Beşiktaş kann sich Achtelfinal-Ticket noch nicht sichern

Der türkische Meister lässt am vierten Spieltag gegen Monaco erstmals Punkte liegen und steht noch nicht sicher in der K.-o.-Runde. Tosun rettet per Elfmeter zumindest noch einen Zähler.

Beşiktaş JK hat den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der UEFA Champions League zunächst verpasst. Das Team aus Istanbul trennte sich nach drei Siegen in Serie von AS Monaco zu Hause mit 1:1. Da RB Leipzig am späteren Abend beim FC Porto verloren hat, sind die Türken noch nicht in eine Runde weiter. Marcos Lopes brachte Monaco in Führung, ehe Cenk Tosun per Elfmeter der Ausgleich für die Hausherren gelang. Monaco ziert mit zwei Punkten das Tabellenende und hat nur theoretische Chancen, auf einen der ersten beiden Plätze zu klettern.

Im heimischen Besiktas Park war das Team von Trainer Şenol Güneş in der ersten Viertelstunde überlegen, die erste klare Torchance aber besaßen die Gäste aus dem Fürstentum. Nach einer Ecke von Thomas Lemar kam Youri Tielemans zum Kopfball, scheiterte aber an Beşiktaş-Keeper Fabri. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte nutzte Lopes nach einem Abspielfehler von Adriano die Möglichkeit zur Führung mit einem sehenswerten Distanzschuss ins linke Eck.

Beşiktaş hatte aber nach der Pause die passende Antwort parat. Nach einem Foul von Jorge an Ricardo Quaresma im Strafraum der Monegassen verwandelte Tosun den fälligen Elfmeter zum Ausgleich (54.). Monacos Keeper Danijel Subašić war zwar noch am Ball, konnte ihn aber nicht entscheidend abwehren. Wenige Minuten später hätten die Türken sogar in Führung gehen können. Doch Ryan Babel schloss nicht selbst ab, nachdem er Subašić schon ausgespielt hatte, sondern passte noch einmal auf den schlechter postierten Quaresma. Der Portugiese schoss die Kugel knapp über das Tor.

Zehn Minuten vor Schluss hatte Babel aus ähnlicher Position noch einmal die Chance zum 2:1. Doch wiederum zögerte er zu lange, bis er den Ball schließlich verlor. Aber auch Monaco hatte noch zwei große Chancen zum Siegtreffer. Erst wurde ein Kopfball von Kapitän Andrea Raggi von Oğuzhan Özyakup auf der Linie geklärt. Und in der Nachspielzeit scheiterte Keita Baldé freistehend an Fabri. In drei Wochen empfängt Beşiktaş den FC Porto, Monaco hat Leipzig zu Gast.