Basel kann gegen CSKA Moskva schon das Achtelfinale buchen

Nach dem Sieg in Russland könnte Basel bei einem weiteren Sieg gegen CSKA Moskva die Weichen endgültig auf Kurs Achtelfinale stellen. Die Moskauer dagegen drohen, in Gruppe A den Anschluss zu verpassen.

Basels Spieler feiern den Sieg bei CSKA
Basels Spieler feiern den Sieg bei CSKA ©AFP/Getty Images

Nach dem 2:0-Sieg bei PFC CSKA Moskva am dritten Spieltag hat der FC Basel 1893 gute Chancen, sich in Gruppe A für das Achtelfinale zu qualifizieren.

• Basel ist Zweiter in Gruppe A mit sechs Punkten und damit drei Zählern weniger als Tabellenführer Manchester United FC. Sollte Basel gewinnen und United zu Hause nicht gegen Schlusslicht SL Benfica verlieren, wären die Schweizer bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

• CSKA, das nach dem Auftaktsieg zweimal verloren hat, steht bei drei Punkten. Sollten die Russen verlieren und gleichzeitig United mindestens einen Punkt holen, hätte CSKA keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Hintergrund

Basel
Die 0:3-Niederlage am ersten Spieltag bei Manchester United FC war das neunte Europapokal-Spiel in Folge, das die Mannschaft von Raphaël Wicky nicht gewinnen konnte (drei Remis, sechs Niederlagen). Davor konnte man zuletzt am 25. Februar 2016 gegen AS Saint-Étienne einen Erfolg auf internationaler Bühne feiern. Doch am zweiten Spieltag dieser Saison endete die Negativserie mit einem 5:0 gegen SL Benfica – Basels höchster Sieg in der UEFA Champions League.

• Basel schied in der vergangenen Saison nach einer 1:4-Heimniederlage gegen Arsenal FC am 6. Dezember 2016 aus – es war erst die fünfte Niederlage in 23 Europapokal-Heimspielen seit Beginn der Saison 2013/14.

• Vor dem Sieg gegen Benfica hatte Basel die zwei vorangegangenen Heimspiele in Europa verloren und nur einen Punkt aus drei Partien im St. Jakob-Park in der letztjährigen Gruppenphase geholt. Gegen Benfica feierten die Schweizer ihren zweiten Sieg aus den letzten acht Europapokal-Heimspielen. Drei Spiele verloren sie in dieser Zeit.

• Als Basel zuletzt eine Mannschaft aus Russland zu Gast hatte, gewann das Team gegen den FC Zenit im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League 2012/13 mit 2:0. Die Schweizer setzten sich in dieser Runde auch insgesamt durch, trotz einer 0:1-Niederlage in St. Petersburg.

• Die Gesamtbilanz der Bebbi gegen russische Mannschaften lautet sechs Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Zwei der letzten fünf Partien konnten sie für sich entscheiden.

• Basel hat vier der fünf Heimspiele gegen russische Klubs gewonnen; die einzige Niederlage kassierten die Schweizer beim 2:3 gegen den FC Spartak Moskva im Hinspiel der Runde der letzten 32 (Gesamt 3:4) der UEFA Europa League 2010/11.

• Basel qualifizierte sich durch den achten Schweizer Meistertitel in Folge 2016/17.

• Das ist Basels achte Teilnahme an der Gruppenphase und die vierte in den vergangenen fünf Jahren. In letzten Saison wurde Basel in Gruppe A mit nur zwei Punkten Letzter.

CSKA Moskva
• Vor der Heimniederlage gegen Basel hatte CSKA alle Vergleiche mit schweizerischen Teams für sich entschieden. Dazu zählten auch die zwei Siege gegen BSC Young Boys in der diesjährigen Play-off-Rund (1:0 auswärts, 2:0 zu Hause).

• Die einzig weiteren Duelle des Klubs aus Moskau mit einer Schweizer Mannschaft datieren aus Gruppenphase der Saison 2010/11, als er gegen Lausanne-Sport zwei Mal gewann – 3:0 in Lausanne und 5:1 in Moskau.

• Der Vizemeister der russischen Premier League 2016/17 ist zum elften Mal in der Gruppenphase dabei, und zum fünften Mal hintereinander.

• In den vergangenen vier Spielzeiten jedoch wurde CSKA in der UEFA Champions League in der Gruppe jeweils Letzter. 2016/17 musste man als automatisch qualifiziertes Team AS Monaco FC, Bayer 04 Leverkusen und Tottenham Hotspur FC den Vortritt lassen.

• CSKA hat die ersten fünf Europapokal-Spiele in dieser Saison alle gewonnen. In den ersten vier Partien haben sie nicht ein einziges Gegentor kassiert. Am ersten Spieltag der Gruppenphase feierten die Russen einen 2:1-Sieg bei SL Benfica. Danach jedoch gerieten sie zu Hause mit 1:4 gegen Manchester United FC unter die Räder. Es war ihre höchste Heimniederlage im europäischen Wettbewerb.

• Mit dem 2:0-Sieg im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde bei AEK Athens FC beendete CSKA ein Serie von zehn Europapokal-Spielen ohne Sieg (vier Unentschieden, sechs Niederlagen). CSKA hat auch sechs der letzten sieben Auswärtsspiele in Europa verloren, bei einem Unentschieden.

• Der Sieg bei Benfica war ihr erster in der Gruppenphase der UEFA Champions League seit dem 3:2 über PSV Eindhoven am 30. September 2015; danach lautete die Bilanz vier Remis und sechs Niederlagen. Es war auch ihr erster Auswärtssieg in der Gruppenphase der UEFA Champions League seit dem 2:1-Triumph bei Manchester City FC am 5. November 2014. Danach spielte man in der Fremde einmal unentschieden und verlor sechs Spiele.

Verschiedenes
• Als Spieler verursachte Basels Trainer Raphaël Wicky einen Elfmeter, als sich die Schweiz und Russland in der Qualifikation zur UEFA EURO 2004 mit 2:2 trennten; Sergei Ignashevich, der vom Elfmeterpunkt verwandelte, erzielte beide Treffer der Russen.

• Wicky spielte für den Hamburger SV, der 2006/07 in der Gruppenphase der UEFA Champions League 0:1 gegen CSKA verlor.

• Alan Dzagoev traf zweimal bei Russlands 4:1-Sieg gegen Marek Suchý und die Tschechische Republik in der Gruppenphase der UEFA EURO 2012.

• Suchý spielte zwischen 2010 und 2013 für Spartak Moskva und kam in dieser Zeit achtmal gegen CSKA zum Einsatz (2 Siege, 2 Remis, 4 Pleiten). Im April 2012 wurde er bei einer 1:2-Pleite vom Platz gestellt, feierte jedoch einen 3:0-Heimsieg von Spartak in seinem letzten Spiel gegen CSKA am 22. September 2013.

• Basels Geoffroy Serey Dié war Kapitän der Elfenbeinküste, die letzten März in einem Testspiel mit 2:0 gegen Russland gewann. Igor Akinfeev und Aleksandr Golovin standen bei den Russen in der Startelf, Viktor Vasin und Mario Fernandes saßen nur auf der Bank.

• Internationale Teamkollegen:
Pontus Wernbloom & Alexander Fransson (Schweden)

• Haben zusammengespielt:
Aaron Olanare und Mohamed Elyounoussi (Sarpsborg 08 FF, 2013)

• Hat in der Schweiz gespielt:
Georgi Milanov (Grasshopper-Club Zürich, 2016)

Fakten zum Spiel

Basel 
• Taulant Xhaka ist nach der nächsten Gelben Karte gesperrt.

• Basel hat sechs der letzten acht Spiele gewonnen und in der Zeit nur zwei Treffer kassiert.

• Basel hat in dieser Saison in der Super League aus 13 Spielen 22 Punkte geholt - 13 weniger als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison.

• Die Bebbi verloren drei der ersten acht Ligaspiele in dieser Saison. Das ist eine Niederlage mehr als in der gesamten vergangenen Saison.

• Als Titelverteidiger Basel am 25. Oktober mit einem 2:1 bei Zweitligist FC Rapperswil-Jona ins Viertelfinale des Pokals einzog, erzielte Manuel Akanji sein erstes Saisontor.

• Der im Oktober verpflichtete Albian Ajeti hatte vor dem 0:0 gegen den FC Zürich an diesem Wochenende in seinen beiden ersten Ligaspielen für seinen neuen Klub jeweils getroffen.

• Ricky van Wolfswinkel, der in 12 Saisonspielen acht Tore geschossen hat (die Hälfte waren Elfmeter), hat sich am 2. Spieltag gegen Benfica den Mittelfuß gebrochen und fehlt seitdem.

• Torhüter Germano Vailati muss sich am Montag einer Schulteroperation unterziehen.

CSKA Moskva
• Pontus Wernbloom und Aleksandr Golovin sind jeweils eine Gelbe Karte von einer Sperre entfernt.

• Seit einem torlosen Remis am 1. November 2006 gegen Arsenal hat Igor Akinfeev in den 42 folgenden Spielen in der UEFA Champions League immer mindestens ein Gegentor kassiert.

• CSKA hat nur eines der letzten acht Pflichtspiele gewonnen und dabei nur zwei Tore geschossen.

• Nach einem 0:0 gegen den FC Zenit am 22. Oktober verlor CSKA beim PFC Arsenal Tula am Freitag mit 0:1, Konstantin Kuchaev sah zu Beginn der zweiten Hälfte Rot.

• Das Siegtor von Goran Čaušić in der 79. Minute beendete die Serie von CSKA, das zuvor in der Liga sechs Spiele in Folge ohne Gegentor geblieben war - um genau zu sein nach 664 Minuten.

• Alan Dzagoev (Achillessehne) ist wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, nachdem er seit der Niederlage am 2. Spieltag gegen Manchester United gefehlt hatte.