641 Klubs profitieren von der UEFA EURO 2016

Insgesamt 641 Vereine aus allen 54 UEFA-Mitgliedsverbänden haben von der UEFA EURO 2016 finanziell profitiert, es wurden 150 Millionen Euro ausgeschüttet.

Thomas Müller (Germany)

Zahlungen wurden vorgenommen für Vereine, die Spieler für die European Qualifiers 2014/15 und die UEFA EURO 2016 abgestellt haben. Die endgültige Zahl begünstigter Vereine und die ihnen ausbezahlten Beträge wurden nach dem finanziellen Abschluss des Turniers in Frankreich festgelegt.

Nach 329 Spielen – 278 im Rahmen der Qualifikation und 51 bei der Endrunde – profitierten Klubs aus allen 54 am Wettbewerb teilnehmenden Verbänden von der Gewinnausschüttung. In Deutschland ging der größte Brocken an den FC Bayern München.

Die 641 von Solidaritätszahlungen begünstigten Vereine stellen eine neue Rekordzahl dar. Es handelt sich dabei um eine breite Palette an Vereinen, von der europäischen Elite bis hin zur Amateurstufe; sogar fünftklassige Mannschaften aus mehreren Nationalverbänden erhielten Zahlungen.

Die 10 Vereine mit den höchsten Solidaritätszahlungen

1. Juventus: € 3.484.875,38
2. Liverpool: € 3.394.511,33
3. Tottenham: € 3.066.138,48
4. Manchester United: € 2.997.731,85
5. Bayern München: € 2.898.339,94
6. Real Madrid: € 2.524.835,57
7. Arsenal: € 2.463.222,34
8. Barcelona: € 2.352.693,90
9. Roma: € 2.124.904,29
10. Southampton: € 2.094.099,34

Die vollständige Liste der Klubs sowie der ausgeschütteten Beträge findet sich hier.

Watch every goal scored at UEFA EURO 2016
Alle Tore der UEFA EURO 2016