Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Der Rückblick auf die UEFA EURO 2012: Teil eins

Veröffentlicht: Samstag, 1. Dezember 2012, 13.00MEZ
Auf den Tag genau fünf Monate nach dem Finale der UEFA EURO 2012 beginnt unser dreiteiliger Rückblick auf das "große Fußballfest". Zu Beginn stehen die beiden Co-Gastgeber im Mittelpunkt.

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

Veröffentlicht: Samstag, 1. Dezember 2012, 13.00MEZ

Der Rückblick auf die UEFA EURO 2012: Teil eins

Auf den Tag genau fünf Monate nach dem Finale der UEFA EURO 2012 beginnt unser dreiteiliger Rückblick auf das "große Fußballfest". Zu Beginn stehen die beiden Co-Gastgeber im Mittelpunkt.

Im ersten von drei Teilen der Rückschau von UEFA.com auf die UEFA EURO 2012 stehen die beiden Co-Gastgeber im Mittelpunkt. Außerdem erinnern wir an einen magischen Moment von Andrea Pirlo.

Fünf Jahre, nachdem sie zusammen mit der Ukraine den Zuschlag für die Austragung der Endrunde bekommen haben, eröffneten die Polen am 8. Juni in Warschau die EM. Die polnischen Fans mussten nur 17 Minuten warten, bis sie zum ersten Mal jubeln konnten. Doch das Tor von Top-Stürmer Robert Lewandowski reichte der Mannschaft von Franciszek Smuda nicht zum Sieg. Sie musste sich in Gruppe A gegen Griechenland mit einem 1:1 begnügen. Am Ende scheiterte sie knapp am Einzug ins Viertelfinale.

"Die Europameisterschaft war einzigartig", sagte Lewandowski. "Es war ein großartiges Event für uns Polen und für ganz Europa. Neue Stadien, große Erwartungen, ein großes Fußballfest und eine freundliche Atmosphäre. Leider haben wir das Spiel [gegen Griechenland] nicht gewonnen. Dennoch war es ein Riesen-Erlebnis, das Tor geschossen zu haben, das Millionen Polen vor dem Fernseher und Tausende im Stadion gesehen haben. Alle haben uns die Daumen gedrückt. Die Ekstase nach dem Tor war unbeschreiblich - einfach außergewöhnlich."

Genauso bemerkenswert startete die Ukraine drei Tage später in den Wettbewerb. Der erfolgreichste Torschütze in der Verbandsgeschichte, Andriy Shevchenko, fügte seinem Konto zwei weitere Treffer hinzu, als die Mannschaft von Oleh Blokhin in Kiew nach einem Rückstand gegen Schweden noch 2:1 gewann. "Ich bin von meinen Gefühlen übermannt", sagte Shevchenko damals. "Das ist fantastisch! Wir bestreiten unser erstes Spiel bei der Europameisterschaft zu Hause und gewinnen es mit 2:1! Und das auch noch hochverdient. Wir haben sehr gut gespielt. Ich bin so glücklich! Danke an alle Fans, die uns hier unterstützt haben."

Doch der Ukraine erging es genauso wie dem anderen Co-Gastgeber. Auch sie scheiterten bereits an der ersten Hürde. Statt ihrer erreichte aus Gruppe D unter anderem England das Viertelfinale. Die Three Lions ihrerseits mussten sich nach einer der erstaunlichsten Szenen dieses Turniers verabschieden. Nachdem sie den Italienern im Viertelfinale nach 120 Minuten ein torloses Unentschieden abgetrotzt hatten, verloren die Spieler von Roy Hodgson das Elfmeterschießen, dessen Höhepunkt der schlitzohrig verwandelte Schuss von Andrea Pirlo im Panenka-Stil war.

"Ich habe an gar nichts gedacht", sagte der elegante Mittelfeldspieler über seinen gewagten Chip. "Ich bin zum Punkt gelaufen und sah, wie der Torhüter hin und her sprang. Ich habe ich mich entschieden, den Elfmeter so zu schießen. Und er war drin." Ihr Weg führte die unterschätzten Azzurri bis ins Finale, wo sie jedoch von Spanien deklassiert wurden. Die Iberer gewannen damit die dritte große Endrunde in Folge.

Im zweiten Teil der Serie über die UEFA EURO 2012 steht bei UEFA.com am 8. Dezember der Erfolg der Spanier im Fokus.

Letzte Aktualisierung: 24.01.13 11.13MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuro/finals/history/memories/newsid=1896900.html#der+ruckblick+uefa+euro+2012+teil+eins

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA und EURO 2016, das Logo und die Slogans der UEFA EURO 2016 sowie die Trophäe der UEFA EURO sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.