Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Nächster Triumph für Torres und Mata

Veröffentlicht: Sonntag, 1. Juli 2012, 22.54MEZ
Fernando Torres und Juan Mata gehören nun zum illustren Kreis der Spieler, die in einem Jahr die UEFA-Europameisterschaft und den Pokal der europäischen Meistervereine gewonnen haben.
von Andrew Haslam
aus Kyiw
Nächster Triumph für Torres und Mata
Juan Mata (Spain) ©AFP/Getty Images
Veröffentlicht: Sonntag, 1. Juli 2012, 22.54MEZ

Nächster Triumph für Torres und Mata

Fernando Torres und Juan Mata gehören nun zum illustren Kreis der Spieler, die in einem Jahr die UEFA-Europameisterschaft und den Pokal der europäischen Meistervereine gewonnen haben.

Der Sieg der Spanier gegen Italien im Finale der UEFA EURO 2012 bedeutete für Fernando Torres und Juan Mata den zweiten großen Triumph innerhalb weniger Wochen. Das Duo gehört nun zum illustren Kreis der Spieler, die die UEFA-Europameisterschaft und den Pokal der europäischen Meistervereine in einer Saison gewonnen haben.

Beide siegten im Mai in der UEFA Champions League mit Chelsea FC gegen den FC Bayern München, am Sonntag hatten beide ihren Anteil am Erfolg der Spanier in Kyiw. Torres kam, wie in München, in der zweiten Hälfte ins Spiel und wurde durch seinen Treffer zum 3:0 zum ersten Spieler, der sich in zwei EURO-Finals in die Torschützenliste eintragen konnte.

Torres war auch in Polen und der Ukraine mit drei Treffern der beste Torschütze Spaniens. "Ich habe in dieser Saison meine ersten Titel auf Vereinsebene gewonnen, den FA Cup und die Champoins League", sagte der 28-Jährige. "Jetzt kommt auch noch diese EURO dazu, die jenseits dessen ist, was ich mir erträumt hätte."

Mata kam in der 87. Minute und traf keine 60 Sekunden später – es war sein einziger Einsatz bei diesem Turnier. Ihr Landsmann Luis Suárez hatte 1964 die Europameisterschaft geholt, kurz nachdem er mit dem FC Internazionale Milano gegen Real Madrid CF die Königsklasse gewonnen hatte.

24 Jahre später gelang dies den Niederländern Hans van Breukelen, Ronald Koeman, Barry van Aerle und Gerald Vanenburg, die bei der EURO '88 im Endspiel gegen Russland triumphierten. Zuvor hatten sie mit dem PSV Eindhoven gegen SL Benfica den wichtigsten  Europapokal gewonnen.

Wim Kieft stand zwar gegen Benfica auf dem Platz, saß gegen Russland aber nur auf der Bank. Nicolas Anelka ging es 2000 mit Frankreich genauso, nachdem er zuvor seinen Anteil am Erfolg von Real Madrid in der UEFA Champions League hatte. Sein Real-Teamkollege Christian Karembeu hält den traurigen Rekord, in beiden Endspielen des Jahres 2000 nur auf der Bank gesessen zu haben.

Zehn Spieler erlebten in einem Jahr einen Sieg in der Königsklasse und eine Niederlage im EURO-Finale: Sepp Maier, Hans-Georg Schwarzenbeck, Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß (1976, FC Bayern München und Bundesrepublik Deutschland) sowie Ricardo Carvalho, Nuno Valente, Costinha, Maniche, Deco und Paulo Ferreira (2004, FC Porto und Portugal).

Letzte Aktualisierung: 02.07.12 1.38MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefaeuro/news/newsid=1837909.html#nachster+triumph+torres+mata

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen UEFA und EURO 2016, das Logo und die Slogans der UEFA EURO 2016 sowie die Trophäe der UEFA EURO sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.