Videoreaktion der Gastgeber der UEFA EURO 2020

UEFA.com hat Videoreaktionen der 13 Gastgeberländer der UEFA EURO 2010 gesammelt, die am Freitag von ihrem Glück erfahren haben. Mit dieser EURO wird der 60. Jahrestag des Wettbewerbs gefeiert.

Die Bekanntgabe der Ausrichternationen der UEFA EURO 2020 am Freitag in Genf
Die Bekanntgabe der Ausrichternationen der UEFA EURO 2020 am Freitag in Genf ©Getty Images

Elkhan Mammadov, Generalsekretär des Fußballverbands von Aserbaidschan (AFFA)
Wir sind sehr glücklich. Es ist nicht einfach, unsere Gefühle zu beschreiben. Das ist eine einmalige Gelegenheit für uns und für Baku, EURO-Spiele auszutragen. 2020, also in 6 Jahren, richten wir ein Turnier für A-Nationalmannschaften aus. Natürlich ist das eine große Motivation für unseren Nachwuchs, sich im Fußball zu engagieren, vielleicht auf eine Fußballkarriere zu hoffen.

Steven Martens, Geschäftsführer des Belgischen Fußballverbands
Großartig, ein fantastischer Moment. Wir brauchten eine Weile, um das zu begreifen. Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt, aber es gibt noch viel zu tun. Unsere Fußballnationalmannschaft spielt momentan großartig. Sie braucht dafür einen besseren Platz. Die Stadien sind immer voll, nun bringen wir sie in ein neues Stadion.

Claus Bretton-Meyer, Geschäftsführer des Dänischen Fußballverbands (DBU)
Natürlich bin ich begeistert. Das ist für solch ein kleines Land wie Dänemark eine sehr, sehr wichtige Sache. Für uns ist das im Leben wohl ein einmaliges Ereignis, daher sind wir begeistert. Ich denke, dass es für unseren Verband eine Riesensache ist, aber wir kennen solche Dinge auch. Für mich persönlich, der ich erst seit sechs Monaten in diesem Job arbeite, ist es einfach phantastisch. Also, noch einmal, wir sind extrem begeistert und freuen uns sehr darauf. Aber wir alle wissen, dass in den nächsten fünfeinhalb, sechs Jahren harte Arbeit vor uns liegt.

Wolfgang Niersbach, Präsident des Deutschen Fußball-Bunds (DFB)
Wir sind dankbar, glücklich, stolz, dass die UEFA einmal mehr ihr Vertrauen gezeigt hat. Wir haben 2012 in München das Finale der Champions League ausgetragen. 2015 veranstalten wir das Endspiel in Berlin. Und als Krönung tragen wir dieses Turnier aus. Ich kann nur dankbar sein für das Vertrauen, dass Deutschland als Gastgeber entgegengebracht wird.

Michele Uva, Generaldirektor des Italienischen Fußballverbands (FIGC)
Dies ist ein wichtiger Moment für den italienischen Fußball. Wir haben nun seit einem Monat einen neuen Präsidenten und eine neue Führung. Drei Gruppenspiele und ein Viertelfinale zu erhalten, bedeutet einen großen Schritt nach vorne für die Zukunft des italienischen Fußballs. Wir hatten erfolglose Bewerbungen für 2012 und 2016, daher denke ich, dass dies eine verdiente Anerkennung für den italienischen Fußball ist. Das betrifft 32 Millionen Menschen und wir haben 1,5 Millionen Mitglieder. Dies ist die Bestätigung eines großen Moments im europäischen Fußball.

Bert van Oostveen, Generalsekretär des Niederländischen Fußballverbands (KNVB)
Das bedeutet eine Menge. Vor 20 Jahren haben wir gemeinsam mit unseren belgischen Kollegen die EURO 2000 organisiert. Das war meiner Meinung nach ein unglaublicher Erfolg, das hat uns einen Aufschwung gegeben. Nicht nur unserem Land, sondern auch Belgien. Und 20 Jahre danach werden wir dieses Turnier erneut haben, und das ist ein solch gutes Gefühl, besonders für unsere Fans, unsere orange gekleideten Fans, die sehr dafür bekannt sind, Farbe in jedes Turnier zu bringen. Und ich denke, dass sie diesmal ein Heimspiel verdient haben.

John Delaney, Geschäftsführer des Fußballverbs von Irland (FAI)
Das ist einfach nur fantastisch, fantastisch. Gratulation an die UEFA und Michel Platini dafür, sich anlässlich von 60 Jahren EURO diese Idee ausgedacht zu haben. Das ist eine echte Wertschätzung kleinerer Verbände, die solch ein großes Turnier nicht ausrichten könnten. Und dass wir diese tolle Idee mit umsetzen dürfen, ist für Dublin eine gewaltige Ehre. Wir hätten das ohne Unterstützung unserer nationalen Agenturen, unserer Regierung, unserer Verwaltung nicht umsetzen können, das war eine nationale Leistung.

Răzvan Burleanu, Präsident des Rumänischen Fußballverbands (FRF)
Es ist eine große Ehre für Rumänien, die Möglichkeit zu haben, zur Liste der organisierender Länder der EURO 2020 zu gehören. Das bedeutet eine Menge Verantwortung, nicht nur für mich, sondern auch für mein Land, weil wir uns darauf freuen, die Entwicklung des Fußballs im Lande neu zu starten. Und wir wollen unsere Kinder überzeugen, Fußball zu spielen.

Vitaly Mutko, Russischer Sportminister
Im April 2016 wollen wir das neue Stadion präsentieren. Einer der erfolgreichsten Klubs in Russland, Zenit St. Petersburg, wird dort spielen. Dort werden auch WM-Spiele stattfinden und Spiele im Konföderationenpokal. Wir alle warten auf dieses Stadion. Die Stadt und die Fußballfans verdienen ein modernes, hochtechnisches Stadion, das alle Anforderungen erfüllt. St. Petersburg hat einen modernen Flughafen, eine gute Transportlogistik. Es gibt großartige Unterkunftsmöglichkeiten. Die Fans werden Plätze haben, auf denen Sie ihre Zeit verbringen können. Meiner Meinung nach wird das eine der Perlen der EURO 2020.

Stewart Regan, Präsident des Schottischen Fußballverbands (SFA)
Es ist gewaltig. Es ist solch ein großer Tag für Schottlands Fußball. Wir haben so hart an dieser Bewerbung gearbeitet. Wir haben unzählige Stunden damit verbracht, uns mit unseren Partnern abzusprechen und eine Bewerbung vorzubereiten, auf die die UEFA stolz sein sollte. Die heutige Entscheidung ist Beleg für die harte Arbeit, die geleistet wurde, daher sind wir alle absolut begeistert. . Das ist die Chance für die kleinen Nationen, an einer wirklich fantastischen Veranstaltung teilzuhaben.