Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rückblick auf die UEFA EURO 2012: Teil drei

Veröffentlicht: Freitag, 14. Dezember 2012, 12.18MEZ
In der letzten Episode unseres dreiteiligen Rückblicks auf die UEFA EURO 2012 sprechen wir mit Grigoriy Surkis, Oleh Gusev, Serhiy Rebrov und Robert Lewandowski über das Vermächtnis für Polen und die Ukraine.

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

Veröffentlicht: Freitag, 14. Dezember 2012, 12.18MEZ

Rückblick auf die UEFA EURO 2012: Teil drei

In der letzten Episode unseres dreiteiligen Rückblicks auf die UEFA EURO 2012 sprechen wir mit Grigoriy Surkis, Oleh Gusev, Serhiy Rebrov und Robert Lewandowski über das Vermächtnis für Polen und die Ukraine.

Der Fußball bei der UEFA EURO 2012 war berauschend, doch der wahre Erfolg des Turniers ist das langfristige Vermächtnis für Polen und die Ukraine. Im dritten und letzten Teil unseres Rückblicks auf die Endrunde im letzten Sommer beleuchten wir den Nutzen, den beide Länder hoffentlich davon haben.

In acht Städten - vier in jedem Land - wurden die Spiele ausgetragen, alle in neuen oder renovierten Stadien mit verbessertem Anschluss an das Schienen-, Straßen- und Luftfahrtnetz. Der ukrainische Mittelfeldspieler Oleh Gusev sagte gegenüber UEFA.com: "Es war eine Ehre, dass Europa uns als Gastgeber der EURO ausgewählt hat. Das bedeutet, dass wir unseren Wert nicht nur beim Fußball bewiesen haben, sondern auch als zuverlässiges Land. Ich bin stolz auf unser Land, so viel ist sicher."

Polends Stürmer Robert Lewandowski fügte hinzu: "Wenn es um die Organisation des Turniers geht, haben die Polen bewiesen, dass sie es können. Die Fans konnten sehen, dass alles in Polen auf Weltklasse-Niveau ist. Das Turnier war fantastisch. Die Fans erlebten während des gesamten Turniers ein großes Fußballfest. Plötzlich konnten alle Fans vereint sein, egal woher sie kamen."

Alleine in der Ukraine waren während der Endrunde geschätzte zwei Millionen Menschen zu Besuch. Sie alle wurden begeistert von den Freunden der EURO, zu denen unter anderem Vitaliy und Volodymyr Klitschko, Serhiy Bubka und Andriy Shevchenko zählten.

Shevchenkos früherer Sturmpartner Serhiy Rebrov sagte: "Es gibt Leute wie Klitschko, Bubka und Shevchenko, die für eine gesunde Lebensweise stehen und die jungen Leute, die ihre ersten Lebensschritte machen und unsicher sind, können ihnen nacheifern. Bei den EUROs sind Führungsspieler wie Andriy Shevchenko zu sehen. Ich denke, dass jetzt nach dem Besuch von Spielen viele Kinder Fußball spielen und ihr Bestes geben werden, um so zu sein wir er."

Die Chance, den Fußball in Polen und der Ukraine weiterzuentwickeln und zu verbessern, ist wahrscheinlich das schönste Geschenk, das die UEFA EURO 2012 mit sich bringen konnte. Die Ausgaben für Sozialprojekte, die in den kommenden Jahren tausenden Jugendlichen zugute kommen werden, sind in beiden Ländern bereits gestiegen.

Grigoriy Surkis, der Präsident des Ukrainischen Fußballverbands (FFU), erklärte: "Jede Veranstaltung, die so wichtig ist, wird einen Fußball-Boom auslösen. Die eine Sache ist es, die Spiele im Fernsehen zu verfolgen, doch natürlich ist es etwas ganz anderes, die Spiele live im Stadion zu sehen."

Lewandowski meinte weiter: "Die Europameisterschaft war etwas Einzigartiges. Ein großartiger Event, nicht nur für die Polen, sondern auch für ganz Europa. Neue Stadien, hohe Erwartungen, ein großes Fußballfest, eine tolle Atmosphäre. Natürlich wollten wir so gut wie möglich spielen. Wir haben das letzte Spiel nicht gewonnen, sonst wären wir im Viertelfinale gewesen, also haben wir etwas verpasst, doch wir wissen, dass wir unser Bestes gegeben haben. Ich denke, wir haben den Fans auch viel Spaß bereitet, vor allem in den Spielen gegen Griechenland und Russland, in denen wir gut gespielt und schöne Tore geschossen haben. Das war etwas Besonderes für Spieler und Fans. Das hat uns als Nation sehr viel gegeben."

Letzte Aktualisierung: 24.01.13 11.08MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuro/finals/history/memories/newsid=1907074.html#ruckblick+uefa+euro+2012+teil+drei

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA und EURO 2016, das Logo und die Slogans der UEFA EURO 2016 sowie die Trophäe der UEFA EURO sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.