Identität der UEFA EURO 2020 in London vorgestellt

Die Reise zur UEFA EURO 2020 hat begonnen mit der ersten offiziellen Rede des neuen UEFA-Präsidenten Aleksander Čeferin sowie der Vorstellung einer neuen Identität, die die vereinigende Kraft des Fußballs feiert.

©UEFA.com

Die UEFA-Europameisterschaft 2020 hat mit einer feierlichen Zeremonie in London begonnen, in deren Rahmen die visuelle Identität des Turniers vorgestellt wurde.

Die Ausgabe 2020 markiert 60 Jahre der EURO, und um diese Tatsache zu feiern, wird das Turnier in 12 europäischen Städten ausgetragen. Damit haben Fans auf dem ganzen Kontinent die Chance, daran teilzuhaben.

Im Herzen der neuen Identität steht die Brücke - ein einfaches, universelles Symbol der Verbindung. Auf jeder der 12 eigenen Gastgeber-Logos wird eine bekannte Brücke der betreffenden Stadt zu finden sein. Das Logo von London, das heute vorgestellt wurde, beinhaltet die berühmte Tower Bridge, die restlichen Logos werden nach und nach bei individuellen Zeremonien vorgestellt.

Bei der Feier in der London City Hall hielt der neue UEFA-Präsident Aleksander Čeferin seine erste offizielle Rede. Dabei bezeichnete er England als "mythische Wiege des Fußballs" und drückte seine Freude darüber aus, die UEFA EURO 2020 in so viele Länder und Städte bringen zu können.

Bei der Zeremonie waren auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan, Englands Nationaltrainer Sam Allardyce, der frühere englische Nationaltorhüter David James, der Vorsitzende des Englischen Fußballverbands, Greg Clarke, und CEO Martin Glenn anwesend.

Später finden Sie auf UEFA.org einen ausführlichen Rückblick auf diesen Tag.