Halbfinale - 29.06.2000 - 18:00MEZ (18:00 Ortszeit) - Amsterdam ArenA - Amsterdam
0-0
Italien gewinnt 3-1 im Elfmeterschiessen 

Italien - Niederlande 0-0 - 29.06.2000 - Spiel-Seite - UEFA EURO 2000

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Italien hat die besseren Nerven

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 12.16MEZ
Italien - Niederlande 0:0 (Italien gewinnt 3:1 nach Elfmeterschießen)
Die Niederländer vergaben im Spielverlauf zwei Strafstöße und scheiterten im Elfmeterschießen drei weitere Male.
Italien hat die besseren Nerven
Francesco Toldo pariert den Elfmeter von Paul Bosvelt ©Getty Images

Spielstatistiken

ItalienNiederlande

Erzielte Tore0
 
0
Gelbe Karten5
 
4
Rote Karten1
 
0

Tabellen

Veröffentlicht: Montag, 6. Oktober 2003, 12.16MEZ

Italien hat die besseren Nerven

Italien - Niederlande 0:0 (Italien gewinnt 3:1 nach Elfmeterschießen)
Die Niederländer vergaben im Spielverlauf zwei Strafstöße und scheiterten im Elfmeterschießen drei weitere Male.

Die Niederlande schieden zum vierten Mal innerhalb von acht Jahren bei einem großen Turnier im Elfmeterschießen aus, Italien hatte das bessere Ende für sich und zog ins Finale der UEFA EURO 2000 gegen Frankreich ein.

Frank de Boer und Patrick Kluivert vergaben noch während der regulären Spielzeit zwei Strafstöße. Es gelang den Niederländern einfach nicht, gegen die starke italienische Defensive ein geeignetes Mittel zu finden, obwohl sie bereits nach 34 Minuten einen Mann mehr auf dem Feld hatten. Gianluca Zambrotta war vom Platz gestellt worden.

Italien verwandelte im Elfmeterschießen die ersten drei Schüsse durch Luigi Di Biagio, Gianluca Pessotto und Francesco Totti. Für die Niederlande hingegen vergaben de Boer und Jaap Stam. Kluivert verwandelte anschließend seinen Elfmeter und Maldini verschoss, deshalb schöpften die Niederländer noch einmal Hoffnung, aber der beste italienische Spieler auf dem Platz, Torhüter Francesco Toldo, konnte auch den letzten Elfmeter von Paul Bosvelt parieren und den 3:1-Sieg der Italiener sichern.

Dino Zoff nahm gegenüber dem Viertelfinale gegen Rumänien zwei Veränderungen vor, Di Biagio ersetzte den verletzten Antonio Conte und Totti machte Platz für Alessandro Del Piero. Verletzungsbedingt musste auch Frank Rijkaard einmal umstellen, für Artur Numan verteidigte Giovanni van Bronckhorst auf der linken Abwehrseite.

Die Niederlande hatten schon nach drei Minuten die erste Möglichkeit, als Dennis Bergkamp einen Heber auf Phillip Cocu spielte, dessen Abschluss aber zu hoch geriet. Nach einer Viertelstunde scheiterte Bergkamp am Pfosten, nachdem er von der rechten Seite nach innen gezogen war. Es sah gut aus für die Elftal, und es wurde noch besser, als Zambrotta die Gelb-Rote Karte sah und vier Minuten später nach einem Foul von Alessandro Nesta an Kluivert auf Elfmeter entschieden wurde. Toldo tauchte jedoch in die linke untere Ecke ab und parierte de Boers Strafstoß.

Trotz der numerischen Unterlegenheit kamen die Italiener zu Gelegenheiten durch Stefano Fiore und Del Piero, während die Niederlande immer wieder Probleme hatten gegen die gut gestaffelte Abwehr. Dennoch führte eine schöne Kombination zu einem weiteren Elfmeter, als Edgar Davids von Iuliano zu Fall gebracht wurde.

Dieses Mal versuchte Kluivert sein Glück, aber sein Schuss traf den Pfosten. Die Niederländer hielten den Druck aufrecht, doch sowohl van Bronckhorst, Marc Overmars und der eingewechselte Clarence Seedorf konnten ihre Chancen nicht nutzen, und so ging die Partie in die Verlängerung. Dort zeigte van der Sar eine glänzende Fußabwehr bei einem Schuss von Marco Delvecchio.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits Aron Winter eingewechselt worden, der mit seinem 84. Länderspiel einen neuen niederländischen Rekord aufstellte - doch für die Elftal sollte es alles andere als ein glorreicher Tag werden.

Letzte Aktualisierung: 18.05.12 17.25MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=2000/matches/round=1460/match=65184/postmatch/report/index.html#italien+besseren+nerven