Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Zagorakis und das "Grinsen eines Idioten"

Griechenlands Kapitän Theodoros Zagorakis wurde 2004 zum Spieler des Turniers gewählt, weil er seine Mannschaft in überragender Art und Weise zusammenhielt. Hier erinnert er sich zurück.
Zagorakis und das "Grinsen eines Idioten"
Theodoros Zagorakis war einer der großen Stars bei der UEFA EURO 2004 ©Getty Images

Zagorakis und das "Grinsen eines Idioten"

Griechenlands Kapitän Theodoros Zagorakis wurde 2004 zum Spieler des Turniers gewählt, weil er seine Mannschaft in überragender Art und Weise zusammenhielt. Hier erinnert er sich zurück.

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Qualifikationsspielen für die UEFA EURO 2004 waren die Griechen schon meilenweit von der Endrunde in Portugal entfernt. Mit sechs Siegen in Folge löste die Truppe von Otto Rehhagel dann aber doch noch das EM-Ticket. Nach zwei Siegen gegen den Gastgeber, im Eröffnungsspiel und anschließend im Finale, stand Griechenland als Europameister fest. Mittelfeldspieler Theodoros Zagorakis war Kapitän seiner Mannschaft, am Ende wurde er wegen seiner überragenden Leistungen zudem noch zum besten Spieler des Turniers gewählt. Zagorakis erinnert sich, dass er immer an die Mannschaft geglaubt habe, und er beschreibt die letzten Minuten im Finale, in denen die Griechen ihre 1:0-Führung erfolgreich verteidigt haben.

Wir wollten dorthin fahren und beweisen, dass unsere guten Leistungen in den zwei Jahren zuvor kein Zufall waren
Theodoros Zagorakis
Als der Schiedsrichter das Spiel abgepfiffen hat, war es, als ob die Lichter ausgegangen sind ... ein schwarzer Fleck in meinem Gedächtnis ... ich hatte das dauerhafte Grinsen eines Idioten in meinem Gesicht
Theodoros Zagorakis

Erwartungen vor der Endrunde ...
Wir haben uns über die Qualifikation sehr gefreut. Wir waren alle überglücklich. Die Erwartungen waren sehr einfach: Wir wollten dorthin fahren und beweisen, dass unsere guten Leistungen in den zwei Jahren zuvor kein Zufall waren. Außerdem wollten wir zeigen, dass unser Gruppensieg in der Qualifikation nicht zufällig zustande kam.

Das Eröffnungsspiel in Porto ...
Vielleicht haben die Portugiesen geglaubt, dass es eine Party war. Wir waren da anderer Meinung. Wir wussten, dass wir bei einem guten Start ins Turnier in die nächste Runde kommen konnten. Und genau so ist es auch gekommen. Wir haben uns gut gefühlt und gezeigt, dass wir wussten, wieso wir auf dem Platz stehen.

Ich weiß noch, dass wir besser gespielt haben als unser Gegner, der immerhin der Gastgeber war. Sie hatten die Zuschauer auf ihrer Seite, und sie hatten die größeren Namen in ihren Reihen. Aber im Fußball kommt es auch auf andere Dinge an, das hat die griechische Mannschaft gezeigt.

Die letzten Minuten des Endspiels ...
Nach unserem Tor war es für unseren Gegner sehr schwer, ein Mittel gegen elf Spieler zu finden, die leidenschaftlich ihre Führung verteidigt haben. Und das haben wir Griechen. Wer auch immer auf dem Platz stand, er hat hingebungsvoll gekämpft und alles für die Mannschaft gegeben ... das Wichtigste war, dass wir nicht in Panik verfallen sind.

Wir sind nicht müde geworden und haben uns stattdessen gesteigert. Es wurde mit der Zeit offensichtlich, dass wir den Titel mehr wollten. Wir standen unter Druck, vor allem in den letzten Minuten. Aber wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und haben nicht aufgegeben. Als der Schiedsrichter das Spiel abgepfiffen hat, war es, als ob die Lichter ausgegangen sind ... ein schwarzer Fleck in meinem Gedächtnis ... ich hatte das dauerhafte Grinsen eines Idioten in meinem Gesicht, und ich weiß nicht, für wie lange ... das waren unglaubliche Momente.

Letzte Aktualisierung: 15.05.12 11.46MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
  • SSI Err
Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2004/history-maker/index.html#zagorakis+erinnert+sich+2004

 

Endergebnis

Das Endspiel - 04.07.2004
Portugal0-1Griechenland
 
  • Stadion: Estádio do Sport Lisboa e Benfica
  • Ort: Lissabon (POR)