Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Seltenes Treffen zwischen Russen und Tschechen

Veröffentlicht: Sonntag, 1. Januar 2012, 21.45MEZ
Russland und die Tschechische Republik trafen bisher nur einmal aufeinander, bei der EURO '96. Jetzt kommt es bei der UEFA EURO 2012 in der Gruppe A in Wroclaw zum zweiten Duell.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Turnier-Statistiken

RusslandTschechische Rep.

Tore5
 
4
Versuche gesamt49
 
37
Schüsse aufs Tor20
 
20
Schüsse vorbei29
 
17
Abgeblockte Schüsse8
 
7
Pfostentreffer1
 
0
Ecken21
 
21
Abseits4
 
8
Gelbe Karten6
 
7
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls40
 
74
Erlittene Fouls34
 
54
 
Veröffentlicht: Sonntag, 1. Januar 2012, 21.45MEZ

Seltenes Treffen zwischen Russen und Tschechen

Russland und die Tschechische Republik trafen bisher nur einmal aufeinander, bei der EURO '96. Jetzt kommt es bei der UEFA EURO 2012 in der Gruppe A in Wroclaw zum zweiten Duell.

Russland und die Tschechische Republik trafen bisher nur einmal aufeinander, bei der EURO '96. Jetzt kommt es bei der UEFA EURO 2012 in der Gruppe A in Wroclaw zum zweiten Duell.

Direkter Vergleich
• Die einzige Begegnung zwischen beiden Ländern gab es vor 16 Jahren bei der Endrunde in England. Im letzten Spiel der Gruppe C in Liverpool benötigten die Tschechen einen Punkt, um sich vor Italien und Russland zu schieben und sich das zweite Viertelfinalticket in dieser Gruppe hinter Deutschland zu sichern – dies gelang mit einem 3:3.

• Für beide Länder war es der erste Auftritt bei der Endrunde einer UEFA-Europameisterschaft als Russland und Tschechische Republik.

• 1960 trafen die UdSSR und die Tschechoslowakei im Halbfinale des Pokals der europäischen Nationen - der ersten Europameisterschaft - aufeinander.  Die Sowjets siegten in Marseille mit 3:0, Valentin Ivanov (2) und Viktor Ponedelnik waren die Torschützen.

• Es war dies das einzige Aufeinandertreffen beider Länder bei einer großen Endrunde; von den zwölf offiziellen Länderspielen gewann die Sowjetunion sechs, zweimal gewannen die Tschechoslowaken und vier Partien endeten mit einem Unentschieden. 1976 trafen beide im Viertelfinale aufeinander, als die Endrunde noch mit vier Mannschaften ausgetragen wurde. Die Tschechoslowaken siegten in Bratislava mit 2:0 und holten in Kyiw ein 2:2. Wenige Wochen später holten sie auch den Titel.

Ausgewählte bisherige Begegnungen
19. Juni 1996: Russland - Tschechische Republik 3:3 (49. Mostovoi, 54. Tetradze, 85. Beschastnykh; 5. Suchopárek, 19. Kuka, 88. Šmicer) – Anfield, Liverpool, Vorrunde der EURO '96

Russland:
Cherchesov, Nikiforov, Tetradze, Gorloukovitch, Yanovski, Karpin, Radimov, Khokhlov, Tsymbalar (67. Shalimov), Simutenkov (46. Mostovoi), Kolyvanov (46. Beschastnykh)
Tschechische Republik: Kouba, Horňák, Kubík, Suchopárek, Látal, Bejbl, Nedvěd, Berger (90. Němeček), Němec, Poborský, Kuka (69. Šmicer)

• Der eingewechselte Vladimír Šmicer katapultierte das Team von Dušan Uhrin mit seinem Tor in vorletzter Minute auf den zweiten Gruppenplatz vor den punktgleichen Italienern. Russland belegte mit nur einem Punkt den letzten Platz. Die Tschechen schafften später sogar den Einzug ins Finale, wo sie Deutschland unterlagen.

Formkurve
• Russland ist seit acht Pflichtspielen ungeschlagen – sechs Siege und zwei Remis – seit es im zweiten Qualifikationsspiel für die UEFA EURO 2012 eine 0:1-Heimniederlage gegen die Slowakei gab. In den letzten vier Qualifikationsspielen erzielten die Russen acht Tore und kassierten keines.

• Russland erreichte bei der UEFA EURO 2008 das Halbfinale, verlor dort aber mit 0:3 gegen den späteren Sieger Spanien – dem sie zuvor schon in der Gruppenphase mit 1:4 unterlegen waren.

• Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion hat Russland nur eine EURO verpasst, nämlich die UEFA EURO 2000. Vor der UEFA EURO 2008 blieb man aber immer in der Gruppenphase hängen.

• Die Tschechische Republik hat sich seit der Trennung von der Slowakei 1993 für jede EURO qualifiziert, bei der EURO '96 erreichte man das Finale, bei der UEFA EURO 2004 das Halbfinale.

• Die Tschechen haben ihre letzten drei Pflichtspiele gewonnen, die letzte Niederlage war ein 0:2 in der Qualifikation gegen Spanien.

Rund um die Teams
• Russlands Trainer Dick Advocaat verzeichnete als Trainer der Niederlande im Rahmen der Qualifikation für die UEFA EURO 2004 ein Heimremis (1:1) und eine Auswärtsniederlage (1:3) gegen die Tschechen. Bei der Endrunde in Portugal siegten die Tschechen mit 3:2 gegen die Niederländer.

• Petr Čech, Torhüter der Tschechen, war bei Chelsea FC schon Teamkollege des Russen Aleksei Smertin (2004-06) und von Yuri Zhirkhov (2009-11).

• Der tschechische Kapitän Tomáš Rosický ist bei Arsenal FC Teamkollege von Andrey Arshavin.

• Der tschechische Abwehrspieler Roman Hubník absolvierte zwischen 2007 und 2008 neun Ligaspiele für den russischen Klub FC Moskva.

• Seit Tomáš Necid im Januar 2009 nach Russland gewechselt ist, spielte er bei PFC CSKA Moskva an der Seite von Igor Akinfeev, Sergei Ignashevich, Aleksei Berezutski, Kirill Nababkin und Alan Dzagoev.

• Necid erzielte 2006 beim Endspiel der UEFA-U17-Europameisterschaft gegen Russland in der 90. Minute den Ausgleichstreffer zum 2:2. Das Elfmeterschießen gewannen die Russen in Luxemburg schließlich mit 5:3. Tomáš Pekhart spielte damals im Sturm der Tschechen an der Seite von Necid.

• Trainer des siegreichen russischen Teams war damals Igor Kolyvanov – der bei der EURO '96 gegen die Tschechen auflief. Kein einziger Spieler der siegreichen Mannschaft der Russen stand in der Qualifikation zur UEFA EURO 2012 auch nur im Kader.

• Der ehemalige tschechische Nationalspieler Jiří Jarošík spielte zwischen 2003 und 2005 beim CSKA Moskva, für den PFC Krylya Sovetov Samara war er von 2008 bis 2010 tätig.

Letzte Aktualisierung: 07.06.12 10.53MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/news/newsid=1749569.html#seltenes+treffen+zwischen+russen+tschechen

  • © 1998-2013 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.