Endspiel - 10.06.1968 - 21:15MEZ (21:15 Ortszeit) - Stadio Olimpico - Rom
2-0
 
 

Italien - Jugoslawien 2-0 - 10.06.1968 - Spiel-Seite - UEFA EURO 1968

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Riva führt Italien zum EM-Titel

Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Oktober 2003, 9.25MEZ
Italien - Jugoslawien 2:0
Luigi Riva spielte im Finale 1968 in Rom die entscheidende Rolle, als sich Gastgeber Italien im Wiederholungsspiel den Titel sicherte.
Riva führt Italien zum EM-Titel
Giacinto Facchetti mit dem Henri-Delaunay-Pokal ©Getty Images
Veröffentlicht: Donnerstag, 2. Oktober 2003, 9.25MEZ

Riva führt Italien zum EM-Titel

Italien - Jugoslawien 2:0
Luigi Riva spielte im Finale 1968 in Rom die entscheidende Rolle, als sich Gastgeber Italien im Wiederholungsspiel den Titel sicherte.

Die Azzurri konnten im Finale der UEFA-Europameisterschaft 1968 im ersten Versuch neun Minuten vor dem Ende gerade noch eine Niederlage verhindern, doch 48 Stunden später präsentierten sie sich im Wiederholungsspiel im Stadio Olimpico in Rom in einem komplett anderen Gewand und hatten das Spiel gegen Jugoslawien von Beginn an unter Kontrolle.

Trainer Ferruccio Valcareggi veränderte seine Mannschaft gleich auf fünf Positionen, um sich dem Tempo und der Kraft des jugoslawischen Spiels besser anzupassen, doch die Herausforderer waren mit ihren Kräften am Ende. Das Halbfinale gegen England sowie das erste Spiel gegen Italien über 120 Minuten hatten deutliche Spuren hinterlassen und so konnten sie mit Italien nicht mehr mithalten. Ein Team, das auf Sandro Mazzola und Luigi Riva als Ersatzspieler zurückgreifen konnte, war wahrlich nur schwer zu schlagen.

Riva machte am Ende dann auch den Unterschied. Nachdem er nach seinem zweiten Fußbruch wieder dabei war, verkörperte er gleich die komplette Spielanlage seines Teams: manchmal hart, manchmal clever, und sich für nichts zu schade. Eigentlich hätte er sogar einen Dreierpack erzielen können, doch zunächst köpfte er den Ball am Tor vorbei, ehe er den Ball nach einem Torwartfehler von Ilija Pantelić über das leere Tor schoss.

Als er dann schließlich traf, war es wie gewohnt sein linker Fuß, nachdem ein Schussversuch von Angelo Domenghini zur perfekten Vorlage wurde. Riva, der an der Grenze zum Abseits stand, ließ Pantelić im Tor der Jugoslawen dann keine Chance.

Und auch Pietro Anastasi konnte dieses Mal glänzen: nachdem sich Riva den Ball zuvor in der Luft erkämpft hatte, stoppte er ihn gekonnt mit der Brust, und setzte ihn im Fallen nur knapp neben das Tor. Riva war ob der vergebenen Chance etwas verärgert - zu diesem Zeitpunkt stand es schließlich noch 0:0 - doch nach einer guten halben Stunde war sein Ärger vergessen, nachdem Anastasi ein Zuspiel von Giancarlo De Sisti aus spitzem Winkel verwertete.

Damit war das Spiel bereits entschieden, denn von den Jugoslawen kam kein Aufbäumen mehr. Dragan Džajić enttäuschte auf ganzer Linie und Rechtsverteidiger Tarcisio Burgnich hatte leichtes Spiel gegen ihn. Mirsad Fazlagić wurde ebenfalls gut aus dem Spiel genommen, und auch von Jovan Aćimović war nicht viel zu sehen. Idriz Hošić, der einzig neue Spieler im Vergleich zum ersten Finale, sollte danach nie mehr für Jugoslawien auflaufen.

In der zweiten Halbzeit ließ Riva jedoch einige Chancen liegen, doch Dino Zoff wurde nur einmal wirklich ernsthaft gefordert. Nachdem das Halbfinale gegen die Sowjetunion durch einen Münzwurf entschieden wurde, und das 1:1 im ersten Finalspiel gegen Jugoslawien noch harte Arbeit war, reichte es für die Gastgeber dieses Mal zu einem ungefährdeten Sieg.

Letzte Aktualisierung: 10.01.12 9.44MEZ

http://de.uefa.com/uefaeuro/season=1968/matches/round=179/match=73911/postmatch/report/index.html#riva+triumphiert+italien

Aufstellungen

Italien

Italien

Serbien

Jugoslawien

22
ZoffDino Zoff (TW)
1
PantelićIlija Pantelić (TW)
2
AnastasiPietro Anastasi
Goal31
2
FazlagićMirsad Fazlagić
5
BurgnichTarcisio Burgnich
3
DamjanovićMilan Damjanović
8
PicchioPicchio
5
PaunovićBlagoje Paunović
9
DomenghiniAngelo Domenghini
6
HolcerDragan Holcer
10
FacchettiGiacinto Facchetti (K)
9
MusemićVahidin Musemić
12
GuarneriAristide Guarneri
11
DžajićDragan Džajić (K)
15
MazzolaSandro Mazzola
15
PavlovićMiroslav Pavlović
17
RivaLuigi Riva
Goal12
16
AćimovićJovan Aćimović
19
RosatoRoberto Rosato
21
TrivićDobrivoje Trivić
20
SalvadoreAlessandro Salvadore
22
HošićIdriz Hošić

Ersatzspieler

1
AlbertosiEnrico Albertosi (TW)
12
VukčevićRadomir Vukčević (TW)
3
AnquillettiAngelo Anquilletti
4
Djordjević Borivoje Djordjević
4
BercellinoGiancarlo Bercellino
7
PetkovićIlija Petković
6
BulgarelliGiacomo Bulgarelli
8
OsimIvica Osim
7
CastanoErnesto Castano
10
BelinRudolf Belin
11
FerriniGiorgio Ferrini
13
DujkovićRatomir Dujković
13
JulianoAntonio Juliano
14
AleksićRajko Aleksić
14
LodettiGiovanni Lodetti
17
RamljakMladen Ramljak
16
PratiPiero Prati
18
MihajlovićLjubomir Mihajlović
18
RiveraGianni Rivera
19
BrzićIvan Brzić
21
VieriLido Vieri
20
AntićBoško Antić

Trainer

Ferruccio Valcareggi (ITA) Rajko Mitic (SRB)

Schiedsrichter

José Maria Ortiz De Mendibil (ESP)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung