Zahlen & Fakten: Real Madrid - Paris

Für das Duell zweier Schwergewichte des europäischen Fußballs muss Paris Saint-Germain ins Santiago Bernabéu zum Titelverteidiger Real Madrid reisen.

©AFP/Getty Images

Zwei Titelanwärter treffen bereits im Achtelfinale aufeinander: Im Santiago Bernabéu steigt das Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League zwischen Real Madrid CF und Paris Saint-Germain.

• Real wurde in der Gruppe H Zweiter hinter Tottenham Hotspur FC. Paris konnte die Gruppe B gewinnen und verwies dabei den FC Bayern München auf den zweiten Rang.

• In den letzten sieben Spielzeiten erreichten die Spanier immer mindestens das Halbfinale. Paris musste letzte Saison ein bitteres Aus gegen eine andere spanische Mannschaft hinnehmen, als man im Achtelfinale am FC Barcelona scheiterte.

Bisherige Begegnungen
• Zuletzt standen sich die Teams in der Gruppenphase 2015/16 gegenüber. In Paris gab es ein 0:0, zuhause gewann Real mit 1:0. Dabei markierte Nacho das einzige Tor in der 35. Minute, nachdem er erst 120 Sekunden zuvor eingewechselt worden war. Real wurde mit drei Punkten Vorsprung auf Paris Gruppensieger.

• Die Aufstellungen im Santiago Bernabéu am 3. November 2015:
Madrid: Navas, Danilo, Ramos, Varane, Marcelo (33. Nacho), Modrić, Casemiro, Kroos, Jesé (63. Vázquez), Ronaldo, Isco (82. Kovačić).
Paris: Trapp, Aurier, Thiago Silva, David Luiz, Maxwell, Verratti (17. Rabiot), Motta, Matuidi (75. Lucas), Di María, Ibrahimović, Cavani.

• Paris schaltete Real einst zwei Mal in Folge aus dem Europapokal aus: Im Viertelfinale des UEFA-Pokals 1992/93 gelang ein 5:4-Erfolg (1:3 auswärts, 4:1 zuhause) und im Viertelfinale des Pokals der Pokalsieger 1993/94 hatten die Franzosen mit 2:1 die Nase vorn (1:0 auswärts, 1:1 zuhause).

• Am 3. März 1994 markierte George Weah das Tor beim Hinspielsieg von Paris. Für die Spanier war es die einzige Heimpleite gegen eine französische Mannschaft.

• Die Aufstellungen im Santiago Bernabéu damals:
Madrid: Buyo, Chendo, Goicoechea, Alkorta, Sanchís (56. Morales), Ramis, Luis Enrique, Míchel, Zamorano (85. Muñoz), Milla, Dubovský (88. Prosinečki).
Paris: Lama, Sassus, Colleter, Ricardo, Roche, Llacer, Fournier, Guérin, Weah, Valdo, Ginola.

Hintergrund

Real Madrid
• Madrid schickt sich an, zum achten Mal in Folge das Viertelfinale zu erreichen. Die bisherige Bilanz im Achtelfinale: 8 Siege, 6 Niederlagen. Zwischen 2005 und 2010 scheiterte man sechs Mal in Folge an dieser Hürde.

Das Team des Jahres 2017
Das Team des Jahres 2017

• Im Achtelfinale 2016/17 traf Real auf den SSC Napoli und gewann beide Partien mit 3:1.

• Die Königlichen haben 33 der letzten 39 Heimspiele in der UEFA Champions League gewonnen. Die einzige Niederlage gab es im Achtelfinal-Rückspiel 2014/15, als der FC Schalke 04 mit 4:3 im Bernabéu triumphierte.

• Die Truppe von Zinédine Zidane sammelte in Heimspielen diese Saison sieben Punkte: 3:0 gegen APOEL, 3:2 gegen Borussia Dortmun und ein 1:1 gegen Tottenham.

• Ronaldo ist der erste Spieler, der in allen sechs Gruppenspielen mindestens ein Tor markieren konnte. Insgesamt traf der Portugiese bisher neun Mal.

• Madrid hat von den letzten 25 Spielen im Europapokal nur zwei verloren. Zuletzt war dies am vierten Spieltag beim 1:3 gegen Tottenham der Fall. In diesem Zeitraum gab es außerdem 17 Siege und 6 Unentschieden.

• Die Begegnungen mit Paris im Jahr 2015 waren die letzten Spiele, die Real gegen eine französische Mannschaft bestritten hat. In den letzten neun Spielen ist man ungeschlagen (6S, 3U). Die letzte Niederlage gab es beim 0:1 im Achtelfinal-Hinspiel 2009/10 gegen Olympique Lyonnais. In diesen Spielen erzielte man 15 Tore und kassierte keinen Gegentreffer.

• Madrid hat gegen französische Teams zuletzt fünf Spiele hintereinander kein Gegentor mehr kassiert (4S, 1U).

• Die Niederlage im Jahr 1994 gegen Paris ist bis heute die einzige Heimpleite gegen ein Team aus der Ligue 1 (10S, 3U). Die letzten vier Spiele wurden gewonnen.

• Während Madrid beide Duelle in K.-o.-Runden gegen Paris verloren hat, liest sich die Bilanz gegen französische Klubs insgesamt auch eher durchwachsen: 3 Siege, 4 Niederlagen. Das letzte Spiel gegen ein französisches Team war im Achtelfinale 2010/11, als es einen 4:1-Gesamtsieg gegen Lyon gab (1:1 auswärts, 3:0 zuhause).

• In der Saison 2016/17 konnte Real zum zwölften Mal die Königsklasse gewinnen. Jetzt bietet sich die Chance, als erster Verein seit dem FC Bayern München (1976) drei Triumphe hintereinander zu feiern. Nur AFC Ajax (1971 bis 1973) und Real selbst (1956 - 1960) haben drei oder mehr Titel in Folge gewonnen.

Paris
• Für Paris ist es das sechste Achtelfinale in Folge. Die ersten vier konnten gewonnen werden, aber vor zwölf Monaten gab es ein dramatisches Aus.

Real Madrids Sieg gegen Paris im Jahr 2015
Real Madrids Sieg gegen Paris im Jahr 2015

• Beim spektakulärsten Comeback in der Geschichte der UEFA Champions League musste Paris im Achtelfinale 2016/17 die Segel streichen. Nach einem 4:0-Heimsieg gegen den FC Barcelona kassierten die Franzosen auswärts eine 1:6-Pleite. Neymar, der heute für Paris spielt, steuerte für Barça zwei Tore und eine Vorlage bei.

• In Spanien hat Paris folgende Bilanz: 4 Siege, 2 Unentschieden, 7 Niederlagen. Die letzten vier Gastspiele gingen allesamt verloren: 3 in Barcelona sowie die Niederlage 2015 in Madrid.

Am sechsten Spieltag unterlag Paris mit 1:3 beim FC Bayern und verpasste damit nur knapp eine makellose Gruppenphase. Allerdings erzielten die Hauptstädter 25 Tore in sechs Spielen und stellten damit einen neuen Rekord in der UEFA Champions League auf.

• In der Königsklasse konnte Paris sieben der letzten zwölf Auswärtsspiele gewinnen. In dieser Saison gab es ein 5:0 bei Celtic und ein 4:0 bei Anderlecht. Am ersten Spieltag blieb man erstmals in sieben Auswärtsspielen ohne Gegentor.

• Die Bilanz der Franzosen in Duellen mit spanischen Teams (Hin- und Rückspiel): 5 Siege, 3 Niederlagen. Die drei Niederlagen kamen in den letzten Aufeinandertreffen und jedes Mal hieß der Gegner Barcelona (letzte Saison im Achtelfinale sowie in den Viertelfinals 2015 und 2013).

• Paris hat noch nie das Hinspiel eines Achtelfinals verloren (4S, 1U).

Sonstiges
• Zinédine Zidane traf als Spieler vom FC Girondins de Bordeaux und Juventus (W2 D1 L1) vier Mal auf Paris (2S, 1U, 1N).

• Unai Emery stand zwei Mal der B-Mannschaft von Real Madrid (Castilla) gegenüber: Als Spieler von CD Toledo feierte er zwei Siege. Als Trainer von Almería, Valencia und Sevilla konnte er nur fünf von 20 Spielen gegen die Königlichen gewinnen (1U, 14N). Darunter ein 2:0-Sieg im UEFA-Superpokal mit Sevilla FC.

• Ángel Di María bestritt 124 Ligaspiele für Real (zwischen 2010 und 2015). Dabei gelangen ihm 22 Tore. Er war Man of the Match, als die Königlichen beim 4:1 gegen Stadtrivale Club Atlético de Madrid zum zehnten Mal den Henkelpott holten.

• Lassana Diarra bestritt zwischen 2008 und 2013 87 Ligaeinsätze für Real, gewann in der Zeit 2011 die Copa del Rey und in der folgenden Saison die Meisterschaft.

• Dani Alves lief letztes Jahr im Finale gegen Real Madrid auf. Mit Juventus verlor er mit 1:4. Cristiano Ronaldo traf dabei doppelt, außerdem waren Casemiro und Marco Asensio für die Merengues erfolgreich.

Alle Europapokaltore von Cristiano Ronaldo
Alle Europapokaltore von Cristiano Ronaldo

• Mit dem VfL Wolfsburg konnte Julian Draxler im Viertelfinal-Hinspiel 2015/16 einen 2:0-Sieg gegen Real Madrid landen. Das Rückspiel wurde jedoch mit 0:3 verloren, dabei erzielte Ronaldo alle drei Treffer.

• Raphaël Varanes fünftes Spiel als Profi bei RC Lens war ein Pokalduell mit Paris im Januar 2011. Seine Mannschaft unterlag mit 1:5. Varane konnte mit Lens in der Ligue 1 einen Monat später ein 0:0 im Parc des Princes holen.

• Karim Benzema stand in seiner Zeit als Spieler von Lyon sieben Mal gegen Paris auf dem Platz (4S, 2U, 1N). Im Finale des Coupe de France 2008 gewann sein Team mit 1:0.

• Marcelo erzielte Madrids Treffer bei der 1:3-Niederlage gegen Paris in einem Freundschaftsspiel in Ohio im Jahr 2016.

• Alphonse Areola verhalf Villarreal CF im Dezember 2015 zu einem 1:0-Erfolg gegen Madrid. Er spielte damals auf Leihbasis für die Spanier.

• Teamkollegen in der Nationalmannschaft:
Casemiro, Marcelo & Thiago Silva, Marquinhos, Dani Alves, Neymar (Brasilien)
Raphaël Varane & Layvin Kurzawa, Adrien Rabiot, Kylian Mbappé (Frankreich)
Toni Kroos & Kevin Trapp, Julian Draxler (Deutschland)

• Haben zusammen gespielt:
Borja Mayoral & Julian Draxler (VfL Wolfsburg 2016)
Sergio Ramos & Dani Alves (Sevilla FC 2003–05)

• Haben in Frankreich gespielt:
Karim Benzema (Olympique Lyonnais 2005–09)
Raphaël Varane (RC Lens 2010/11)

• Haben in Spanien gespielt:
Yuri Berchiche (Real Valladolid CF, 2009/10, Real Unión 2010–12, SD Eibar 2012–14, Real Sociedad 2014–17)
Neymar (FC Barcelona 2013–17)
Alphone Areola (Villarreal CF, 2015/16)
Dani Alves (Sevilla FC 2002–08, FC Barcelona 2008–16)
Thiago Motta (FC Barcelona 2001–07, Club Atlético de Madrid 2007/08)

• Deutschland kam in einem Testspiel gegen Frankreich am 14. November 2017 zu einem 2:2 gegen Frankreich. Dabei standen sich Trapp, Kroos und Draxler sowie Mbappé, Rabiot, Varane und der eingewechselte Kurzawa gegenüber.

Fakten zum Spiel

Real Madrid
Änderungen im UEFA-Champions-League-Kader
Neu dabei: Niemand
Nicht mehr dabei: Niemand

• Dani Carvajal muss im Hinspiel in Paris das zweite und letzte Spiel seiner Sperre absitzen.

• Ronaldo erzielte in der Gruppenphase neun Tore - drei mehr als jeder andere Spieler. Zudem gab er 21 Schüsse auf und 18 Schüssen neben das Tor ab, ebenfalls Höchstwerte in diesem Wettbewerb.

• Madrid gab in den ersten sechs Spielen insgesamt 121 Torschüsse ab, mehr als jeder andere Verein.

• Seit dem sechsten Spieltag hat Madrid nur drei von sieben Ligaspielen gewonnen, zwei wurden verloren.*

• Zidanes Mannschaft gewann zum zweiten Mal in Folge den Titel bei der FIFA-Klub-WM, und zum dritten Mal in vier Jahren. Am 17. Dezember gab es dabei im Finale einen 1:0-Sieg gegen die Brasilianer von Grêmio FBPA. Ronaldo erzielte den Siegtreffer, nachdem er bereits beim 2:1 im Halbfinale gegen Al Jazira aus den Vereinigten Arabischen Emiraten getroffen hatte.

• Madrid scheiterte im Viertelfinale der Copa del Rey aufgrund der Auswärtstorregel an CD Leganés. Einem 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel folgte eine 1:2-Heimniederlage.

• Ronaldo hat in seinen letzten drei Ligaspielen vier Tore geschossen, trotzdem steht er erst bei acht Saisontreffern in der Liga.*

• Gareth Bale hat in seinen letzten sechs Pflichtspielen fünfmal getroffen.*

• Karim Benzema wartet seit dem 25. November auf ein Tor in der Liga.*

• Madrid blieb in den letzten zehn Pflichtspielen nur zweimal ohne Gegentor, beide Male in der Copa del Rey. Seit einem 5:0-Sieg gegen Sevilla FC am 9. Dezember haben sie in jedem Ligaspiel mindestens einen Gegentreffer kassiert.*

Paris
Änderungen im UEFA-Champions-League-Kader
Neu dabei
: Lassana Diarra
Nicht mehr dabei
: Rémy Descamps, Moussa Diaby, Alec Georgen, Lucas Moura

• Mit seinem Treffer gegen Montpellier Hérault SC am 27. Dezember avancierte Edinson Cavani zum Rekordtorschützen von Paris, es war sein 157. für den Klub - damit verbesserte er die Marke von 156, die Zlatan Ibrahimović aufstellte.*   

• Cavani, Neymar und Kylian Mbappé haben in der laufenden UEFA Champions League 16 der 25 Pariser Tore geschossen.

• Paris hat von den 14 Pflichtspielen seit dem sechsten Spieltag nur eines verloren, der Rest wurde gewonnen; am 21. Januar gab es ein 1:2 bei Olympique Lyonnais. Das war erst die dritte Pflichtspielniederlage der Pariser in dieser Saison; von ihren 36 Partien wurden lediglich fünf nicht gewonnen.*

• Unai Emerys Mannschaft zog durch ein 3:2 gegen Stade Rennais FC am 30. Januar erneut ins Finale des französischen Ligapokals ein. Dort trifft Paris am 31. März auf AS Monaco FC und könnte zum fünften Mal in Folge (und zum insgesamt achten Mal, was Rekord wäre) diesen Titel gewinnen.

• Mit einem 4:1-Auswärtssieg bei Zweitligist FC Sochaux-Montbéliard am 6. Februar zog Paris ins Viertelfinale des französischen Pokals ein. Ángel Di María gelang dabei sein erster Dreierpack seit dem 27. Februar 2010, damals steuerte er in der portugiesischen Liga drei Treffer zu SL Benficas 4:0-Erfolg bei Leixões SC bei. Paris-Torhüter Kevin Trapp sah gegen Sochaux kurz vor Schluss die Rote Karte.

*Kann sich am Wochenende noch ändern

Oben