ehemalige DDR bestritten, dabei gab es zwei Siege und eine Niederlage.

Ausgewählte bisherige Begegnungen
19. Juni 2008: Portugal - Deutschland 2:3 (40. Nuno Gomes, 87. Hélder Postiga; 22. Schweinsteiger, 26. Klose, 61. Ballack) – St. Jakob-Park, Basel, Viertelfinale der UEFA EURO 2008
Portugal:
Ricardo, José Bosingwa, Pepe, Ricardo Carvalho, Paulo Ferreira, João Moutinho (31. Raul Meireles), Petit (73. Hélder Postiga), Deco, Simão, Cristiano Ronaldo, Nuno Gomes (67. Nani)
Deutschland: Lehmann, Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm, Hitzlsperger (73. Borowski), Rolfes, Schweinsteiger (83. Fritz), Ballack, Podolski, Klose (89. Jansen)

• Beim letzten Duell setzte sich die von Hans-Dieter Flick betreute DFB-Elf – Joachim Löw war gesperrt – gegen Luiz Felipe Scolaris Portugiesen durch und erreichte am Ende sogar das Finale, das dann aber mit 0:1 gegen Spanien verloren wurde.

8. Juli 2006: Deutschland - Portugal 3:1 (56., 78. Schweinsteiger, 61. Eigentor Petit; 88. Nuno Gomes) – VfB Arena, Stuttgart, FIFA-Weltmeisterschaft 2006, Spiel um Platz drei
Deutschland:
Kahn, Lahm, Nowotny, Metzelder, Jansen, Schneider, Kehl, Frings, Schweinsteiger (79. Hitzlsperger), Klose (65. Neuville), Podolski (71. Hanke)
Portugal: Ricardo, Paulo Ferreira, Ricardo Costa, Fernando Meira, Nuno Valente (69. Nuno Gomes), Costinha (46. Petit), Maniche, Deco, Simão, Pauleta (77. Luís Figo), Cristiano Ronaldo

• Zwei Jahre zuvor hatte sich die DFB-Auswahl unter Jürgen Klinsmann im Spiel um Platz drei bei der WM im eigenen Land gegen Scolaris Truppe durchgesetzt. Dabei bestritt Luís Figo sein 127. und letztes Länderspiel für die Portugiesen und der Rekordnationalspieler lieferte mit seiner ersten Ballberührung die Vorarbeit zum Tor von Nuno Gomes.

20. Juni 2000: Portugal - Deutschland 3:0 (35., 54., 71. Sérgio Conceição) – De Kuip, Rotterdam, Vorrunde der UEFA EURO 2000
Portugal:
Pedro Espinha (90. Quim), Beto, Fernando Couto, Jorge Costa, Rui Jorge, Sérgio Conceição, Costinha, Paulo Sousa (67. Vidigal), Capucho, Sá Pinto, Pauleta (72. Nuno Gomes)
Deutschland: Kahn, Nowotny, Matthäus, Linke, Rehmer, Ballack (46. Rink), Scholl (60. Häßler), Hamann, Deisler, Jancker (69. Kirsten), Bode

• Sérgio Conceiçãos Dreierpack bedeutete das Aus für die Truppe von Erich Ribbeck nach der Vorrunde, und das als Gruppenletzter. Für Deutschland ist dies immer noch die höchste Niederlage bei einer UEFA-Europameisterschaft. Humberto Coelhos Portugiesen unterlagen im Halbfinale mit 1:2 gegen Frankreich.

14. Juni 1984: Deutschland - Portugal 0:0 La Meinau, Straßburg, Vorrunde der UEFA-Europameisterschaft 1984
Bundesrepublik Deutschland:
Schumacher, B. Förster, Stielike, K. Förster, Briegel, Rolff (67. Bommer), Buchwald (67. Matthäus), Rummenigge, Brehme, Völler, Allofs
Portugal: Bento, João Pinto, Lima Pereira, Eurico Gomes, Álvaro Magalhães, Carlos Manuel, António Sousa, Frasco (79. Veloso), Chalana, Jaime Pacheco, Rui Jordão (85. Fernando Gomes)

• Jupp Derwalls DFB-Elf und Fernando Cabritas Portugiesen trennten sich in der einzigen anderen Begegnung der beiden Nationen bei einem großen Turnier in Straßburg mit einem torlosen Remis. Für Portugal war dies das erste Spiel bei einer EM-Endrunde.

Formkurve
• Deutschland und Spanien haben als einzige Teams in der Qualifikation keinen einzigen Punkt abgegeben, doch während die DFB-Auswahl zehn Spiele machte, waren es bei Spanien nur acht. Die Truppe von Löw hat seit dem 0:1 gegen Spanien im Halbfinale der WM 2010 kein Pflichtspiel mehr verloren.

• Löws Mannschaft gewann das anschließende Spiel um Platz drei in Port Elizabeth mit 3:2 gegen Uruguay und hat damit die letzten elf Pflichtspiele allesamt gewonnen.

• Portugal hat in den letzten fünf Pflichtspielen - drei Siege, ein Remis und eine Niederlage - insgesamt 16 Tore geschossen, unter anderem sechs in der letzten Partie, dem 6:2-Erfolg über Bosnien und Herzegowina in den Play-offs.

• Das bisher einzige Spiel der Portugiesen in der Ukraine brachte einen 2:1-Sieg der Gastgeber, die Partie fand im Rahmen der WM-Qualifikation am 5. Oktober 1996 in Kyiw statt.

• Alle drei bisherigen Gastspiele Deutschlands in der Ukraine endeten mit Unentschieden: Zweimal in der WM-Qualifikation – 0:0 am 7. Juni 1997, 1:1 am 10. November 2002 – und einmal in einem Freundschaftsspiel am 11. November 2011, als es ein 3:3 gab. Alle drei Partien fanden in Kyiw statt.

Rund um die Teams
• Die Portugiesen Pepe, Fábio Coentrão und Cristiano Ronaldo sind Teamkollegen von Sami Khedira und Mesut Özil bei Real Madrid CF.

• Alle fünf Spieler standen auf dem Rasen, als Real im Halbfinale der UEFA Champions League 2011/12 am FC Bayern München scheiterte. Coentrão allerdings kam dabei nur im Hinspiel zum Einsatz. Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Philipp Lahm, Holger Badstuber, Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Thomas Müller und Mario Gomez waren in beiden Begegnungen mit von der Partie, Gomez erzielte im Rückspiel den späten Siegtreffer. Ronaldo konnte im Rückspiel zwei Treffer erzielen, scheiterte im Elfmeterschießen aber an Neuer. Kroos und Lahm konnten ihre Versuche ebenfalls nicht verwerten, dafür sorgten aber Gomez und Schweinsteiger für den Finaleinzug.

• Raul Meireles und Badstuber waren im Endspiel der UEFA Champions League 2012 gesperrt, als Chelsea FC im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern München die Oberhand behielt. Neuer, Lahm, Boateng, Schweinsteiger,  Kroos, Müller und Gomez kamen alle für die Bayern zum Einsatz.

• Ricardo Costa spielte von 2007 bis 2010 in der Bundesliga für den VfL Wolfsburg. Außerdem saß er für den FC Porto 2004 beim siegreichen Endspiel der UEFA Champions League gegen AS Monaco FC in der Gelsenkirchener Arena AufSchalke auf der Bank.

• Hugo Almeida stand von 2006 bis 2010 beim SV Werder Bremen unter Vertrag und gewann in dieser Zeit den DFB-Pokal 2008/09. Im gleichen Jahr verlor er mit den Bremern das Finale des UEFA-Pokals gegen den ukrainischen Vertreter FC Shakhtar Donetsk. Özil, Per Mertesacker und Tim Wiese waren dabei seine Teamkollegen.

• Portugals Trainer Paulo Bento war Coach des Sporting Clube de Portugal, als es 2008/09  im Achtelfinale der UEFA Champions League eine deftige Niederlage gegen den FC Bayern München gab. Sportings 0:5 war die höchste Heimniederlage der Vereinsgeschichte. Im Rückspiel kam es noch dicker, Sporting ging sogar mit 1:7 unter. João Moutinho erzielte den Ehrentreffer der Portugiesen, die deutschen Nationalspieler Lukas Podolski (2), Miroslav Klose (2), Bastian Schweinsteiger (1) und Thomas Müller (1) trafen für Bayern.

• Nani hat gegen Bayern ebenfalls schon eine große Enttäuschung erlebt; er machte zwei Tore, als Manchester United FC im Viertelfinal-Rückspiel der UEFA Champions League 2009/10 einen 3:2-Heimsieg gegen die Münchner feierte, doch diese hatten ihr Heimspiel mit 2:1 gewonnen und waren daher aufgrund der Auswärtstorregel weiter.

• Moutinho erzielte im Gruppenspiel der UEFA-U21-Europameisterschaft 2006 gegen Deutschland den 1:0-Siegtreffer in der Nachspielzeit für Portugal. Rolando, Meireles, Ricardo Quaresma, Custódio, Silvestre Varela und Nani waren ebenfalls dabei.

• Almeida markierte den Führungstreffer für Portugal beim 2:1-Sieg in der Gruppenphase der UEFA-U21-Europameisterschaft 2004, das Tor für die DFB-Elf erzielte Schweinsteiger. Bruno Alves, João Pereira und Meireles kamen ebenfalls für Portugal zum Einsatz, Beto, Custódio und Hugo Viana saßen auf der Bank. Für Deutschland war Podolski dabei.

Letzte Aktualisierung: 07.06.12 19.13MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/news/newsid=1746022.html#deutschland+startet+gegen+portugal

  • © 1998-2013 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.